Warum wird die Heizung nur manchmal richtig heiß?

5 Antworten

Das kann auch an den Außentemperaturen liegen. Die meisten Heizungen sind mit Außentemperaturfühlern ausgestattet, und solange es draußen noch nicht so knackig kalt ist, wird die Heizung nun mal nicht wärmer. Das sollte sich ändern, wenn es draußen kälter wird.

Ok, aber wieso wird sie dann manchmal (gerade erst vor ner Stunde und da war es draußen nicht viel kälter als jetzt) richtig heiß?

Achja und heute morgen waren es drei Grad und sie wurde trotzdem nur warm.

@testilify

ok, um es mal so zu sagen: es ist furchtbar egal, hoffe ich für dich, wie kalt es draußen ist. Die Heizung soll drinnen heizen und sie geht nach der Umgebungstemperatur beim Thermostat.

@testilify

Ein sehr Laienhafter Rat!!!! Wenn die witterungsgeführte Rgl. nur +40 °C. in die Anlage einspeist, kann keine höhere Temparatur am Heizkörper ankommen. Wer keine Kenntnisse hat, sollte auch keinen Kommentar abgeben! MfG. HK

@heinzkuelper

Ein sehr Laienhafter Rat!!!!

Hier sind nun mal überwiegend Laien am Werk! Wenn man fachmännischen Rat benötigt, sollte man zum Fachmann gehen!

@putzfee1

@putzfee Wenn ich von einer Sache keinen blassen Schimmer habe, ist es auf jeden Fall besser keinen Rat als einen falschen zu geben. Wenn man dann hier als "Fachmann" die zwar gut gemeinten aber meist falschen Ratschläge liest, dann stehen einem schon mal die Haare zu Berge, und mal sagt auch mal einen Kommentar zu so einem Schwachsinn. Warum bitte schön sollte hier denn ein Fachmann keinen Rat geben? heinzkuelper ist auf jeden Fall einer!

@zorngickel

@zorngickel: erstens mal habe ich ja gar nichts dagegen, dass ein Fachmann hier einen Rat gibt -im Gegenteil, finde ich toll! Zum Zweiten: man kann einfach als Fragesteller nicht davon ausgehen, dass hier nur Fachleute antworten. Ich denke mal, jeder antwortet nach bestem Wissen und Gewissen und hält das, was er schreibt, auch für richtig. Ob es dann wirklich richtig ist, sei dahingestellt. Ich kenne das so, dass der Außenfühler was damit zu tun hat, wie heiß die Heizung wird, und bei uns ist es auch so, dass die Heizung desto heißer wird, je kälter es draußen ist. Von daher gehe ich nicht davon aus, dass meine Antwort so total daneben ist, wie es hier dargestellt wird. Gegen Ergänzungen bzw. Richtigstellungen habe ich gar nichts - aber dass man dann direkt von manchen Usern persönlich angegriffen wird, halte ich nicht für richtig!

Da Ihr die Heizkörper entlüftet habt tippe ich da mal auf die Wämepumpe.

Vielleicht ist die Leistung zu gering.

In manchen Mehrfamilienhäusern werden die Heizungen erst warm,aber je mehr Parteien die Heizkörper anstellen,desto schlechter die Leistung.

Das beweist, dass die Leistung des Wärmespers oder die Umwälzpumpe nicht ausreichen ausgelegt ist!! MfG., HK

nebenbei interessant: Ist es eine Etagenheizung oder eine Zentralheizung?

Aber du solltest mal die anderen Mieter fragen, wenn es eine Zentralheizung ist. Wenn die dasselbe Problem haben, könnte die Wärmepumpe einfach defekt sein. Das kann sie natürlich auch bei einer Etagenheizung. Da wird man nicht um einen Fachmann herumkommen. An der Heizung sollte man nicht selbst herumdoktorn.

Es ist eine Zentralheizung

Wenn die Vorlauftemperatur stimmt, dann kann es nur zwei Ursachen geben: Die Entlüftung war nicht ausreichend oder die Thermostaten funktionieren nicht richtig.

naja, das mit den Thermostaten... nö. Bei einer konstanten zufuhr von Warmwasser/Heißwasser drehen die nicht nach 10 min. ab wenn die umgebungstemperatur nicht erreicht ist. Das gilt natürlich nur, wenn die Thermostate wirklich in Ordnung sind, also sauber!

Also, ich habe alle Heizkörper so lange entlüftet, bis Wasser ausgetreten ist. Das war aber schon sofort nach dem Aufdrehen mit dem Vierkant-Schlüssel der Fall, d.h. wohl, dass es nichts zum Entlüften gab.

Die Thermostate habe ich ganz abgeschraubt und die Ventilstifte sind maximal draußen.

Die Anlage wird Temeraturgestert und ist O.K.

Was möchtest Du wissen?