Unfrage : was kann man tun, um wegen täglichen Dauerlärm von Nachbarn nicht wahnsinnig zu werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe ein ähnliches Problem zur zeit... Als Übergangslösung würde ich dir Ohropax empfehlen. Die Dinger können sehr hilfreich sein.

Wenn Gespräche mit den Nachbarn nichts bringen, sag dem Vermieter bescheid. Wenn das auch nichts bringt, hilft wohl doch nur ein Umzug.

Solche Drecksnachbarn, die keine Rücksicht nehmen und sich alles erlauben, sind wie die Pest. Irgendwann entwickelt man extreme Aggressionen und Mordgedanken. Bevor es dazu kommt... zieh lieber um.

Viel Glück.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

wenn Du wüsstest, was ich jeden Tag für Gedanken habe.....das will ich hier lieber nicht erwähnen. es sind sehr, sehr, sehr böse Gedanken. ich bin wegen denen auch hochgradig aggressiv geworden, meine Gesundheit hat sich enorm verschlechtert....psychisch und auch körperlich. .ich bin so verzweifelt sag ich Dir. ich hasse und verachte die ! weil sie definitiv NULL Rücksicht nehemen,. an keinem Tag. an keinem Tag ! ich versthe nicht, wie man nur so böse sein kann. es gebietet doch der Anstand daß man sich ruhig verhält. für die ist das leider ein Fremdwort

@Torrnado

Glaub mir, ich kann das sehr gut nachvollziehen. Ich kann dir zwar nicht helfen, aber dir wenigstens mitteilen, dass du damit nicht alleine bist...

@Torrnado

Ja, nur hattest du das gleiche Problem auch in anderen Mietshäuser. Immer wieder das Gleiche.

In Mehrfamilienhäuser kann man es nun mal nicht total ruhig haben weil Menschen nun mal leben und nicht den ganzen Tag vor dem PC hocken. Du wirst nirgendwo absolute Ruhe haben, daran solltest du dich langsam mal gewöhnen. Und da sich dieses Problem seit vielen Jahren durch dein Leben zieht, könnte man darüber nachdenken, dass es vielleicht an dir liegt, dass du dich eben überall gestört fühlst wo Menschen leben.

Wenn du dir nicht ein freistehendes Haus auf einem riesigen Grundstück leisten kannst, wirst du immer mit Nachbarn leben müssen.

Hi,

sowas meldet man logischerweise dem Vermieter, schriftlich, und am besten mit Lärmprotokoll. Dieser muss dafür sorgen das der Krach aufhört. Tut er das nicht dann kann man zum Mieterschutzbund (jährlich ca 100€ je nach Stadt) und die versuchen dann dafür zu Sorgen das der Vermieter handeln muss.

Alternativ zum Vermieter kann man auch an das Ordnungsamt wenden.

Allerdings Vorweg; gegen Kindertrampeln kann man, glaube ich, nicht vorgehen weil man dagegen nichts machen kann (Kleinkinder dürfen gewissen Lärm machen)

Gruß

mit meiner Vermiterin stehe ich auf Kriegsfuß. die hat mir bereits gekündigt ( obwohl ich stets die Miete zahle ) derzeit läuft seit 6 Monaten jegliche Korrespondenz über meinen und ihren Anwalt

Ich könnte mir vorstellen, dass man bei einem Rechtsanwalt immer aus eigener Tasche hinzu zahlen muss, völlig kostenfrei wird das wahrscheinlich nicht über die Bühne gehen, das fällt also schon mal weg, außerdem ist der Erfolg noch nicht einmal garantiert, und dann hast du den Rechtsanwalt für nichts bezahlt.

Kinderlärm muss geduldet werden, immer mehr Gerichte haben in letzter Zeit zu Gunsten von Familien mit Kindern entschieden, aber der Kinderlärm muss auch bestimmt nicht zu jeder Uhrzeit geduldet werden nehme ich an, kommt darauf an wie alt die Kinder sind, ein Baby schreit auch 2 Uhr nachts, das hat keine Hemmungen.

Dass die Erwachsenen in ihrer Wohnung schreien, poltern und anderen unnötigen Lärm machen kann muss aber bestimmt nicht geduldet werden, kommt allerdings auch darauf an, wann die das machen, wie hellhörig das Haus ist, also ob man es zum Beispiel schon hört wenn jemand nur niest.

Was kann man tun ?

  • dem Vermieter die Situation schildern, auch dass der vorherige Mieter solchen Lärm nicht gemacht hat.
  • Polizei rufen, und zwar immer und immer wieder, wenn der Lärm eskaliert oder während der Ruhezeiten stattfindet.
  • wird dir Gewalt angedroht, dann bei der Polizei eine Anzeige machen.

leider ist das Haus sehr hellhörig, was sich vor allem durch den unerträglichen massiven Trittschall bemerkbar macht ( der mich fast in den Wahnsinn treibt und extremst aggressiv macht ). wenn das täglich nur 1 Stunde wäre, hätte ich damit kein Problem. aber ich werde durch den Trittschall JEDEN Tag von früh bis Mitternacht belästigt. sehr oft stundenlang fast ununterbrochen !!! :(

@Torrnado

Die Ruhezeiten sind von 22 Uhr bis 6 Uhr den nächsten Tages.

Sind sie innerhalb dieser Zeit laut, dann die Polizei rufen.

@precursor

Jeder Mieter darf auch nachts durch seine Wohnung laufen und diese nutzen. Die Mieter können nichts dafür, dass das Haus hellhörig ist.

gegen Kinderlärm in der Wohnung kann man nicht zu tun

auch Unterhaltungen (auch lauterer Art) kann man nicht unterbinden

es bleiben eigentlich nur 2 Alternativen

Bleiben und Aushalten oder Ausziehen ....

daß ich es hier aushalten muss ( jeden tag mit 10 Stunden Ohropax in den Ohren ) ist mir klar. nur frage ich mich : wie lange noch ? wegen diesen Nachbarn hat sich meine Gesundheit massiv verschlechtert ( psychisch und körperlich ). ich habe deswegen bereits 3 ärztliche Atteste vorliegen !

@Torrnado

kannst du nicht stagsüber woanders hingehen ....

bei gutem Wetter in den Park etc. bei schelchtem Wetter in eine Bibliothek (Lesesaal oder so) kostet dann auch nichts extra und man hat mal seine Ruhe

@frodobeutlin100

klar. genau da gehe ich ja auch ab und zu hin. aber das kann doch keine Dauerlösung sein !

@Torrnado

Da dir die Wohnung gekündigt wurde, wird es auch keine Dauerlösung sein.

du must ein Protokoll führen , alles schriftlich auflisten welchen Krach die machen ,

und wichtig , du brauchst jemanden der deine Angaben bestätigen kann , und dann must du dich an die Hausverwaltung wenden , oder mach das zuerst . Es muss so etwas wie eine Hausordnung geben , wo z.b. drinn steht bis wieviel Uhr die Waschmaschine laufen darf , und zu welchen Zeiten z.b. die Bohrmaschine benutzt werden darf , u.s.w. .

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

ich hätte mehere Zeugen, die dies bestätigen können. aber die Hausverwaltung sagt nur, ich solle mich bei meiner Vermieterin beschweren. das ist doch Unsinn. die Hausverwaltung sollte mal den Vermieter dieser asozialen, rücksichtslosen Familie zur Verantwortung ziehen.

@Torrnado

dann must du die Polizei anrufen , hatten wir hier im Haus auch schon das jemand

die anruft , die sind gekommen und haben mit den Krachmachern gesprochen ,

jetzt geht es hier aktuell um Zigaretten kippen und Bierdeckel die diese Leute vom Balkon schmeißen .

@wilfriedtt

ich würde ja allzu gern die Polizei anrufen, aber : die lärmen ja nur tägsüber ! ab 22 Uhr sind die ruhig

@Torrnado

Ja. Also halten sie sich an die Nachtruhe. Gegen alles andere hast du null Chancen.

@vanillaxoxo

das ist nicht ganz richtig , auch tagsüber dürfen Nachbarn nicht unbegrenzt lärm machen , auch ist eine Mittagsruhe einzuhalten um den Hausfrieden nicht zu gefährden .

@wilfriedtt

Du weiß nicht wie laut die Leute sind, den FS stört komplett alles. Sonst beschwert sich keiner über den Krach.

Mittagsruhe ist so ein Sache und Kinder dürfen spielen. Und der Hausfrieden ist schon empfindlich gestört. In Fragen des FS schreibt er, dass er selber laut in seiner Wohnung schreit.

Was möchtest Du wissen?