Warum dürfen Döner sonntags auf haben?

5 Antworten

Was machen denn Krankenschwestern und die Gastronomie ? Sonntags ist Ruhetag, aber das ist nunmal nicht überall umsetzbar. Man kann schlecht alle Patienten Samstag Abend raus werfen. Wenn ich am Wochenende gehe bekomme ich 1. Mehr Geld und 2. Wird der Tag an einem anderen Tag wieder ausgeglichen (z.b. Mittwoch frei). Dönerläden machen logischer Weise am Wochenende, vor allem Sonntags, mehr Umsatz. Zwingen tut ihn niemand dazu.

Das dürfen nicht nur Döner Läden sondern alle Gaststättenbetriebe dürfen Sonntags geöffnet haben (das haben sie in der Regel auch alle).

Arbeiten ist Sonntags nicht direkt verboten, das geht eher auf das beschäftigen von Angestellten hinaus, das ist Sonntags verboten (ArbZG §9). Aber da gibt es auch sehr viele ausnahmen zu denen zum Beispiel auch Gaststätten gehören (ArbZG §10)

Achso ja das klingt sinnvoll, dass es sich auf die Arbeitnehmer bezieht. Vielen Dank für die Antwort :)

Es gibt Branchen die ihre Geschäfte auch Sonntags öffnen dürfen. Gastronomie, Krankenhäuser oder Tankstellen gehören z.B. dazu. „Normale“ Läden haben Sonntags geschlossen. An gesetzlichen Feiertagen auch. Es gibt nur gelegentlich Ausnahmen wie z.B Verkaufsoffene Sonntage an denen auch normale Geschäfte öffnen dürfen.

Für allgemeine Gastronomiebetriebe mit Bewirtung sieht der Gesetzgeber allgemein Ausnahmeregeln vor. Da ist der Dönerladen ums Eck dann genauso inbegriffen wie der Italiener, Grieche oder klassische Imbiss ; Kneipen und Tankstellenshops wie auch Kioske, Hotels und Gaststätten / Restaurants.

Vielen Dank =)

Weil es Döner nicht in einem Laden zu kaufen gibt, zumindest nicht außerhalb der gesetzlichen Öffnungszeiten sonder in einem Restaurant. Und da gelten besondere Regelungen bezüglich der Öffnungszeiten als auch der Arbeitszeiten.

Was möchtest Du wissen?