Umfrage : Lärmbelästigung durch Trittschall : wie sehr würde euch das stören?

Das Ergebnis basiert auf 23 Abstimmungen

stört mich sehr 43%
stört mich gar nicht 30%
stört mich gelegentlich 13%
stört mich sehr selten 13%

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
stört mich sehr

Ich gehe von mir aus und setze voraus, dass alle Menschen so sind wie ich, nämlich rücksichtsvoll und höflich.

Wenn sie dann doch nicht so sind, verwundert mich dies immer mehr.

ja, das verwundert mich auch. Ich frage mich stets, warum es für immer mehr Menschen ein Ding der Unmöglichkeit ist, sich einfach nur rücksichtsvoll zu verhalten und ruhig zu sein. denn ein friedliches Miteinander ohne Streit ist doch die Basis für eine gute Nachbarschaft !

@Torrnado

Ein gutes Miteinander bedeutet auch, keine Querulanten im Haus zu haben.

@vanillaxoxo

Nun isser Haupt Querulant im Maskenpflicht.

@wildpark7

Lach, wenn die Samdalen und die bösen Nachbarn wegfallen....

Abwarten, die Nachbarnfragen kommen noch. Oder Steomanbieterfragen usw.

Ich habe einige Jahre im Studentenwohnheim gewohnt. Seitdem bin ich, was das anlangt, schmerzfrei bis in die Kniescheibe. Trittschall (was für ein vornehmes Wort) war das geringste Problem. Versuch mal zu schlafen oder sogar zu lernen, wenn im 12. Stock die Promotionsfeier abgeht und 120 Leute zum Beat stampfen und im Keller in der hauseigenen Kneipe die Norweger ihre Trinklieder singen und gröhlen.

Und du wohnst genau dazwischen im 6. Stock. Glaub mir, danach muss man sich schon sehr anstrengen, um dich zu stören.

wäre ich Student, würde ich niemals in ein Studentenwohnheim einziehen. und ich glaube nicht, daß es in jedem Studentenwohnheim so laut abgeht. ausserdem werden in sehr, sehr vielen Wohnung eh nur Studenten bevorzugt.....

@Torrnado

Ich gebe  zu, es war nicht jeden Tag und nicht jede Nacht so laut. Aber leider konnte ich mir nicht aussuchen, wann es mir denn gepasst hätte.

Das Wohnen im Studentenwohnheim hat durchaus Vorteile. Und es geht ja nicht immer drum, ob man dieses oder jenes möchte, die Frage ist ja nicht unwichtig, ob man dieses oder jenes bezahlen kann ;-)

Mich hat es 2000 bis 2005 getroffen. Und ich möchte es nie wieder erfahren. Trittschalldämpfung war ein Fremdwort.

Dazu kamen links ein sehr junges und sexuell aktives Pärchen, bei der beide recht laut waren, zu allen Zeiten am Tage und in der Nacht

Rechts von mir ein Metal-Freak mit einer zugegeben geilen Anlage. Aber er behauptete, gegen Kopfhörer allergisch zu sein (!), und dass man Metal nur laut verstehen könne.

Und vorne durchs Treppenhaus fetzten die Wänste der zwei Familien, die zusammen auf 11 Kinder kamen.

Andauernder störender Lärm macht aggressiv, fördert Schlafstörungen und zermürbt. Heute wohne ich etwas abseits der Innenstadt in einem Bau, der komplett aus Stahlbeton besteht. Wenn die Fenster zu sind, höre ich nur den Krach, den ich veranstalte.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du Glückliche ! es freut mich für Dich, daß Du nun endlich die ersehnte Ruhe hast. und ja, Trittschall ist schrecklich. und Lärm macht auf Dauer krank. ist wissenschaftlich erwiesen und kann sogar zu ernsthaften Erkrankungen führen :-(

stört mich sehr

Nicht nur das auch seine überlaute Stimme und wie er sein kleines Kind mit Überaufmerksamkeit überschüttet, als ob es ein Haustier wäre. Und wie er dessen Geräusche 3* nachäffen muss. Und, dass das Polterpack am Morgen es immer wieder schafft in 3 Minuten 20 Geräusche zu produzieren, die sich anhören, als ob sie bei mir hinter der Schlafzimmertür stattfänden.

Der Vermieter meint, wir sollen uns einigen. Ja, wie? Er ist beratungsresistent und narzisstisch.

stört mich sehr

Stört mit supermegasehr!

Und auch andere Geräusche von Nachbarn. Die besten Nachbar sind die, die nicht da sind :-D

Die besten Nachbar sind die, die nicht da sind :-D

ja, das ist mein Lebensmotto!

@Schrumpfer

Und ich hab zum GLÜCK als Wohnungseingangtür ne Schallschutztür gekauft. War mega teuer, aber hat sich gelohnt!

Wenn ich im Treppenhaus stehe, höre ich das Fett in der Pfanne des Nachbarn zischen.

Sone Tür hatte ich vorher auch!

@Gestiefelte

Und mit einer Nachbarin hab ich mich richtig angelegt. Muss man seine lauten Klackerschuhe anziehen, dann morgens um halb 6 hektisch 10 Minuten durch die Bude rennen um DANN (wenn alle wach sind) mal das Haus zu verlassen?

Sie meinte immer, sie sei das nicht. Aber ich mal mal aus dem Fenster geguckt, das WAR SIE.

Ich hab der echt Stress gemacht und jetzt ist bei der Ruhe. Eine andere macht es noch, "sie ist es auch nicht" - KOMISCH?

Naja, die steht später auf...

stell Dir vor....ich bin JEDEN Tag von früh 9 Uhr bis 23 Uhr massivster Trittschallbelästigung ausgesetzt. über mir wohnt n spanisches Ehepaar mit Kleinkind. da wird getrampelt ohne Ende. ich stehe kurz vorm Nervenzusammenbruch

@Torrnado

ja, es hilft dir aber nicht, hier Umfragen dazu zu machen

@Torrnado

Ich würde SOFORT ausziehen!

@Gestiefelte

ich suche schon seit 2 Jahren verzweifelt ne Bude, aber NULL Chance. da wo ich wohne sind die Mieten explodiert und Wohnungen in halbwegs guter Wohnlage mit anständigem, ruhigem Mieterklientel sind begehrt. oft werden sogar nur Studenten bevorzugt

@Torrnado

ja, so sieht es aus!

eine Katastrophe!

@Torrnado

Wieso werden denn Studenten bevorzugt? Zu meiner Zeit waren Studenten als Mieter nicht so beliebt.

@Torrnado

Na, die Nachtruhe wird eingehalten, alles andere at dich nicht anzugehen.

Du kannst deinen Nachbarn nicht verbieten durch ihre Wohnung zu laufen, das sollte dir schon klar sein.

Alternativ kannst du deinen Nachbarn anbieten einen guten Boden legen zu lassen, mit ordentlichem Schutz, dann hättest du Ruhe. Natürlich musst du die Kosten dafür tragen und wenn du nett fragst, werden sicher weder Vermieterin noch Nachbarn etwas dagegen haben.

@Schrumpfer

Das macht der weit 11 Jahren oder länger. Egal wo er wohnt also kann man davon ausgehen, dass er das Problem im Haus ist, nicht die anderen.

Was möchtest Du wissen?