Unser normales Wohn-Verhalten wird mit klopfen an die Heizungsrohre von unseren Nachbarn geahndet!

5 Antworten

Vielleicht mal beim Vermieter beschweren.

Eine andere Möglichkeit:

Wenn Ihr von der Schicht kommt, könnt Ihr ja auch mal an den Heizungsrohren rumklopfen. Allerdings solltet Ihr vor so einer Geschichte Eure Nachbarn freundlich bitten, das sein zu lassen.

Habt ihr mit den Leuten einfach mal geredet?

Solche Situationen sind immer schwierig. Ihr habt natürlich das Recht, auch bei Nachtschicht etc. normal zu essen und zu leben, aber vermutlich sind die Wohnungen extrem hellhörig und die Nachbarn denken sich, daß sie zu diesen Zeiten eben gerne schlafen würden, was ja auch ihr Recht ist.

Falls möglich würde ich mal mit dem Vermieter über eine nachträgliche Schalldämmung reden. Je nachdem, ob die klopfenden Nachbarn neben oder unter euch wohnen, könnte das entweder eine vorgeständerte Wand mit gutem Dämmmaterial sein (so hab ich Ruhe in das Verhältnis mit meiner Nachbarin gebracht) oder eine bessere Trittschalldämmung unter den Boden. Wenn ihr Glück habt übernimmt der Vermieter wie in meinem Fall die Kosten (bei mir nur Material, aufgebaut haben wir das selbst, erschien mir ein fairer Deal).

Mein vernünftiger Menschenverstand sagt mir das man mit den Leuten mal reden sollte, aber wenn meine Nachbarn so Faul sind ihren Hinter zu mir hoch zu bewegen um sich bei mir persönlich zu beschweren und stattdessen an die Heizungsrohre klopfen, dann würde ich kackfrech zurück klopfen !! Vielleicht heißt das klopfen ja gar nicht das sie sich gestört fühlen, sondern vielleicht wollen sie mit dem geklopfe Kontakt zu euch aufnehmen. Mir kommt das nämlich ein bisschen so vor, wie Gefangenen im Zuchthaus sich durch klopfen an den Heizungsrohren irgend welche Nachrichten zu Morsen und mit dem Zellen Nachbar Kontakt aufzunehmen. Sicherlich ist es nicht die feine Art, aber ich würde erstmal zurück klopfen, vielleicht erübrigt sich das Gespräch dann schon von selbst !!

Also geredet haben wir bereits mit ihnen, die frau entschuldigte sich damit das sie sehr schnell aufbrausend ist, aber nichts dafür kann. Über einen Morsecode dachten wir auch schon nach =) haben ihnen gesagt das wir diese Form der Kommunikation nicht verstehen.

Einmal haben wir auch zurückgeklopft... was folgte war derbes Geschrei im Hausflur -.-

@stadthase

Dann war eine Reaktion auf das zurück klopfen ja schon ersichtlich. Das die Frau sehr aufbrausend ist, daran kann und sollte sie aber etwas ändern, schließlich wohnt sie in einer Hausgemeinschaft und muss sich den anderen Mietern gegenüber anpassen. Ihr könnt da auch nicht dafür das sie so ist. Wo würde das denn hinführen, wenn jeder machen würde was er will ? Ich würde auf keinen Fall klein beigeben, schließlich habt ihr, als neu zu gezogene, die gleichen Rechte wie jemand der schon seit 30 Jahren dort wohnt !! Ich würde konsequent zurück klopfen, soll sie doch schreien, irgendwann wird sie schon merken das sie sich von der Hausgemeinschaft ausgrenzt !!

Wende dich an deinen Vermieter, dass er dort entsprechend eingreift. Sollte das nichts bringen, bleibt der Weg zum Anwalt. Er kann eine Abmahnung wegen Ruhestörung und Belästigung schicken.

Danke für die raschen Antworten!!!

Also Rücksicht nehmen wir....

Man darf sich nicht unterhalten, kochen, gehen (auf Socken) usw.

Haben schon einen Äusserst freundlichen brief aufgesetzt, samt ner Schachtel Merci, nen guten "Roten" und ne nette karte....

Kurz um.... sie tun so also würde es Ihnen absolut nicht passen das noch andere Familen in "Ihrem haus" wohnen.... oder anders deren Fußmatte auf der "willkommen" steht ist zu deren Wohnungstür gerichtet....was man nun über sie denken soll steht jedem frei^^

Man geht sooooo gerne arbeiten auf einmal!!!!

Zur antwort mit der Rücksicht.... Es steht uns als Menschenkinder geborenen leider noch nicht zu, zu schweben, zaubern und Telepatie ist auch noch nicht so unsers :-)

Merci

Was möchtest Du wissen?