was kann man machen wenn jemand seine Schulden nicht bezahlen will?

5 Antworten

Wenn er nicht freiwillig zahlt, ist der einzige Weg an das Geld zu kommen, einen gerichtlichen Titel zu erwirken (z.B. Vollstreckungsbescheid) und anschließend die Zwangsvollstreckung zu betreiben.

Du kannst online einen Mahnbescheid beantragen, dafür brauchst Du keinen Anwalt. Für den Fall, dass Dein Schuldner dem Mahnbescheid widerspricht, brauchst Du einen Vertrag, um letztendlich Deine Forderung vor Gericht geltend zu machen. Ansonsten kannst Du nur ärgern und ihn immer wieder, auch in der Öffentlichkeit, auf seine Schulden ansprechen. Fühlt er sich irgendwann genervt genug, zahlt er eventuell.

brauchst Du einen Vertrag

Verträge können auch problemlos mündlich geschlossen werden. Was die Beweisbarkeit angeht, steht das auf einem anderen Blatt.

Ansonsten kannst Du nur ärgern und ihn immer wieder, auch in der Öffentlichkeit, auf seine Schulden ansprechen

Und wenn man das falsch hat, hat man schnell mal eine Strafanzeige am Hals (Nötigung/ Verleumdung u.ä.)

Dich grün und blau ärgern, daraus lernen und nächstes Mal weniger spendabel sein oder dich besser gegen "Zahlungsausfall bzw. gegen Zahlungsunwilligkeit" absichern.

Rechtlich betrachtet, kannst du da sogar etwas unternehmen, so du denn belegen kannst, dass er dir das Geld schuldet. Denn ansonsten steht ja bekanntlich Aussage gegen Aussage. Du kannst zu einem Rechtsanwalt gehen und eine Zivilklage anstrengen, aber wann und ob es zu einem Prozess kommt und wie deine Erfolgschancen aussehen, das steht in den Sternen.

Wenn derjenige es schriftlich hat , dass Du ihm Geld geliehen hast, mit beiderseitigen Unterschriften, dann hast Du gute Karten. Ansonsten hast Du keine Möglichkeiten Dein Geld wieder zu bekommen.

Ohne Vertrag kannst du ihn nichtmal anzeigen ;-) In dem Sinn musst du an seine Vernunft appelieren.

Mündlicher Vertrag wäre immernoch Aussage gegen Aussage..

Stimmt, es sei denn, es gibt Zeugen ;)

Was möchtest Du wissen?