Auslandspraktikum - Versteuerung

1 Antwort

  1. die geringfügige Beschäftigung kannst du schon mal komplett abhaken. Die wird pauschal besteuert, kommt also nicht in die Erklärung

  2. um Dein Gehalt aus dem Praktikum in Singapur zu versteuern, müßtest Du Dich dort mindestens 183 Tage aufhalten. Aber ich weiß so nicht, ob das überhaupt interessant ist, weil Dein Einkommen nciht bekannt ist. DBA: http://www.bundesfinanzministerium.de/Content/DE/Standardartikel/Themen/Steuern/Internationales_Steuerrecht/Staatenbezogene_Informationen/Laender_A_Z/Singapur/002_1.pdf?__blob=publicationFile&v=2

  3. Wenn die Einnahmen aus dem Praktikum in Singapur versteuert werden, würden sie noch immer hier dem Progressiosnvorbehalt unterliegen. Das könnte Einkünfte aus den letzten 3 Monaten des Jahres betreffen.

  4. Auf jeden Fall würde ich mal eine "Ansässigkeitsbescheinigung" nach dort mitnehmen, damit dann dort ggf. keine Steuer einbehalten wird.

1

Danke für deine schnelle Antwort schonmal!

Ja, ich werde mich wohl genau 183 Tage in Singapur aufhalten. Das Einkommen wird SGD 1400 monatlich betragen bzw. ca. 810 Euro.

Auf den einschlägigen singapurischen Seiten steht, dass ich in meinem Falle bei 183+ Tagen genau 0 Steuern zahlen würde und bei <=182 Tagen eine Flat-Tax-Rate von 15%.

Beides also wohl recht akzeptabel.

0
67
@mason91

Sicher, dass es so ist und nciht umgekehrt?

Bei 183 und mehr Tagen in Singapur würde die Besteuerung dort erfolgen, da wären für mich die 15 % logisch. Bei weniger a83 Tagen erfolgt die besteuerung hier.

Mein Tip, sieh zu das die Reisetage so liegen, dass in Singaput 0,- euro steuer anfällt, denn 6 * 810,- sind mal gerade 4.860,- , da bleiben noch ein paar tausend für hier übrig, bevor die steuer einsetzt.

0

Zinsen aus Kaution versteuern?

Hallo, ich (Mieter) habe 15 € Zinsen auf meine Kaution bekommen. Muss ich die 15 € versteuern? Das Kautionskonto lief unter dem Namen des Vermieters. Laufen die 15 € nicht innerhalb eines Freibetrages, so dass ich sie nicht in der Steuererklärung angeben muss?

...zur Frage

Berechnung Steuer

Hallo,

ich habe nochmal eine Frage zur korrekten Berechnung meiner Steuer. Hier mal ein paar (fiktive) angaben zur Situation (alles p.a. in EUR):

  • Grundgehalt: 65000
  • Einkünfte aus Selbständiger Arbeit EÜR: 1500
  • Kapitaleinkünfte: 0
  • Sonstiges: 0
  • Geringfügige Beschäftigung: 2400

Ich habe also ein Einkommen von 68900.

Dazu habe ich Werbungskosten von 8000.

Sehe ich es richtig, dass das zu versteuernde Einkommen jetzt bei 58500 liegt? (Einkommen - Werbungskosten - geringfügige Beschäftigung)

Wie berechne ich nun am besten wieviel Steuern ich genau zahle, bzw was ich von den 68900 konkret behalten kann. ;) ??

Kann ich einfach den Betrag von 58500 in einen B-N-Rechner (z.B. http://www.brutto-netto-rechner.info/) eingeben und dann die errechenten Werte (Steuer + Sozialabgaben) von den 68900 abziehen?

Also in dem Fal wäre das:

  • Einkommen 68900

  • zu versteuern 58500

    damit berechnet:

  • Sozialabgaben 11722

  • Steuern 16149

  • Summe 27871

Käme ich dann auf einen realen Nettobetrag von 68900 - 27871 = 41029

Wäre das korrekt berechnet?

Vielen Dank

...zur Frage

Wie wird der Kursgewinn versteuert?

Hallo Community, wie wird der Kursgewinn genau versteuert, wenn ich innerhalb eines halben Jahres eine Aktie mit Gewinn verkaufe. Kommt die Kapitalerstragssteuer von 25% weg? Muss ich nachversteuern, wenn ich höheren persönlichen Steuersatz habe?

...zur Frage

Versteuerung Dienstwagen private Nutzung

Guten Abend,

ich werde meinen Arbeitgeber wechseln und bekomme einen Dienstwagen, den ich auch privat nutzen darf. Darüber hinaus habe ich noch ein privates Fahrzeug.

Nun zu meinen Fragen:

Den Firmenwagen werde ich (bzw. meine Frau) ausschließlich privat nutzen und ich werde damit nicht zur Arbeitsstätte fahren. Natürlich werde ich deshalb den Dienstwagen pauschal nach der 1% Regelung versteuern.

  1. Kann ich jedoch auf dei pauschale 0.03% Regelung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte verzichten, da ich diese Strecke ja auch nicht fahre? (Ich würde entsprechend die Entfernung beim Arbeitgeber auf 0,0km setzten lassen und ggf. ein elektronisches Fahrtenbuch in den Wagen zum Nachweis einbauen)

2. Die Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte werde ich ausschließlich mit meinem Privatauto durchführen. Kann ich dann dafür aber trotzdem die "Entfernungspauschale" von 0,30€ pro km steuerlich geltend machen?

Vielen Dank für Eure Antworten, Fabian

...zur Frage

Nachfrage Finanzamt wegen Jubiläumsgabe?

Warum fragt das Finanzamt da nach? Es wurde eine Jubiläumszahlung von brutto 10.800 euro gezahlt. Es soll nun ein Nachweis gebracht werden, dass es sich wirklich um eine Jubiläumszahlung handelt und nicht um eine Abfindung? Was wäre im zweiten Fall anders zu besteuern?

...zur Frage

Wie muß eine Betriebsrente versteuert werden?

Ich bin Frührentnerin und bekomme mit 65 eine Betriebsrente dazu. Wie muß ich die versteuern? Es handelt sich um ca. 400 Euro zusätzlich zur gesetzlichen Rente.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?