Bürgschaft der Eltern?

2 Antworten

Das ist aber etwas ungewöhnlich, dass bei der geschilderten Situation noch eine Bürgschaft verlangt wird. Das erfolgt i.d.R. nur dann, wenn Probleme bei der Bonität der Kreditnehmer vorhanden oder zu erwarten sind. Offensichtlich ist die Situation doch nicht ganz so wie dargestellt.

Aber sei es drum, denn das ist für die Antwort auf die Frage irrelevant.

Zu trennen ist hier

  • Hauskauf
  • Hausfinanzierung

Beim Hauskauf kommen in das Grundbuch als Eigentümer grundsätzlich nur die Personen, welche den Kaufvertrag unterschreiben. Und das hat mit den Eltern als geplante Bürgen nichts zu tun.

Für die Hausfinanzierung verlangt die Bank als Schutz gegen einen befürchteten Kreditausfall.eine zusätzliche Bürgschaft, warum, lässt sich nach den vorhandenen Informationen nicht erkennen. Diese Bürgschaft ist eine zusätzliche Verpflichtung, von den Eltern zu unterschreiben und ohne einen Grundbucheintrag

Ein Bürge steht dafür grade, wenn der Schuldner seinen Kredit nicht mehr zurückzahlen will oder kann. Dann verlangt die Bank die noch offene Summe vom Bürgen (die Art der Bürgschaft, ob selbstschuldnerisch oder als Ausfallbürgschaft lass ich mal unerklärt, da es in der Konsequenz immer auf die Zahlungspflicht des Bürgen hinausläuft und der Unterschied lediglich in der Vorgehensweise liegt => ggfs. per Internet-Suchmaschine selbst recherchieren).

Das Haus kostet 280.000€ plus der üblichen Nebenkosten. Eigenkapital beträgt 120.000€ Meine Frau und ich verdienen eigentlich genug um den Kredit abzuzahlen plus Rücklagen zu bilden, daher meine Frage. Kommt mir jetzt auch komisch vor, da meine Bank über alle unsere Finsanzen Bescheid weiß. (Ist meine Hausbank)

0
@Bjoern2018

Vielleicht muss diese Hausbank mal mit einigen Alternativen ihrer Konkurrenten konfrontiert werden. Wenn sie dann nachgibt, würde ich an ihrem Goodwill Dir gegenüber zweifeln.

0
nun möchte aber meine Bank eine Bürgschaft durch meine Eltern

Ich sehe, dass Du (nur?) mit Deiner Bank gesprochen hast. Hat Deine Bank den Bürgschaftswunsch genau begründet?

Vielleicht solltest Du auch mal mit einem Baufinanzierungsberater sprechen, der einen besseren Marktüberblick hat und gezielt auf Banken hinweisen kann, die für Euer Objekt und Eure Bonität in Frage kommt. Ihr solltet allerdings Eure Hausaufgaben (Investitionsvorhaben, Eigenkapitalnachweis, Einkünfte und gewünschte Finanzierungsstruktur) gemacht haben.

Wenn Du Finanzierungsberater suchst, schaue einfach mal in ein aktuelles Heft von Finanztest mit den derzeitigen Immobilienfinanzierungskonditionen.

Mein Bruder möchte eine Bestandsimmobilie an mich überschreiben bzw. mich zu 50% ins Grundbuch eintragen lassen. Welcher Steuervorteil / Freibetrag?

Hallo an das Expertenteam :)

Mein Bruder hat vor kurzen eine vermietete Immobilie über 1.6 Mio erworben. derzeit ist er im Grundbuch als alleiniger Eigentümer eingetragen.

A. Der Tatsächliche Eigenkapital von meinem Bruder beträgt 800.000€

B. Privater Darlehen von MIR an meinem Bruder beträgt 400.000€ (nicht im Grundbuch eingetragen)

C. Privater Darlehen von meinen Eltern an meinem Bruder beträgt 400.000€ (nicht im Grundbuch eingetragen)

ZIEL: Wir möchten gerne die Immobilie zu 50% im Grundbuch auf mich überschreiben / übertragen.

  • Bruder 50%
  • Ich 50%

FRAGEN:

Meine Eltern wären bereit von Ihren Freibetrag von 400.000€ das bereits als Privater Darlehen an meinen Bruder überging auf mich zu übertragen (vererben in Lebzeit) somit wären sozusagen keine Steuern fällig!?

Meine bereits erbrachten 400.000€ (Privater Darlehen an meinem Bruder) würden wir mit Eintragung ins Grundbuch zu je 50% an meinem Bruder und mich auflösen wäre dies ohne weitere Kosten möglich?

Somit hätte mein Bruder und Ich einen EK von jeweils 800.000€ erbracht und wir müssten keine Schenkungssteuer, Erbschaftssteuer etc. zahlen!?

Die Privaten Darlehns meiner Eltern und mir wären mit der Ergänzung im Grundbuch aufgelöst!

Herzliche Grüße Samuel Goldstein

PS: Über Fachliche Auskünfte von Anwälten die uns bei der Abwicklung begleiten würden wären wir sehr dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?