Usenext hat von meinen Konto abgebucht, obwohl ich nie Kunde war. Datenmissbrauch?

15 Antworten

Einfach bei Deiner Bank anrufen, und das Geld zurückholen lassen, das geht 6 Wochen lang. Bei Abbuchungen kannst Du das immer machen.

Das stimmt nicht ganz, man kann rechtlich gesehen bis zu 2 Jahren nach der Abbuchung eine Rücklastschrift erzeugen.

@gutefrageadpepper

2 Jahre?? Super!! Ich bin nur über 6 Monate informiert!

@Tippse

Jepp, 2 Jahre :-) Danke!!!

Innerhalb von 6 Wochen die Lastschrift bei der Bank zurück geben.....und das Geld ist wieder auf dem Konto.

Hallo

Ich habe bei Usenext auch ein ABBO gebucht ! Aber was ich nicht wusste das wenn du am Anfang die Häkchen nicht raus machst. Kaufst du automatisch das SpyOFF wenn du den Kauf bei Usenext in 3 Schritten bestätigst. Diese hinterhältigen Schweine haben da eine ABBO-Falle eingebaut. Diese Betrüger von Usenext, haben der Firma SpyOFF , meine Kontodaten weitergegeben und die wurden auch zur Abbuchung benutzt.

Und jetzt soll ich nochmal eine ABBO abschliessen und 83,88€ überweisen damit das erste Paket aktiviert wird! UND !! Sie weigern sich die Schriftliche Kündigung zu versenden.

ACHTUNG!!! warnt alle vor Usenext und deren Partner SpyOFF !!!!!!! Die arbeiten zusammen und wenn es zu diesen Betrügerabbuchungen kommt, schieben sie die Verantwortung immer auf den anderen! Obwohl sie zusammen arbeiten und die Leute bescheissen !!!!

Die Schweine verlangen also 167,76€ Lasst die Finger von Usenext und SpyOFF, die arbeiten zusammen. Wenn man solche Programm in der Art und weise an den Mann bringt,weiss man auch wie die Qualität ist.




Du kannst von Deiner Bank verlangen, dass sie das Geld wieder zurueckbucht. Koennte ja jeder kommen und einfach von Deinem Konto abbuchen!

Hallo!

Mir erging es ähnlich. Usenext hat auch von meinem Konto eine Abbuchung durchgeführt und ich wusste nicht einmal was das überhaupt ist.

Da die bei einer Abbuchung auch immer ne Hotline-Nummer mit angeben, hab ich da sofort angerufen. Die waren super nett und haben mir auch sofort geglaubt, dass ich das nicht selber war (ich hab mich wohl sehr aufgebracht angehört... naja verständlich...). Mit der Dame am Telefon hab ich dann vereinbart, dass sie mir eine Art Formular zugeschickt, über das ich bestätige, dass ich die Anmeldung nicht selbst durchgeführt hab. Dieses Formular hab ich dann ausgefüllt zurück geschickt. Anschließend haben sie mir anstandslos mein Geld erstattet, meine Daten für eine Neuanmeldung gesperrt und geprüft ob sie eine Anzeige wegen Datenmissbrauch gegen Unbekannt erstatten.

Ich rate Dir deshalb auch, Dich direkt an die Hotline zu wenden. Über eine Art Sicherheitsverifizierung per Telefonanruf kann über die angegebene Telefonnummer anscheinend recht schnell festgestellt werden, wer sich hier wirklich angemeldet hat!

Du musst auch bedenken, dass Deine Daten auch noch bei anderen Online-Anbietern hinterlegt worden sein können, da wäre eine Anzeige also schon hilfreich und besser als einfaches Rückbuchen!

Ich hoff ich konnt Dir mit meinen Erfahrungen weiterhelfen....

Kann ich nur bestätigen...geht problemlos und schnell von der Hand. Ist schließlich auch im Interesse der Firma...

Genau, eine Anzeige gegen Unbekannt ist gerade in diesem Bereich äußerst erfolgversprechend! Ich würde da übrigens weder anrufen, geschweige denn mir den Stress mit einem Formular machen. Da dürfte sich Usenext schön selbst drum kümmern, mir die Buchung nachzuweisen.

Was möchtest Du wissen?