Bußgeld in Raten zahlen als Student?

2 Antworten

Hallo Mirre,

Man kann ja sein Bußgeld in Raten abstottern, Damit eine Ratenzahlung beim Bußgeld möglich ist müssen folgende Dinge angegeben und möglicherweise nachgeweisen werden: Name und Anschrift, Aktenzeichen, Gründe für den Antrag, Nachweis der Zahlungsunfähigkeit. (https://www.geschwindigkeitsueberschreitung.net/bussgeld-in-raten-zahlen/ ) Wende dich dazu an die zuständige Bußgeldstelle. Diese sollte auf dem Bußgeldbescheid stehen.

Hoffentlich konnte ich dir helfen!

Ruf die Bußgeldstelle an und vereinbare Ratenzahlung

Student , 450€ Job + Freelancer, steuerzahlen ab wann ?

Halli Hallo,

ich bin 26 und studiere derzeit Informatik an der Hochschule in Bremen. Ich bin derzeit im 6. Semester und bekomme seit 2 Semestern kein Geld mehr vom Bafög. Seitdem an gehe ich ein 450€ Nebenjob nach damit ich mich über Wasser halten kann, da ich sonst von nirgends Geldeinkommen habe. Wohnhaft bin ich noch bei meinem Eltern und kriege kein Taschengeld etc.. Ich muss im Monat 200 € Zuhause abgeben. Mir bleiben noch 250€ im Monat zum Leben. Aus diesem Grund habe ich noch eine Freelancerstelle gefunden, wo ich nach Beendigung eines Auftrags im Informatikerbereich bezahlt (bis 450€ im Monat) werden kann. Diesen Job kann ich aber erst antreten, nachdem ich weiß, dass es dann auch Geld- und Zeittechnisch sich fuer mich lohnt.

Nun meine Frage. Wenn ich als Student (ohne Bafög-zuschuss) einen 450 € Job schon habe, ist es sinnvoll noch einen Freelancer Job nachzugehen ? Müsste ich viel an Steuern zahlen? Was darf ich überhaupt als Student (ohne Bafög-Zuschuss) im Jahr verdienen? Wenn es sich lohnt, macht es mehr Sinn mich als Freelancer beim Finanzamt anzumelden oder sollte ich eher eine Kleingewerbe anmelden?

Freue mich schon auf eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Geschwindigkeitsüberschreitung Zeugenfragebogen

Mein Zweitwagen wird regelmäßig von meinen 4 Kindern und deren Partnern gefahren. Nun soll ich anläßlich einer Geschwindigkeitsüberschreitung einen Zeugenfragebogen ausfüllen. (25 kmh außerhalb geschl Ortschaften) Ich bin nicht sicher wer das Fahrzeug zum betreffenden Zeitpunkt gefahren hat. Sollte man die Ausage verweigern oder vorgenannten Sachverhalt angeben.

...zur Frage

Besteht die Chance drauf,durch höheres Bußgeld Führerscheinentzug zu vermeiden?

Wie groß ist die Chance, dass man bei Angebot,mehr zu zahlen an Bußgeld, den Schein nicht abgeben muß? Hab Radarkasten übersehen und war echt in Eile

...zur Frage

Skandalöser Bußgeldbescheid aus den Niederlanden

Hallo zusammen, Heute habe ich aus Holland eine Mahnung erhalten. Ich sei im Juni diesen Jahres 14km/h zu schnell gefahren! Ich bin zwar ein junger, aber ein sehr vorbildlicher Fahrer und war zum ersten mal in Holland mit dem eigenen Auto. Auf der Straße auf der ich geblitzt wurde (N61 in der Nähe von Biervliet, Gemeinde Terneuzen, falls das jemanden etwas sagt) war soweit ich weiß 100 erlaubt und ich bin die besagten 14km/h zu schnell gefahren. Die Strafe sehe ich vollkommen ein, bin auch bereit zu bezahlen jedoch ist den Behörden ein "Fehler" unterlaufen der meines Erachtens pure Abzocke ist! In der Mahnung steht dies sei der zweite Bußgeldbescheid, da ich auf den ersten nicht reagiert habe und nun soll ich statt 66 euro 88,5 euro zahlen. Fakt ist jedoch: Ich habe den ersten Bescheid nie erhalten! Mir wurde jetzt erst der Erste (der laut den Holländern der Zweite ist) geschickt und der ist um 16 euro teurer als die eigentliche Strafe, weil ich wie gesagt angeblich nicht gezahlt hätte. (88 euro statt 66 sind es jetzt) Problem ist, ich habe bis zum 9.12. Zeit den Betrag zu überweisen (Eine deutsche Überweisung ist sogar hinten drangetackert!) sonst droht mir wieder eine Erhöhung auf 129 Euro! Wäre das Bußgeld bei 66 Euro geblieben würde ich sofort zahlen, aber so nicht. Frage: Wie verfahre ich jetzt am besten? Ich hoffe jemand kann mir da weiterhelfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?