wie hoch ist die monatliche rate / Kredit

5 Antworten

Auch mit 3.500 € Einkommen bekommt ihr den Kredit nicht einfach so. Jeder Banker wird fragen, was bisher mit dem Geld gemacht wurde. Das kann man nicht einfach abstellen. 20 % Eingenkapital müssen sein,. Da führt kein Weg dran vorbei.

Kaufpreis 190.000 Nebenkosten 25.000

Eigengeld 15.000 I.Hypothek zu 3,5 % 2 % Tilgung 100.000 5.500 nachrangig 100.000 5 % + 2 % 100.000 7.000

Das wären dann ca. 1.000 plus Nebekosten im Monat

Deine Zahlenkolonne ist schwer zu lesen... Wieso kann man das "Geldausgeben" nicht einfach abstellen? Ok, ein wenig dauert es schon, die Einstellung zu verändern. Ich hatte mir vor dem Hauskauf auch keine allzu grossen Gedanken ums Sparen gemacht (ok, ein wenig natürlich), und habe mir entsprechendes geleistet (Auto, Wohnungseinrichtung). Das hat in der Grossstadt-Gesellschaft eben dazugehört. Seit mehreren Jahren wohne ich aber nicht mehr dort, sondern eher ländlich (wo es diese Statussymbole zum Glück nicht gibt), und man wird aber auch weiser und älter. Wir sind zwar noch nicht allzulange in der Finanzierung, aber provokant gesagt, sitze ich viel lieber mit dem Butterbrot auf meiner eigenen Terrasse als mit nem Steak in der Mietwohnung. Im Alltag sieht das dann natürlich nicht so dramatisch aus, aber es muss z.B. kein BMW mehr sein oder das Dolby Digital schiess-mich-tot Surround System... wenn sich die Grundeinstellung geändert hat, dann ist das auch möglich! Da diese Einstellung sich schon vor dem Entschluss zum Eigenheim gebildet hat, weiss ich, dass sie von Dauer ist. Man muss eben wissen, dass das dauerhaft so bleiben muss, die teuren Anschaffungen sind frühestens nach Ende der Finanzierung wieder drin, wenn nicht Sanierung/Renovierung ansteht.

Zwischen 900 und 1100 Euro! Bei eurem Einkommen sollte es eigentlich mit nem Darlehen klappen, sofern nicht Negatives in der Schufa steht.

Das sind schonmal keine schlechten Voraussetzungen. Kredit 190.000 EUR und Eigenkapital 20.000 EUR bedeuten, dass ihr die Kaufnebenkosten (Grunderwerb 3,5%, Notar e.t.c 1,5%, Makler 3,57-7,14%) über das Eigenkapital abgebildet bekommt, evtl. müsst ihr euch noch um Renovierungskosten Gedanken machen (wenn nicht in den 190.000 drin). Bei 10% Eigenkapital bekommt ihr vermutlich 4,5% Zins, wenn ihr eine 2% Tilgung vereinbart, seid ihr bei jährlicher Sondertilgung von 5.000 EUR nach 12 Jahren durch. Das wären monatlich 1.400 EUR Zins/Tilgung und ca. 400 EUR Ansparen für Sondertilgung. Bleiben euch 1.700 EUR zum leben, das sollte gehen (kommt auf euren Lebensstil an). Falls ihr mal Geld braucht, habt ihr ja die Sondertilgung angespart, dann wird halt mal nicht getilgt. Wichtig ist, dass das jetzt nur eine überschlägige Modellrechnung ist. Keine Bank wird euch einen einzelnen Kredit i.H.v. 190.000 EUR geben. Zum einen solltet ihr auf alle Fälle KfW-Föderprogramm machen, damit kann man bis zu 30%/100.000 EUR nachrangig im Grundbuch finanzieren, das sehen die Banken (die die erstrangige Finanzierung machen) sehr gerne, denn KfW wird im Falle des Falles erst an zweiter Stelle bedient, wenn es um z.B. Zwangsversteigerung geht. Das drückt den Zinssatz der Bank. Ich hab euch hier mal ein Excel-File angehängt, damit habe ich mir meine Finanzierungsberechnungen gemacht. Haben dann bis auf wenige Cent mit den Berechnungen der Bank übereingestimmt. http://www.file-upload.net/download-2788410/kreditrechnersondertilgungvirgo123.xls.html Wenn ich euch den Rechner erklären soll, nehmt mich als "Freund" auf, dann können wir das offline klären (Angebot gilt für andere natürlich auch).

Ob verheiratet seid oder nicht, ist der Bank letztendlich ziemlich egal. Jeder bürgt für die Hälfte des Kredits.

Danke für die ausführliche Antwort. Das hilft mir doch schon mal sehr weiter!!!!

Mist, jetzt hats mir den Kommentar zerrissen... ich hatte einen Fehler in meiner Datei! Hätte keine monatliche Sondertilgung eintragen dürfen. Hier das richtige File: http://www.file-upload.net/download-2788420/kreditrechnersondertilgungvirgo123.xls.html Ihr habt ohne Sondertilgungs-Ansparung von 400 EUR monatlich eine Belastung von 1056 EUR bei Laufzeit 25 Jahre (2,17% Tilgung). Wenn ihr jährlich die 5.000 EUR sondertilgen könnt, seid ihr nach 199 Monaten (16,5 Jahre) durch! Keine Bank wird euch aber den Zinssatz von 4,5% auf 25 Jahre gewähren... es gibt da aber Alternativen, die derzeit sogar ganz interessant sind (Bausparer). Haben wir bei uns gemacht und rechnet sich dann, wenn man die Wette eingeht, dass in 10 Jahren die Zinssätze über 6,5% sind.

@AndyMu97

Und nochmal: mea culpa. Ich habe die 5.000 EUR nicht weitergeführt in der Spalte. Ihr wärt nach 15,25 Jahren durch... aber vermutlich habt ihr den Rechner inzwischen selbst verstanden, dann könnt ihr das korrigieren. Hinter der Linksammlung von anno49x verbirgt sich aber auch ein schöner Rechner, der das genausogut kann (und weniger fehlerträchtig :) )

Jeder für die Häfte, ist nicht richtig. Die Bank will beide gesamtschuldnerisch im Boot. Vor allem wenn kein Eigenegeld da ist.

@DerHans

Äh ja... genau genommen hast Du recht. Die Grundschuld wird auf beide eingetragen. Wenn einer nicht mehr zahlt, dann muss das der andere übernehmen, oder die Hütte wird verkauft. Bei uns wurden aber auch zwei separate Zwischenfinanzierungen für einen Teil der Summe gemacht, da dahinter Riester-Bausparer hängen, die nur auf eine Person laufen dürfen. Diese hat "jeder für sich" zu bedienen.

Schau unter "www.n-heydorn.de", da kannst du Hypothekendarlehen RAUF und RUNTER rechnen lassen! Bei dem Nettoeinkommen sehe kein Bonitätsproblem für EUCH. Wenn ihr ein Objekt gemeinsam kauft wird auch der notarielle Kaufvertrag und entsprechend die Grundschuld (für die Bank) 50/50 eingetragen. Ist die Schufauskunft von beiden Ok, sehe keine Probleme für eine Kreditgewährung! Tipp: Holt vorab bei verschiedenen Banken Konditionsangebote ein!

Na den Link finde ich ja mal wirklich gut! DH dafür!

Jeder Banker fragt, wieso ist bei dem Einkommen, kein Eigengeld vorhanden!!!

Was möchtest Du wissen?