Hausmeisterjob als Nebenjob anmelden?

4 Antworten

Wenn der Nebenjob nach der 450,- Euro Regel abgerechnet wird, ist die Steuer erledigt, die Sozialversicherung erledigt und er ist gesetzlich Unfall versichert, weil das die Hausverwaltung machen muss.

Also, wenn er 150,- bekommt sind die 150,- seine. nur wenn die Hausverwaltung die 2 % Pauschalsteuer auf ihn abwälzt, müßte er die 3,- Euro tragen udn hat nur 147,- Euro.

Wird Dein Mann ordnungsgemäß bei der Minijobzentrale und der Berufsgenossenschaft angemeldet, braucht er den Job nicht beim Finanzamt angeben, sofern es der einzige Minijob ist, den er ausübt.

Der Verdienst bleibt ohne Abzüge und mehr gibt es eigentlich nicht zu beachten.

Hallo,

wer soll ihn anstellen ? Der Verwalter bzw. wenns den nicht gibt, die Hausgemeinschaft ?

Am einfachsten wäre das als Minijob, Einzelheiten gibts hier

http://www.minijob-zentrale.de/DE/0_Home/node.html

Zusätzlich muss er bei der Berufsgenossenschaft angemeldet werden, das macht die Knappschaft nicht.

Eine Haftpflichtversicherung für den beruflichen Bereich braucht er in der Regel als Arbeitnehmer nicht.

Viel Glück

Barmer

nebenjob anmelden ?

ich bekomme momentan Arbeitslosengel 2, ich habe vor noch einen Nebenjob zu machen. bekomme ich dann hart4 plus den nebenjob gehalt ?

MFG

...zur Frage

Ist eine Gewerbeanmeldung einer Schülerin möglich?

Die Tochter einer Bekannten möchte gerne die Reinigungsarbeiten unserer Büro- und Verwaltungsräume übernehmen. Es handelt sich dabei um geringe Einnahmen von monatl. ca. 100- 150 €. Normalerweise müsste ich die Schülerin ja als 400€-Kraft anmelden. Lohnsteuerkarte könnte sie mir vorlegen. Nun wäre meine Überlegung, ob es möglich wäre, dass die Schülerin ein Gewerbe anmeldet und mir eine Rechnung stellt. Denn Krankenversichert ist sie ja nach wie vor bei den Eltern, Steuern fallen ja bei den geringen Einnahmen auch nicht an, selbst dann nicht, wenn sie eine Rechnung stellt. Ich würde mir auf diese Weise Arbeit bezüglich der Anmeldung und auch die Beiträge an die Bundesknappschaft sparen.

...zur Frage

Bin ich als Handelsvertreter im Nebenjob rentenversicherungspflichtig?

Hallo, ich arbeite sozialversicherungspflichtig mit einem Zeitanteil von 60%. Nun möchte ich aus Spaß an der Sache gerne als Handelsvertreter im Nebenjob ( selbst. Mit einem Auftragegeber) eine zusätzliche Tätigkeit ausüben. Der Verdienst spielt dabei keine große Rolle. Sicher unter 450€ im Monat. Mein normales Einkommen beträgt gut des sechsfache. Muss ich auf meine Einkünfte im Nebenjob Rentenversicherungsbeiträge zahlen? Gilt hier eine Geringfügigkeitsgrenze? Muss ich mich überhaupt bei der Rentenversicherung melden oder kommen die automatisch auf mich zu ( durch Gewerbeanmeldung und Finanzamt)? Ich danke für Rat und Untestützung.

...zur Frage

Nebenverdienst wie versteuern?

Ich bin Hauptberuflich Grafikerin und stehe davor, einen Nebenjob anzunehmen der mir ca. 1000 Euro einbringen würde. Die Tätigkeit würde sich um Illustration und Design drehen, ist meinem Hauptberuf also sehr ähnlich.

Sporadisch mache ich kleine Aufträge für Freunde und Verwandte, die aber nie mit mehr als 150 Euro entlohnt werden. Solche kleinen Nebenverdienste sind ja normalerweise kein Problem. Ein Auftrag dieser Grösse wäre also neu für mich und auch eine einmalige Sache.

Könnte ich/müsste ich nun eine Steuererklärung anfordern und den Verdienst angeben? Ich bin besorgt, denn ich möchte nicht in die Steuerklasse 6 abrutschen. Oder muss ich sogar ein Kleingewerbe anmelden?

Schonmal vielen Dank für euren Rat!

...zur Frage

Teilzeitjob + 200,-€ Job + Pflegegeld Stufe 1 ??

Hallo ! Ich arbeite seit einigen Jahren als Verkäuferin, 20 Std./Wo. Nun habe ich vor kurzem einen Minijob als Serviererin angenommen, bei dem ich ca. 200,- bis 300,- € im Monat verdiene. Dann arbeite ich noch bei einer äleren Dame, wo ich schon seit einiger Zeit den Haushalt mache. Dort soll ich, sobald das Pflegegeld bewilligt ist, die Pflege übernehmen. Jetzt meine Frage: Angenommen ich verdiene beim Mini-Job 300,-€ und bekomme im selben Monat 150,-€ Pflegegeld (somit bin ich über die 400,-€ Grenze) Muß ich die 50,-€ die über 400,-€ liegen über StKl. 6 angeben, oder wird Pflegegeld nur teilweise angerechnet??? Lieben Dank schonmal für die Antwort/en ;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?