Bußgeld in Raten zahlen als Student?

2 Antworten

Hallo Mirre,

Man kann ja sein Bußgeld in Raten abstottern, Damit eine Ratenzahlung beim Bußgeld möglich ist müssen folgende Dinge angegeben und möglicherweise nachgeweisen werden: Name und Anschrift, Aktenzeichen, Gründe für den Antrag, Nachweis der Zahlungsunfähigkeit. (https://www.geschwindigkeitsueberschreitung.net/bussgeld-in-raten-zahlen/ ) Wende dich dazu an die zuständige Bußgeldstelle. Diese sollte auf dem Bußgeldbescheid stehen.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Ruf die Bußgeldstelle an und vereinbare Ratenzahlung

Berufswahl / Studiengänge

Hey Liebe Aktionäre, Broker, Trader etc. ,

Ich heiße Florian, bin 15 Jahre alt und besuche die 9. Klasse des Pirckheimer Gymnasiums in Nürnerg. Ich beschäftige mich seit ca. einem halben Jahr mit dem thema Börse, Wertpapierhandel etc. Wie ich darauf gekommen bin war glaub ich dadurch dass ich unbedingt einen Schülerpraktikumsplatz finde der mir am besten einen Einblick in meinen Traumberuf gibt. Da ich beides noch nicht wusste schaute ich mal diverse Foren, Artikel oder Videos an. Schließlich kam mir das Thema Börse irgendwie in den Weg und so hat es angefangen. Ich habe mir seither selbst Kenntnisse angeeignet und durch Börsenspiele und ähnliches umgesetzt. Nun weiß ich dass ich später mal in der Richtung tätig sein möchte. Deswegen bitte keine dummen Kommentare wie das bringt eh nix oder lern lieber was gescheites. Ich bin mir nicht sicher in welche Richtung das ganze gehen soll. Nur um vllt ein paar Infos zu geben also ich lerne Französisch und Englisch bin in fast allen Fächern relativ begabt da ich jedoch nur wirklich mit großem Interesse mitarbeite wenn mich das Thema interessiert habe ich auch nur einen Notendurchschniss von 2,1. Ich selbst bin sehr selbstbewusst lerne schnell durch praktische Anwendungen und habe bis jetzt sehr viel Spaß beim Traden, Informationen sammeln usw. Mein Traum wäre es nach dem Bachelor (noch nicht klar worin) im Ausland vllt einen Master zu machen oder wenigstens im Ausland zu arbeiten. Ich habe mich schon über diverse Jobs informiert aber was natürlich jetzt in einer 5 Zeilen Beschreibung steht hat mich nicht sehr gepackt und ich konnte auch noch nicht wirklich was damit anfangen. Erfahrungen nehme ich am liebsten entgegen

Also wäre es nett wenn ihr vllt ein paar Ideen zu einem erfolgreichen Berufsweg habt also mit Studium + Job und sie mir mitteilen könntet. Kosten während des Studium usw. sind kein großes Hinderniss solange es nicht wie in Harvard ist. Danke schonmal im vorraus Florian

...zur Frage

Während der Probezeit versetzen lassen?

Hallo Ihr Lieben, ich habe ein Frage an Euch bzw. brauche ich Eure Meinung. Ich habe einen Jahresvertrag in einem großem Unternehmen erhalten. Ich habe mich so sehr darüber gefreut. Ich habe dort schon einmal gearbeitet und die Arbeit hat mir immer sehr großen Spaß gemacht. Auftragsbedingt habe ich damals leider keine Festanstellung dort nach einem Jahr erhalten. Nun habe ich aber wieder einen Jahresvertrag und bin auch direkt und nicht über Leiharbeit dort eingestellt. Dies ehrt mich sehr, da auch einige über Leiharbeit dort angestellt sind. Ich habe mich so sehr gefreut und konnte es kaum erwarten, dort endlich wieder zu arbeiten. Nach den ersten Stunden kam die Ernüchterung. Ich bin in einem Bereich unter gekommen, der mir von der Arbeit her überhaupt nicht liegt. Quasi die schlechteste Abteilung im Unternehmen. Die Arbeit fällt mir schwer. Ich weiß jetzt schon, dass wir nicht zusammen passen. Ich habe mit dem Vorgesetzten ein sehr gutes Verhältnis und er hat mir angeboten, mich zu melden, wenn irgend etwas ist. Ich möchte mir die Arbeit jetzt noch eine Woche anschauen und wenn ich merke, es ändert sich nichts, dann mit ihm sprechen. Daher meine Frage: Ist das ok wenn ich mit ihm spreche und ihm mitteile, dass ich mich so sehr freue, endlich wieder im unternehmen zu sein, aber die Arbeit mir nicht liegt. Ihn fragen, ob ich mich in eine andere Abteilung versetzen lassen kann. Dies zeigt auch, dass ich im unternehmen bleiben will. ich möchte es lieber jetzt tun anstatt dort einen riesen großen fehler zu machen. auch sind die kollegen dort nicht gut. ist das ok ? ich möchte unbedingt dort bleiben. aber nicht in dem Bereich. in den unternehmen arbeiten 5000 Mitarbeiter, da wird doch irgendwo etwas anderes machbar sein ? Selber kündigen zieht eine sperre mit sich und das möchte ich vermeiden. Ich brauche euren rat. eventuell ist ja jemand hier der mitliest und auch in einer ähnlichen Situation gesteckt hat. DANKE !

...zur Frage

Student, Minijob, Halbwaisenrente, freie Mitarbeit, verheiratet - Steuern und Sozialabgaben?

Hallo zusammen,

ich bin Studentin, 26 Jahre alt und befinde mich im Erststudium. Kürzlich hat sich für mich die Möglichkeit einer freien Mitarbeit als Klavierlehrerin an einer Musikschule ergeben, die mir hinsichtlich Steuerpflicht und Sozialversicherungen Fragen aufwirft.

Meine Situation:

  • ein Minijob auf 450€ Basis, bei dem ich im Schnitt 350-450 € monatlich verdiene
  • in gesetzlichen Krankenversicherung habe ich den Status "Rentner" (wegen Halbwaisenrente) und zahle selbst keine Beiträge
  • kein Bafög oder Ähnliches
  • verheiratet, mein Mann ist in der Steuerklasse 3, ich somit bei einer steuerpflichtigen Arbeit in 5 bzw. 6

Meine Frage:

  • Wie wirkt sich die freie Mitarbeit auf meine Krankenversicherung aus? Muss ich mich selbst versichern?
  • Fällt die Halbwaisenrente weg?
  • Muss ich Steuern zahlen? Wenn ja, in welche Steuerklasse werde ich eingruppiert?
  • Bleibt der Minijob dennoch steuerfrei?
  • Kommen sonstige Sozialabgaben auf mich zu?
  • Muss ich noch etwas wichtiges beachten, bevor ich mich entscheide?

Ich bin sehr dankbar für Tipps und freue mich auf eine oder mehrere Rückmeldungen.

Liebe Grüße

studentin123

...zur Frage

Widerspruch Finanzamt, AG hat zu wenig Lohnsteuer überwiesen für Abfindung

Hallo, folendes ist mir passiert: 2011 habe ich eine Abfindung vom AG erhalten, da ich das Arbeitsverhälnis aus gesundheitl. Gründen im gegenseitigen Einvernehmen aufgehoben habe. Besteuert wurde meine Abfindung nach der so genannten 1/5-Regelung. Man mag mich naiv nennen, aber ich war im Glauben, das damit alles geregelt wäre. Ich erhielt aber im Dezember den Schock: das Finanzamt forder 11.300 Euro Steuernachzahlung. Ich habe sofort einen Anwalt für Steuerrecht hinzugezogen, aber für ein Schreiben an das Finanzamt musste ich 460 Euro Honorar bezahlen und das wird mir zu teuer langsam. Der Widerspruch an das Finanzamt, sich an den AG zu wenden, wurde abgelehnt. Ich hatte jetzt um Zahlungsaufschub gebeten, aber auch der wurde abgelehnt. Das Finanzamt fordert eine Rückzahlung in MAXIMAL 6 Raten. Ich habe jetzt so unterschiedliche Aussagen gehört, dass das Finanzamt sich in einem solchen Fall an den AG wenden kann, sicher wird dieser dann auch wieder an mich herantreten, aber ich kann definitiv keine 11.300 Euro mal eben so nebenbei an das Finanzamt zahlen. Wie kann ich weiter vorgehen? Die Schuld liegt ja nicht bei mir, der AG wäre verpflichtet die Lohnsteuer korrekt abzuführen, soviel hat man mir schon berichtet. Ich bitte hier nur um Ratschläge, die mir wirklich weiter helfen, keine Kommentare, wie : selber schuld, wie naiv.... Danke S.

...zur Frage

Bekommen wir unser Traumhaus?

Hallo,

mein Partner und ich haben am Wochenende ein Haus besichtigt in welches wir uns auf anhieb verliebt haben. dieses Haus soll 159.000 Euro kosten. Nun wollte ich mal fragen ob eine Möglichkeit besteht dieses Haus zu finanzieren obwohl wir nicht die besten Vorraussetzungen mitbringen.

Wir haben errechnet, dass wir 1200 an Raten im Monat zahlen könnten jedoch weiß ich nicht ob die Bank das ebenso sieht.

Fakten: Mein Einkommen: 1600 Euro Netto, seit Januar im Angestelltenverhältnis, Arbeitsvertrag unbefristet, keine Probezeit Er: selbstständig seit 1,5 Jahren (dies erschwert ja die Fiananzierung), Einkommen aus der Selbstständigkeit (einzelunternehmen und Geschäftsführer in einer GmbH) 2500 Netto.

Zudem kommt, dass mein Partner bereits ein haus gekauft hat welches er jedoch nur vermietet, da er dies zu diesem Zweck vor 2 jahren gekauft hat. Mieteinnahmen 600 Euro. Aber die Finanzierung läuft da auch noch und steht bei 80.000 mit 2%tilgung. Wir haben KEIN Eigentkapital:( Ich besitze zwar einen Bausparvertrag, hier wurde leider nie eingezahlt und deswegen steht der bei 400 Euro, bringt also glaub ich nichts.

Eure Meinung??? Danke schonmal!!! Achja vielleicht auch wichtig, das Haus besitzt 1.5ha land, da ich Pferde besitze uind diese gerne am Haus stehen hätte wäre dies perfekt. Und das Haus ist von 1940. Also alles nicht wirklich gute Vorraussetzungen;:(

...zur Frage

Krank gemeldet- trotzdem gekündigt, sogar rückwirkend ?? Gehalt gekürzt- Grund Steuervorauszahlung?

Viel Ungerechtigkeit! Bitte um Rat. Mein Papa (auch mit meinem Bruder) ist seit 16.august 2011 angestellt in einer Firma in Deutschland, hat halbes Jahr Probezeit - das heisst ab 16.Febr.´11 hätte er unbefristetes Arbeitsverhältnis. Jetzt ist er ab 8.Febr. krankgemeldet und kriegt nächste Woche auch kleine OP. Plötzlich kam per Post (ohne Einschreiben) die Kündigung dem Bruder (zum 31.Januar) - so dass er gerade noch paar Tage in der Probezeit war. Er hat TELEFONISCH nachgefragt warum und es wurde ihm gesagt, dass BEIDE GEKÜNDIGT SIND (Papa und Bruder), da gerade wenig Arbeit ist - in paar Wochen könnten die sie angeblich eventuell wieder anstellen. Aber mein Vater hat KEINE KÜNDIGUNG ERHALTEN! Mein Bruder dafür 2mal, also administrativer Fehler in Vornamen. Mein Bruder hat unterschriebene Kündigung zurückgeschickt und darauf hin auch letztes Gehalt bekommen - die Zurückschickung der Kündigung war die Voraussetzung, dass die Firma das Gehalt gezahlt hat - ohne unterschriebene Kündigung - kein Gehalt! Da mein Vater keine bekommen hat, konnte er die auch nicht unterschreiben, auch nicht zurückschicken - also auch kein Gehalt bekommen UND - er ist damit offiziell NICHT MEHR IN PROBEZEIT! ...und dazu konnte er sich auch nicht rechtzeitig bei der Arbeitsagentur melden. Da mein Papa wenig deutsch spricht (kommen aus der Slowakei - aber bei der Firma arbeiten sehr viele Polen) - habe ich da angerufen und nachgefragt - was ist los- ob die denn auch die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigugn bekomen haben - Antwort: ja, aber egal, er wurde zum 31.januar gekündigt und krank ist er ab 8. Febr. Ich sagte- er hat keine Kündigung erhalten - die sagen, die schicken die nochmal. HEUTE KAM DIE KÜNDIGUNG (24.Febr - laut Vertrag ist er nicht mehr in Probezeit) per Einschreiben an - MIT DATUM VON 24.JANUAR - gekündigt zum 31. Januar. Kann so was sein? Soll er einfach unterschreiben und zurückschicken - dass er endlich das letzte Gehalt bekommt (das schon am 15.feb. überwiesen sein sollte) ? Da habe ich noch gar nicht davon geschrieben, dass sich die Firma nicht an dem Vertrag gehalten hat:
1. Beispiel: wenn keine Aufträge waren (im Vertrag steht, Geld bekommen die trotzdem - fest 1500€ brutto), haben ihn einfach daheim gelassen - nur abgearbeitete Stunden wurden bezahlt (war auch 3 Wochen im Stück daheim) 2. Beispeil: laut Vertrag zahlen Benzin 0,30 €/ km, immer wurde nur 0,10 bezahlt! 3. Beispiel: Das GEHALT im Dezember wurde um 600 € gekürzt- angeblich STEUERVORAUSZAHLUNG? + keine Bestätigung oder Erklärung schriftlich dazu - wo das Geld gelandet ist? Und was ist jetzt mit Meldung bei der Arbeitsagentur in der Slowakei - fast 1 Monat verspätet? Ich muss dazu sagen, dass mein Papa überhaupt kein Geld übrig hat, einen Anwalt zu nehmen, hat keine Rechtschutzversich. (die in der Slowakei glaub ich sogar gar nicht gibt) und ist er auch kein Mitglied bei Gewerkschaft (?). Würde da 1 Brief vom Anwalt (als Drohung) was bringen? Lohnt sich dafür das Geld ausleihen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?