Was ist Ameisenschmuggel?

3 Antworten

Man darf in Deutschland nur 10 000€ einführen. Jede Summe darüber muß angemeldet werden beim Zoll.

Ameisenschmuggel heißt jetzt, das man z.B. 9 500€ einführt, die irgendwo zwischen lagert z.B. Bahnhofschließfach. Dann fährt man zurück über die Grenze und holt wieder 9 500 €, wieder dazu Einlagern. Dann wieder zurück erneut 9 500€ holen.

Und so umgeht man dann die Einführsteuer.

Ahh. Das heißt ab einer Summe von 10.000 euro kommen steuern auf? und um dies zu umgehen kommt es zu diesem Ameisenschmuggel?

Die Bezeichnung kommt daher, wenn eine Gruppe von Leuten Schmuggelgut aufteilt und dann wie Ameisen hintereinander läuft, dann erinnert das an Ameisen, die Baumaterial oder Nahrung zu ihrem Bau tragen.

So gibt es diese Form des Schmuggels noch an schlecht bewachten Grenzen. Die also keine oder kaum elektronische Sicherungs- und Überwachungstechnologie bieten.

In Deutschland ist es das Kleinwalsertal. Da werden beispielsweise wertvolle Uhren über die Grenze gebracht.

Auch der Gazastreifen wird zum Teil so von außen noch versorgt. In Afrika werden beispielsweise Diamanten oder Gold so aus bestimmten Gebieten raus gebracht und anderen Fundorten "untergejubelt".

Ein Grenzübertritt mit Waren ohne diese dem Zoll zu melden (ob Steuer anfällt oder nicht) ist bereits eine Straftat. Bei der Einfuhr von Waren sind Zölle und ggf. Einfuhrumsatzsteuer fällig. Wer dieses nicht bezahlt begeht natürlich eine Steuerhinterziehung.

Hat es. Jemand will z.B. 1.000.000 € ins benachbarte Ausland schaffen. Er sucht sich zig Boten, die jeweils nur so viel Geld mitnehmen, dass es unter der Meldegrenze bleibt. Eben wie die Ameisen, jede trägt nur wenig, zusammen tragen sie viel.


Was möchtest Du wissen?