Was wird überhaupt bei einer Bonitätsprüfung geprüft

5 Antworten

Das kommt darauf an. Hier aufndie Kriterien, die derjenige anlegt, der die Bonität prüft. Dasmkönnen Daten von Auskunfteien, Vermögenswerte oder Einkommen sein.

Das kommt drauf an, zu welchem Zweck.

Generell ist eine Bonitätsprüfung die Prüfung der Kreditwürdigkeit. Also ob jemand einen beantragten Kredit auch bedienen (sprich abzahlen) kann.

Je nach Bank oder Verwendungszweck des Kredits werden aber noch weitere Dinge abgefragt. So steht z.B. in der Schufa weitere Kredite (Kreditkarten, Handyverträge, Konsumentenkredite,..). Dabei geht es dann nicht nur darum, ob Kredite nicht bedient werden können (negativer Eintrag), sondern auch wieviele schon aufgenommen wurden.

Da wird überprüft, ob Du zahlungsfähig bist und ob Du Schulden hast oder schon mal unangenehm aufgefallen bist.

Ob du deinen Verpflichtungen regelmäßig nachkommst und keine negativen Einträge bei der Schufa hast.

Bei der Bonitätsprüfung wird deine Zahlungsfähigkeit geprüft.

Zunächst wird anhand von Einkommen und Verpflichtungen dein verfügbares Einkommen ermittelt.

Weiter wird über eine Schufa-Abfrage geprüft, ob du weitere Kredite am Laufen hast oder ob in der Vergangenheit Unregelmäßigkeiten bei der Zahlung von Verpflichtungen aufgetreten sind.

Anhand dieser Daten wird ermittelt, ob und wenn ja, wie viel du an Belastung tragen könntest.

Was möchtest Du wissen?