Sondertilgung bei Baufinanzierung sinnvoll?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo mandarine25,

eine Sondertilgungsoption bei Ihrer Baufinanzierung zu haben, ist sinnvoll und Sie können davon eigentlich nur profitieren.

Zum einen ist es eine „kann“-Möglichkeit, d.h. sie verpflichtet Sie zu keiner festen Zahlung sondern Sie können, sofern Sie Geld auf der Seite haben, die Option jedes Jahr nutzen, um schneller schuldenfrei zu sein.

Zum Anderen profitieren Sie dabei natürlich vom sogenannten „Zinseszins-Effekt“. Sie müssen sich vorstellen, dass Sie den Zinssatz immer nur auf die verbleibende Restschuld bezahlen, d.h. je weniger Restschuld Sie haben, desto geringer ist der Betrag an Zinsen. Da Ihre Rate (Zins und Tilgung) immer die gleiche bleibt, wird der Tilgungsanteil innerhalb der Rate von Monat zu Monat höher, da die Restschuld und damit der Zinsanteil in der Rate kleiner wird. Durch eine Sondertilgung erreichen Sie somit, dass Sie das Darlehen wesentlich schneller zurückzahlen und sich dadurch eine Menge an Zinsen sparen.

Ob aber für Sie beide nun ein Kombidarlehen (wir verstehen darunter: eine Kombination aus einem Darlehensteil mit festem und einem mit variablem Zins) oder ein Darlehen mit Sondertilgungsoption sinnvoll ist, hängt von den persönlichen Wünschen und Vorstellungen ab. Bei einem Kombidarlehen haben Sie eben eine Tranche, deren Zinssatz sich alle drei Monate dem Zinsmarkt anpasst, d.h. Sie profitieren von fallenden Zinsen, zahlen aber auch mehr bei steigenden Zinsen. Normalerweise haben Sie bei einem Kombidarlehen aber immer die Möglichkeit, den variablen Teil in einen Festzinsteil zu wandeln, was aber auch meist mit Kosten verbunden ist. Somit kann ich Ihnen beiden diese Entscheidung, was für Sie besser ist, leider nicht abnehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit dieser kurzen Erklärung weiterhelfen.

Viele Grüße, Christoph Dülfer, Interhyp AG

Eine Möglichkeit zur Sondertilgung zu vereinbaren, ist immer sinnvoll. Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, Erbschaft oder so - wenn man das Geld nicht dringend benötigt, kann es in die Tilgung des Darlehens fließen. Dann seid ihr schneller schuldenfrei und spart dadurch Kosten. Hier auch ein Expertentipp dazu: http://www.aktion-pro-eigenheim.de/haus/news/20120912_expertentipp-baufinanzierung-sondertilgung.php

Jede Tilgung spart Zinsen. Vorteil: man hat das Geld erst mal "für Notfälle" über das Jahr zur Verfügung und tilgt dann, was man übrig hat. Das exponentielle Wachstum von Zinsen (in dem Fall umgekehrt) lässt es am Anfang nicht so wichtig erscheinen, aber jeder früht getilgte Euro verursacht über lange Laufzeiten keine (immensen) Zinsen.

Einziger Nachteil der Sondertilgung: Man erkauft sie sich in der Regel durch einen etwas höheren Nominal/Effektivzins, da es in die Konditionen mit einkalkuliert wird. Aber ansonsten ist eine SoTi - wie schon in den früheren Beiträgen erwähnt - immer sinnvoll.

Sondertilgungen sind auf jeden Fall sehr sinnvoll. Sie bewirken zum Einen das das Darlehen schneller getilgt ist (Wie es der Name ja sagt) und außerdem spart ihr bares Geld, weil durch die verkürzte Laufzeit weniger Zinszahlungen anfallen.

Was möchtest Du wissen?