Zinsen trotz Ratenzahlung?

4 Antworten

Wenn Du jetzt Ratenzahlung vereinbarst, werden zuerst die auf die bereits angefallenen Inkassokosten, dann die Zinsen und zuletzt auf die Hauptforderung angerechnet. D.H. daß Du bei dieser geringen Rate zuerst wohl mehrere Jahre die Inkassokosten und dann die bisher aufgelaufenen und weiter anfallenden Zinsen abzahlt. Dann erst die Hauptforderung. Dieses Vorgehen entspricht im übrigen § 367 BGB.

http://beck-online.beck.de/default.aspx?vpath=bibdatakommSchDoeEbeKoBGB_6BGBcontSchDoeEbeKoBGB.BGB.p367.htm

Ich würd einfach mal in den betreff der Überweisung sowas in der Art "Zuerst zur Verrechnung mit der Hauptforderung und dann mit allem Anderen" reinschreiben.

Ich habe ca. 5000 Euro Schulden die von einem Inkasso-Unternehmen eingefordert werden. Pro Tag sind das 64 Cent Zinsen die ich zahlen muss!!!

du hattest es also so lange darauf ankommen lassen,bis sich die forderung verdoppelt hatte---und moserst jetzt rum---du allein bist verantwortlich.

Wenn du Ratenzahlung vereinbarst, sind die Zinsen in der Regel mit verrechnet.

Wenn du deinen DSL Anschluss kündigst hättest ca. 30€ übrig im Monat.

Woher willste denn wissen ob ich Internet habe? Ich kann doch jetzt auch bei jemand anders vorm PC sitzen! Haste langweile oder was?

@kpkakpka

Such dir besser bezahlte Arbeit.

@Antiveganer

Haste dich ausgetrollt?

Ok, ich such mir mal ne andere Plattform ;)

Man sollte die Seite hier in Trollefrage.net umbenennen :D

@kpkakpka

Ich meine es nur gut mit dir und möchte dir Wege aus der Schulden falle aufzeigen

Was möchtest Du wissen?