Unverschämter anonymer Aushang im Treppenhaus. Bekannten Verfasser dazuschreiben?

6 Antworten

Ich find es unangemessen, dass sie für die gesamte Nachbarschaft schreibt. Wenn es sie stört, dann sollte sie doch mal versuchen vernünftig mit den Nachbarn zu reden und nicht euch mit reinziehen.

Was du letztendlich machst ist deine Entscheidung. Ob du einfach auch anonym den Namen drunter schreibst oder vielleicht mit anderen Nachbarn drüber redest.

MfG

Teiko

so ist es!

Es ist unverschämt, andere Nachbarn ungefragt in seinen Ärger mit rein zu ziehen. Jeder sollte schon für sich selbst entscheiden dürfen, ob er sich darüber beschwert, dass ihm diese Qualmerei auf dem Balkon der Raucher belästigt.

Es wäre sehr angemessen wenn man den Namen der Verfasserin (sofern man sich sicher ist) dort rauf schreibt.

Die Verfasserin sollte dazu stehen und vorab mit den betreffenden Rauchern reden.

Die hat mit Sicherheit den oder die betroffenden Nachbarn nicht direkt angesprochen.

Das ist so eine, die vornherum den Mund nicht aufkriegt und rumschleimt, sich aber hintenrum über alles und jeden beschwert.

@UUUUUUUUUUUUU

das sind die schlimmsten, ihr solltest Du ein Taschenbüchlein von d.e.r Stichler in den Briefkasten schmeissen mit dem Titel, " Ars..kriechen für Anfänger " , die läuft nur noch mit roter Birne durchs Treppenhaus!

Da das auch wieder nur ein Verdacht ist, würde ich das nicht machen.

Nimm den Aushang ab, schreib drunter, dass es Dich nicht stört (mit Namen) und wirf ihr den Zettel in den Briefkasten. Dann wartest Du ab, ob der Aushang nochmal kommt und was dann drauf steht.

nur zu, tue Dir keinen Zwang an, jedoch mit eben dieser Begründung, das man eben auch Unbeteiligte des Verfassens solcher Nachrichten verdächtigen könnte! Und mach es nicht unbedingt handschriftlich!

insofern, viel Erfolg!

Nimm den Zettel runter und sprich die betreffende Nachbarin an oder wirf ihr das Ding in den Briefkasten.

geht auch!

Was möchtest Du wissen?