Wer zahlt den einsatz

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Staat zahlt den Einsatz. Der Nachbar hat nicht vorsätzlich gehandelt. Vergessen und einschlafen kann passieren.

Alle Achtung, dass Du den Mut hattest, die Feuerwehr zu rufen.

war auch ne krasse Überwindung :) aber ich wäre auch froh wenn ich in dieser Lage währe, wenn mir jemand hilft :)

@lehadu

Einfach Klasse!!!

danke :)

Das ist kein kostenpflichtiger Einsatz. Bleibt die Stadt drauf hängen. Hast Du auch alles richtig gemacht. Ist meiner Tochter auch mal passiert. Da ging der Melder allerdings einfach so los.

Niemand bzw das wird über Steuergelder von der Kommune/Stadt gezahlt da es kein Fehlalarm war oder ähnliches und man dafür kaum grobe Fahrlässigkeit geltend machen kann.

Nach den Feuerwehrgesetzen der meisten Bundesländer sind Brandeinsätze kostenfrei. Lediglich Einsätze in Zusammenhang mit Luft-, Land- oder Wasserfahrzeugen sind in aller Regel kostenbehaftet. Dafür haben die ja dann eine Haftpflichtversicherung.

Für den Anrufer entstehen nie Kosten. Einzige Ausnahme ist ein vorsätzlicher Missbrauch des Notrufes. Der wäre dann aber sogar eine Straftat nach § 145 StGB.

danke dir :)

Die Allgemeinheit ;-) es ist sehr unwahrscheinlich, dass der Nachbar dafür eine Rechnung bekommt und du schon mal gar nicht :-))

Was möchtest Du wissen?