Brauche ich zum Arbeiten einen Sozialversicherungsausweis?

1 Antwort

Den bekommst Du, wenn Du erstmal bei der Rentenversicherung angemeldet wirst.

Studentische Hilfskräfte brauchen den nicht.

Nur wenn man auf Baustellen arbeitet usw. muss man den bei sich tragen.

Neue Sozialversicherungsnummer

Hallo, meine Zwillinge wurden nach der Geburt für ehelich gezeugt erklärt (war nichts zu machen), haben den Nachnamen meines Exmannes bekommen.Nach dem die Vaterschaft geklärt wurde, haben sie eine neue Geburtsurkunde und einen neuen Nachnamen bekommen. Soweit alles gut. Vor paar Monaten der Schock, als meine Tochter ihre Sozialversicherungsausweis erhalten hat, stand als Geburtsname der von meinem Ex drin und in der Sozialversicherungsnummer enthielt auch dei Anfangsbuchstabe von dem Namen. Ich habe daraufhin eine Kopie der 2. Geburtsurkunde an die Rentenversicherung geschickt und habe eine neue Nummer bzw. einen neuen Ausweis beantragt, diese wurden auch zugeschickt. Da mein Sohn im Sommer auch eine Ausbildung macht und einen Ausweis braucht, habe ich für ihn schon im Vorfeld eine neue Nummer (wegen der Anfangsbuchstabe darin) beantragt. Nun hat er einen Sozialversicherungsausweis zugeschickt bekommen, mit dem 1. Geburtsnamen und dementsprächend aus meiner Sicht falscher Anfangsbuchstabe in der Nummer. Eine kurze Erklärung war dabei, demnach wird die Nummer nur geändert, wenn was falsches drin steht. Was ist los? Wieso ging das bei meiner Tochter? Ist es nicht falsch genug, dass es in der Geburtsurkunde ein anderer Nachname steht als in dem Sozialversicherungsausweis? Hat jemand sowas erlebt?

...zur Frage

Muss ich akzeptieren,Wenn die Arbeitszeit von abends auf in die frühen Morgenstunden verlegt werden?

Bin seit 2000 in einem Nebenjob bei einer Reinigungsfirma(400,- eur). Immer abends 2 Stunden (17-19 Uhr). Heute sagt mein Chef, die Abendschichten werden abgeschafft für die Geringverdiener werden abgeschafft, dafür müsste man früh arbeiten. Das bedeutet für mich von 5 uhr bis 7 Uhr. Das kann ich aber nicht, da ich meiner Hauptarbeit mal um halb 7 anfangen muss und mal um 8 Uhr(arbeite in einer Küche). Wenn ich mich weigere, droht mir die Kündigung. Leider steht in meinem Vertrag keine Arbeitszeiten,nur die Stundenzahl und das mich der AG überall einsetzen kann, wann und wo er will. Da ich aber schon seit 2000 immer abends (anders kann ich nicht arbeiten wegen des Hauptjobs) arbeite,kann ich da nicht auf sogenanntes "Gewohnheitsrecht" drängen? Vor allen Dingen soll das schon ab nächste Woche Montag gelten. Was soll ich tun? Ich brauch das Geld!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?