Was soll ich machen, wenn ein Haftbefehl vor liegt?

5 Antworten

Na, am einfachsten kommst Du da raus, wenn Du ihn heute anrufst und Dich am besten heute noch mit ihm triffst. Der Haftbefehl dient ja nur dazu, Dich dazu zu zwingen, nun auch WIRKLICH endlich eine EV abzugeben. Wenn Du das getan hast, wirst Du ja auch sofort wieder entlassen.

Haben Sie einen Termin zur Abgabe der Eidesstattlichen Versicherung versäumt, oder weigern Sie sich die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, kann der Gläubiger sofort einen Antrag auf Haftbefehl stellen. Nach Ihnen wird zwar nicht wie bei einem regulären Haftbefehl im Strafrecht gefahndet werden, aber der Gerichtsvollzieher wird mit der Polizei und dem Haftbefehl vor Ihrer Tür stehen.

Notfalls auch mehrfach bis man Sie angetroffen haben wird. Sollten Sie sich dann immer noch weigern die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, wird die Haft auch veranlasst. Sobald Sie jedoch die Eidesstattliche Versicherung abgegeben haben, muss die Haft umgehend beendet werden. Weigern Sie sich auch in Haft die Eidesstattliche Versicherung abzugeben, wie ca. ein Prozent der Schuldner dies tut, kann die Haft bis zu 6 Monaten dauern. Die Schuld beim Gläubiger wird dadurch allerdings durch keinen Cent gemindert. Dafür wird die hierbei Erzwingungs- bzw. Beugehaft genannte Haft für einen Gläubiger zunächst teuer, denn er muss die Gebühren für die von Ihnen abgesessenen Hafttage dem Staat vorstrecken.

http://trimr.de/Xeu

Erst möchte ich bedanken für eure Antworten. Danke an alle! Ich habe mit ihm telefoniert und er hat für morgen ein Termin gemacht! Der ist ein sehr netter Mann. Vielleicht wird alles gut sein! Ins Knast möchte ich nicht.

Hallo, sie sagen

"Dafür wird die hierbei Erzwingungs- bzw. Beugehaft genannte Haft für einen Gläubiger zunächst teuer, denn er muss die Gebühren für die von Ihnen abgesessenen Hafttage dem Staat vorstrecken."

Wieviel muss der Gläubiger denn so vorstrecken? Was kosten den Gläubiger ein Tag in Haft? Das wird der Gläubiger dann ja vom Schuldner sicherlich wieder verlangen. Auf wieviel muss man sich da einstellen?

@mcfly777

Das erfahren Sie am besten beim Gerichtsvollzieher. Der wird Sie auch entsprechend beraten und auf das Kostenrisiko für Sie hinweisen, wenn Sie einen solchen Schritt planen.

PS Hier auf GF sind wir per DU. ;-))

Du hast die Möglichkeit mit dem GV über Ratenzahlungen zu verhandeln. Bevor es zu einem Haftbefehl kommt, sind mehr als zwei Termine verstrichen. Der GV hat sich bestimmt vorher angemeldet und dich nicht angetroffen. Erst dann wird ein Haftbefehl erwirkt. Jetzt kann Dich jede Polizeistreife nachts aus dem Bett holen. Setze Dich sofort mit dem GV in Verbindung, rufe pausenlos an, mach einen Termin sofort, am besten noch heute. Nur dann kann er den Haftbefehl aufheben lassen.

Soll am besten auch noch mit der Polizei reden. Mit dem GV redet der am besten gar nicht mehr. Scheint eine Pflaume zu sein. Wendet sich am besten an dem seinen Chef.

OK! Ich war heute bei ihm und habe natürlich die e.V abgeben müsste. Das war mein zweiter Termin. Einen Dritten Termin gibt es nicht. Er hat gemeint, wenn ich nicht gekommen wäre, wurden wir schon auf dem Weg ins Knast. Jetzt muss ich selber mit der Sparkasse klären, mal schauen was dort sagen. Aber ich denke, die gehen auf Kontakt mit mir, weile sie keinen Wahl mehr haben. Den Haftbefehl hat der GV. durchgestrichen und zu mir gegeben. Hier sind paar Sätze aus dem. Der Termin zur Abgebe der e.Ver., zu dem der Schuldner geladen wurde, war bestimmt auf (Datum) durch Ober-GV.(Name) wegen eines Anspruchs Auf Zahlung von (Betrag) zuzüglich Zinsen und Kosten aus Vollstreckungsbescheid des Amtsgericht (Besitz und Datum) . Auf Antrag des Gläubigers wird gegen den Schuldner gemäß §901 ZPO die Haft angeordnet, um die Abgabe einer e. Ver. gemäß(§807 ZPO)(§903 ZPO)(§284AO) zu erzwingen, weil der Schuldner in dem zur Abgabe der e.Ver bestimmten Termin.(trotz ordnungsgemäßer Ladung nicht erscheinen ist.) (die Abgabe der e.Ver. ohne Grund verweigert hat. ) Bei mir war §901ZPO und die erste Variante. Und ein letztes Satz.... **"Auf Grund des Haftbefehls kann der Gläubiger den Schuldner durch einen Gerichtsvollzieher verhaften lassen." ** Ich danke nochmal für eure Antworten... Ich hoffe, dass die Sparkasse macht mir ein Angebot. Ich will heute ein Brief dahin schicken, mal schaue was die sagen. Ich denke, die werden schon mit eine monatliche Rate in höhe von 50€ zufrieden...

Offensichtlich ist die Sache geklärt, aber grundsätzlich wird der Haftbefehl nur erstellt, wenn mehrfach der Zugang zur Wohnung (wegen pfändbarer Gegenstände) und die Abgabe der EV verweigert wird. Das ist alles. Es gibt im Zivilrecht keine Haft. Es sei denn, es ist Betrug Im Spiel, zB, wenn man vorher weiß, daß der Kredit oder sowas nicht zurück gezahlt werden kann. Dann wird es eine Straftat.

Der Gläubiger macht Betrugs-Anzeige, denn geht das Strafverfahren los. Das Urteil wird dann Geldstrafe/ Haft oder Ersatzweise Haft sein. Das hat aber nichts mit der Grundschuld zu tun. Die bleibt. Ist für die Gläubiger natürlich ärgerlich, die müssen für das Verfahren in Vorleistung treten, Anwaltskosten, Gerichtskosten usw. Aber am Besten ist, EV abgeben und evtl. die Wohnug für den GV. zugänglich machen, es gibt ja Spassvögel, die haben den neuen Flachbild- Fernseher, Stereo-Anlage mit allem Drumrum und sonstige Wertgegenstände da haufenweise rumstehen. Deshalb möchte der GV das gerne sehen.

Hallo,

Du könntest mit dem Gerichtsvollzieher eine Ratenzahlung vereinbaren.

Allerdings muss der Betrag innerhalb 6 Monaten abbezahlt werden.

Bei 400€ müsstest Du also mindesten monatlich 67€ aufbringen.

Zum Haftbefehl kommt es erst, wenn man mehrmals die Termine versäumt.

Normalerweise sind die Gerichtsvollzieher zu festen Bürozeiten zu sprechen.

Probleme mit dem Gerichtsvollzieher?

Hallo. Vor anderhalb Wochen erhielt ich einen Brief vom Gerichtsvollzieher, dass ich mich bitte zur Abgabe der eidestattlichen Versicherung bei Ihm einfinden soll. Der Termin war 4 Tage später angelegt. Einen Tag vorher bekam mein Sohn jedoch 2 Impfungen und daraufhin recht hohes Fieber. Eine dreiviertel Stunde lang habe ich versucht den Gerichtsvollzieher zu erreichen um einen neuen Termin zu vereinbaren, da ich mein Kind schliesslich nicht alleine lassen kann und ich Mittwoch vormittags schlecht kurzfristig eine Betreuung finden konnte.

Nachdem ich ihn nach 45 Minuten hinterhertelefonieren endlich erreicht habe verweigerte er mir einen neuen Termin sondern meinte ich solle mich bis 14 Uhr in seinem Büro einfinden ansonsten wird er einen Haftbefehl beantragen. Widersprechen konnte ich nicht, da er bereits aufgelegt hatte.

Ich habe seitdem öfters versucht Ihn zu erreichen, aber nichts... Entweder besetzt oder er nimmt nicht ab.

Nun meine Frage: Ist es rechtens wenn der besagte Herr einen Haftbefehl gegen mich erwirkt, obwohl ich versucht habe einen neuen Termin zu vereinbaren, da ich den anderen nicht wahrnehmen konnte? Und wann kann ich mit einem Besuch von Ihm und der Polizei rechnen? Ich mache mir Sorgen, dass ich dadurch noch Ärger mit dem Jugendamt bekomme. Ich habe des öfteren gelesen, dass Gerichtsvollzieher die Person in ihr Büro bringen lassen und ich bezweifle, dass ich mein Baby mitnehmen kann. Ich glaube eher, dass die das Jugendamt verständigen...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?