Wie funktioniert eine Überweisung nach Österreich mit IBAN und BiC?

9 Antworten

Also normalerweise kannst du einen Kontoauszug ziehen und dort stehen alle Daten von dir drauf die ein anderer braucht um dir Geld zu ueberweisen und du brauchst einfach die gleichen Dinge von der anderen Person um eine Ueberweisung zu ihm zu machen :)

Also IBAN und BIC. Einmal deine Infromationen und die Informationen von der Bank :)

Bei den meisten Onlineueberweisungen kannst du nach Bankinformationen aber nicht Kontoinformationen suchen.

Hab das hier nochmal etwas detaillierter gefunden 


http://www.justlanded.com/deutsch/Oesterreich/Landesfuehrer/Finanzen/Ueberweisungen

Ganz einfach auf Rechnungen steht z.B.IBAN: AT12 3456 7890 1234 BIC: sind Buchstaben z.B. WABCDEAT das ist unterschiedlich. Im IBAN ist die Kontonummer enthalten und Bankleitzahl, bei BIC: ist die internationale Kennung enthalten. Wenn du dich nicht auskennst gehe zu deinen Berate auf deiner Bank, Sparkasse.

Du brauchst eine EU-Standardüberweisung, falls du die Überweisung beleghaft gebucht haben möchtest. a) die Iban von Österreich müßte aus 20 Stellen (einschließlich AT für Österreich) bestehen, sie fängt mit AT an. b) die BIC (eine Art Bankleitzahl) besteht aus 8 oder 11 Stellen (etwa an 5. und 6. Stelle steht das Länderkennzeichen AT)

Die IBAN Ermittlung erfolgt nach einem fixen Schema aus der Kontonummer. Auf http://www.iban-rechner.eu kannst du IBAN für über 30 Länder ermitteln. Die BIC ist ein anderes Thema: Eine Generalregel gibt es da nicht: Ich besorge mir diese immer über Google, in dem ich Name und Ort des Kreditinstituts und BIC eingebe.

Ich hab mich das auch gefragt, da ja vor allem seit neueren Sicherheitsstandarts danach gefragt wird. Das Video hier, erläutert das auch ganz gut.

Was möchtest Du wissen?