was genau meinen die mit bonitätsprüfung?

5 Antworten

Sie werden einen Blick in die Auskünfte von Auskunfteien werfen. Bei denen stehst du mit einem Score. Dieser Score ist ermittelt worden mit einer geheimen Formel. Diese berücksichtigt was im Geschäftsleben über dich bekannt ist: Bezahlte Rechnungen, fester Arbeitsplatz, gute Wohngegend, eidesstattliche Versicherungen, Alter, laufende Kredite usw.

Wenn man einen guten Score hat, dann bekommst du keine Probleme. Bei einem schlechten Score wird vermutlich Vorkasse verlangt.

Unter Nennung deines Namens, deiner Adresse und deinen Geburtstages holt sich Klarna Auskünfte aus Bonitätsdateien.

Am Ende hat Klarna dann eine Wahrscheinlichkeit, mit der du die Rechnung bezahlen wirst. Ist Klarna das Ganze zu unsicher, lassen die sich nicht auf Zahlung per Rechnung ein.

Woher ich das weiß:Beruf – Sachbearbeiter im Einwohnermeldeamt seit 6 Jahren

Die Bonitätsprüfung besteht darin, nach zuforschen, was du sonst für Schulden hast, und wie deine Zahlungsmoral ist.

Man will eben wissen, ob du überhaupt in der Lage bist, die Lieferung zu bezahlen.

ja aber mit was den reicht einfach das an den name eingibt? oder wollen die mehr

Weder noch.

Die prüfen ob du schufa Einträge hast. Heißt, hattest du schonmal Schulden kann es sein das deine Bonität als negativ eingestuft wird.

und dafür reicht der name allein aus ?

@carditonis

Wenn du etwas kaufst gibts du mehr als nur deinen Namen an.

man muss keinen schufa eintrag haben, um nicht als zahlungsfähig zu gelten.

man kann auch einfach zu wenig verdienen, sodass man z.B. zu einer finanzierung nicht zugelassen wird.

@Trampelfant

Da müsste man schon am Armutstuch nagen.

Was möchtest Du wissen?