Da hat deine Mutter leider unrecht. Tatsächlich haben es Menschen mit negativen Eintrag sehr schwer, eine Wohnung zu bekommen, egal weshalb der Eintrag entstanden ist.

Du hast bessere Chancen, wenn der Eintrag erledigt ist. Du solltest also versuchen, die Forderung zu begleichen und dann mit offenen Karten zu spielen. Mit einer Kostenzusage vom Amt wird es schon schwer genug, aber zusätzlich eine negative Schufa, macht es noch schwerer.

oder hättest du jemanden der für dich Bürgen könnte? Dann sieht die Sache wieder besser aus.

...zur Antwort

Wende dich mal schriftlich an Arvato Infoscore, der Eintrag hätte bereits gelöscht werden müssen. Ich bin sicher, die werden den Eintrag dann sofort entfernen.

...zur Antwort

Das ist in Ordnung, da es verschiedene Leistungen sind. Das BAB musst du nicht erstatten und kannst es beruhigt beziehen.

...zur Antwort

Du solltest direkt per OnlineBanking deinen DKB CashKredit(Dispo) erhöhen lassen. Denn wenn die Visa Karte das Limit vom DKB CashKredit übersteigt, wird die Buchung zwar ausgeführt, aber das Konto auch erstmal gesperrt für jegliche Verfügungen. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gross, dass die DKB nach dem Gehaltseingang die Limits kürzen wird, wenn nicht sogar ganz streicht.

daher solltest du versuchen, den Dispo vorher erhöhen zu lassen, dann ist das alles kein Problem.

...zur Antwort

Also ich selbst habe die Gold und Platin von Amex seit etlichen Jahren und kann dir sagen, die Akzeptanz der Karte ist eigentlich recht gut. Aber monatliche Zahlungen davon abbuchen lassen, um MR zu erhalten, klappt nur bedingt. Wenige Sachen, kann man da abbuchen lassen.
z.B. Netflix oder wenn man bei Amex die Versicherungen abschließt, dann diese auch.

Aber eine eigene IBAN hat die Karte leider nicht, weswegen das eher nichts wird.

Ich benutze die Karten für den Alltag und im Internet und habe daher auch den Turbo aktiviert, kann ich nur empfehlen.

...zur Antwort

Du benötigst ein Girokonto und bekommst hier eine Girocard, mit der du dann an der Kasse bezahlen kannst. Wenn du eine Kreditkarte für Zahlungen im Internet möchtest, kommt es darauf an, ob du ein monatliches Einkommen hast oder einfach gut mit der Bank kannst.

hast du kein Einkommen, wirst du nur eine Prepaid Karte angeboten bekommen, welche du dann vorher aufladen musst und nur solange funktioniert, wie Guthaben vorhanden ist.

Deine Eltern müssen nichts mehr unterschreiben, da du nun volljährig bist.

...zur Antwort

Die Bank fragt dich nichts zum

Lebenslauf oder zum Tagesgeschehen.

Das passiert erst, wenn du das Telefoninterview bestanden hast und zur Endrunde kommst.

Es wird dir nur erklärt, mit wem du sprichst und dass du nun einige Fragen gestellt bekommst, wie du mit dieser und jener Situation umgehen würdest. Außerdem fragen, wie du in Gruppensituationen reagierst oder bisherige Erfolge im Leben und du sollst ein Beispiel nennen. Manchmal auch passend zu einer Situation.

Er sagt dazu auch nur: okay vielen Dank. Er schreibt die Antwort auf… bzw. bewertet diese nach Vorgabe. Wie die Antwort in etwa lauten soll, hat er schriftlich vorgegeben bekommen.

Dann wars das auch schon. Man fragt dich, ob du noch fragen hast und falls nicht, ist es auch schon vorbei.

Denn die DB nutzt seit Jahren einen einheitlichen Fragebogen, damit jeder Bewerber die gleichen Chancen hat.

...zur Antwort
  1. Doch sie würde weiter bezahlt werden. Aber du bekommst dann nicht die volle Miete.
  2. Es wird alles angerechnet, vom Praktikumsgeld sind 100,- € Anrechnungsfrei. Vom Kindergeld 30,- €. du bezahlst also deine Miete selbst und das Jobcenter überweist dir mtl. um die 130,- €.
  3. nimmst du einen 450,- € Job an, kriegst du weiterhin die Rente und Kindergeld, aber dann kein Jobcenter mehr. Dann bist du aus dem Leistungsbezug raus, da du deine Miete selbst tragen kannst.
...zur Antwort

die Chancen stehen schlecht. Du vermittelst der Bank ja, dass du zahlungsfähig bist, wenn du solch eine Summe anbieten kannst.

Auch der Bank ist bekannt, das eine Lohnpfändung für dich belastend ist. Allein schon durch den negativen Schufa Eintrag, der durch die Kreditkündigung entstanden ist, der erst auf erledigt gesetzt wird, wenn alles beglichen ist.

Die Bank wird eher sagen, zahlen Sie die 36k und für den Rest vereinbaren wir eine 300,- € Rate.

Vergleiche macht man mit denen Kunden, wo du nach langer Zeit merkst, hier ist nichts zu holen. (Nach Jahren also). Aber du bist pfändbar, daher brauch es keinen Vergleich.

Die Bank kann auch verlangen, dass du eine Vermögensauskunft abgibst, um dein Vermögen offen zu legen, um weitere Pfändungen zu veranlassen.

...zur Antwort

Angewiesen heißt beim Jobcenter nicht überwiesen. Das kann auch heißen, es ist erst 5 Tage danach bei dir. Sie haben es nur angewiesen zur Zahlung. Eine andere Stelle gibt es dann final frei und überweist es dann erst.

Daher dauert es dann länger. Rechne mit, dass das Geld nächste Woche raufkommt.

...zur Antwort

Erstatte Anzeige und übersende Amazon den Nachweis darüber, wenn du geschädigt wurdest. Dann wird Amazon sicher darauf antworten und mitteilen, wie es weitergeht.

...zur Antwort

Was hindert dich daran, dir selbst die Stellenanzeige der Jobbörse aufzurufen und dich selbst darum zu kümmern?

Der Vermittler hat gar nicht die Zeit, sich um jeden einzelnen zu kümmern und Ihm Stellenangebote zu schicken.

...zur Antwort

Du machst aber nicht wirklich den Eindruck, als hättest du nichts mit zu tun.

jeder normale Mensch würde sofort anzeige erstatten und Paypal telefonisch kontaktieren und die Kopie der Anzeige an die Anwaltskanzlei senden. Dann wäre das ganz schnell geklärt.

...zur Antwort

Was bedeutet "unverzüglich" im juristischen Sinne?

Beziehe mich auf AGB der Postbank, zitiert von Gandolf:

Kap. 11 Abs. 1

Zur ordnungsgemäßen Abwicklung des Geschäftsverkehrs ist es erforderlich, dass der Kunde der Bank, und zwar möglichst der kontoführenden Stelle, Änderungen seines Namens und seiner Anschrift [...] unverzüglich schriftlich mitteilt.

Hintergrund der Frage ist, dass mir die Postbank meine Karte und mein Girokonto innerhalb weniger Tage gesperrt hat. Einziger Grund dafür: der schusselige Briefträger stempelte ausgerechnet auf den Briefumschlag mit meinem monatlichen Kontoauszug, ich sei unbekannt verzogen. Ich saß seelenruhig in meiner Wohnung.

Dadurch konnte ich mit der Karte kein Bargeld mehr abheben, auch nicht mehr bezahlen. Darüberhinaus wurden alle Ein- und Ausgänge auf meinem Girokonto gesperrt, darunter auch meine monatliche Miete. Das bedeutet, dass mir meine Wohnung innerhalb von zwei Monaten fristlos gekündigt wird.

Inzwischen hab ich natürlich gegoogelt und das hier gefunden:

"§ 121 Absatz 1 Satz 1 BGB enthält eine Legaldefinition des Begriffes. Unverzüglich bedeutet demnach „ohne schuldhaftes Zögern“. Diese Definition gilt für das gesamte deutsche Recht, wird aber von den Umständen des Einzelfalls abhängig gemacht."

Mich treibt herum, dass ich urplötzlich im Krankenhaus liege, womöglich nicht ansprechbar bin. Das habe ich schon mal gehabt (Magendurchbruch). Und in dieser Zeit wird mir meine Wohnung gekündigt wegen ausbleibender Zahlungen.

...zur Frage

Die Miete muss ja erstmal 2 Monate nicht bezahlt sein, ehe man gekündigt wird. Dann hast du immer nich die Möglichkeit die Sache zu erklären, alles zu bezahlen und die Kündigung wird zurück genommen.

im Normalfall wird höchstens die Karte gesperrt, aber auf keinen Fall das Girokonto.

Daher würde ich mal mit der Bank oder dem Ombudsmann abklären, woran es liegt, weshalb man dir direkt alles sperrt.

...zur Antwort

Hast du die Unterlagen direkt runterladen können? Wenn ja, es gibt auf dem Antrag oben ein kleines Feld, da steht das Limit drin.

oder hast du vor Ort beantragt?

ich kann dir aber gleich sagen, du wirst kein so hohes Limit bekommen.

rechne mit 500,- bis 1500,- € als Limit.

als Student ist das Standardlimit eig 500,- €. Wenn man aber arbeitet, geht da etwas mehr. Du kannst das Limit durch Guthaben Einzahlungen erhöhen. Ansonsten kannst du nach 6 Monaten eine Limiterhöhung beantragen, hat sich dein Einkommen aber nicht signifikant gesteigert, wirst du keine Erhöhung kriegen. Da ist die Targobank sehr streng.

...zur Antwort

Du kannst die Bank und Schufa bitten zu prüfen, ob der Eintrag wieder entfernt kann und erklärst deine Lage und dass sich die Sache überschnitten hat. Das lässt sich ja am Eintrag und Zahldatum der Überweisung erkennen.

Vorausgesetzt es stimmt.

ansonsten wirst du mit dem Eintrag 3 Jahre auskommen müssen. Je nach Bank, wird dann Dispo und Kreditkarte gekündigt, wenn die Schufa negativ ist.

...zur Antwort
  1. Lass es so, da es eh egal ist und nie notwendig ist anzugeben. Sogar telefonisch wird es nicht erfragt.

oder wenn es dich stört:

  1. schließe es und eröffne ein neues.
...zur Antwort

Sagen wir, die Rechtskraft war 01.10.2020, dann steht es ab 02.10.2025 nichts mehr im Führungszeugnis, wenn du ein neues bestellst. Vorausgesetzt es kommt nichts mehr hinzu.
Da die Freiheitsstrafe eine so lange Löschfrist hat, verzögert sich die Löschung vom anderen Eintrag so sehr.

...zur Antwort

Das ist ein völlig normaler Vorgang und unumgänglich.
Du wirst ca. 2-4 Wochen abwarten müssen, bis die Rentenversicherung von sich aus die Zahlung freigibt und überweist. Da wirst du mit leben müssen, so hart es auch ist.

...zur Antwort

Du kannst bei Amex, Barclays ect. eine Karte bestellen.

bei der Hausbank kennt man dich nur am besten und da kriegt man sie meist am schnellsten, je nach Bank hat man auch noch ein paar Vorteile.

also ist es dir selbst überlassen, wo du eine bestellst.

abgebucht wird dann von de

Girokonto, welches du angibst.

...zur Antwort