Wieviel Trinkgeld gibt man Handwerkern?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trinkgeld ist immer eine Frage des eigenen Ermessens. Ich bin selbst Bauunternehmer und es ist natürlich eine schöne Geste der Anerkennung, wenn man ein Trinkgeld bekommt. Mir persönlich wäre aber eine Tasse Kaffee auch ausreichend, was nicht bedeutet, dass ich ohne Trinkgeld oder Kaffee anders arbeite. Kunde ist Kunde, so oder so.

Angestellte auf der Baustelle freuen sich sicher noch mehr über eine finanzielle Aufmerksamkeit, denn das Geld mit dem Auftrag verdient ja der Chef.

Im Restaurant zahlt man in der Regel ja auch freiwillig ein Trinkgeld. Da sagt ja auch keiner, mit dem Essen ist doch alles bezahlt. Ein Handwerker erbring wie ein Kellner eine Dienstleistung beim Kunden und der Kunde muss dann entscheiden, ob er zufrieden ist oder nicht.

Was die Summe angeht, denke ich sollten nicht mehr als 5 € bei diesem Auftragsvolumen gezahlt werden. Aber wie schon gesagt, das liegt immer im Ermessen und im Geldbeutel des Kunden.

Wenn man genug Geld hat und zufrieden war......ich würde dann jedem der Beiden 10 Eu geben.

bei zwei stunden würd ich sagen höchstens fünf euro, je nachdem wo man auch den schrank gekauft hat und wie zufrieden man ist, ob sie höflich sind etc

kaffee satt... und je nach arbeitsaufwand und leistung.. etwa 5-10 euro pro nase

Was möchtest Du wissen?