Was kann ich tun, wenn meine Kinder durch einen Nachbarn angeschrien und belästigt werden?

7 Antworten

Hier findest du einen Überblick über die momentane Rechtslage:

http://www.juraforum.de/lexikon/Kinderl%C3%A4rm

Das könnt ihr eurem Nachbarn ruhig mal zukommen lassen. Vielleicht wird er dann einsichtiger. ;-)

Da es aber augenscheinlich in eurer momentanen Situation unmöglich scheint, ein sinnvolles Gespräch mit dem Nachbarn zu führen, solltet ihr euren Vermieter mit Nachdruck bitten, sich für euch einzusetzen (z. B. soll er einen Brief an den Vermieter der alten Leute schreiben mit Hinweis auf die Hausordnung). Eventuell könnte auch die Hausverwaltung helfen/vermitteln.

Wenn das alles nicht hilft, solltet ihr vielleicht überlegen, eine Streitschlichtung über das örtliche Gericht (Infos dort einholen) bzw. einen Mediator zu versuchen. Allerdings wird das wohl mit einigen Kosten verbunden sein.

Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass sich eure Situation vor allem auch im Sinne eurer Kinder bald bessert!

wenn es mehrere Familien mit Kindern betrifft sprecht mal miteinander- schreibt einen Brief an den Herren und bitte darum das zu unterlassen. Wenn alles nichts hilft, Beschwerde beim Vermieter einreichen

Scheint ein regelrechter Kinderhasser zu sein, der vergisst, dass er auch mal ein kleiner Junge war und gespielt hat. Wir haben eine Frau in unserem Haus, die Kinder nicht ausstehen kann und es sind schon mehrfach nette junge Familien wegen ihr ausgezogen. Ich würde in so einem Fall den Vermieter darauf ansprechen und wenn das nichts nützt entweder einen Anwalt mit einem Schreiben an den beauftragen oder ggfs. wirklich das Weite suchen.............und wenn er schon sehr sehr alt ist noch ein paar Jahre durchhalten;-)

Habe es deem Vermieter berichtet, trotzdem hat sich nix geändert. Selbst der Vermieter hat gesagt, daß es ein gemeinschaftsgarten ist und die Kinder dürfen dort spielen

@Monten

Dann bitte Deinen Vermieter doch mal, ihm einen netten Brief zu schreiben, dass er bitteschön die Kinder nicht weiter beschimpfen möge und das er kein Recht dazu hat. Oder ein Rundschreiben anfertigen und im Hausflur aufhängen lassen, damit der Mensch kapiert, dass Kinder nicht wie ein Goldfisch gehalten werden, der keinen Krach macht und nicht aus seinem "Käfig" rauskommt. Ist ja furchtbar so ein Mensch.

Leider kenne ich diese Situation sehr gut und kann nur empfehlen, den Vermieter ( falls Sie haben ) zu informieren, wenn nicht bei der Polizei informieren, welchen Straftatbestand der herr erfüllt, falls vorhanden, über Anzeige beraten.... Sollten Sie Angst davor haben, das das Jugendamt von dem Herrn angerufen wird, kommen Sie ihm zuvor und schildern Sie die umstände, fragem nach Vorschlägen von den denen nach, wie am besten Verhalten, das die kinder keinen Schaden erleiden...

hatten früher das selbe problem. geh mit den anderen mütter zusammen hin und errinnert ihn daran,dass er früher genauso war.wenn es nicht klappt,schaltet wohnungsamt ein

Die anderen Mütter waren auch schon dort, das interressi8ert ihn garnicht. Er will Ruhe und die Kinder sollen weg

@Monten

sag ihm doch einfach je mehr er brüllt je öfter dürfen die Kidis raus. vielleicht schnallt er es dann das er durch sein Verhalten alles noch schlimmer macht (aus seiner Sicht).

@Gruiten

hi,hi... genau das habe ich ihm auf die Nase gedrückt, daraufhin hat er mit dem Jugendamt gedroht...

Was möchtest Du wissen?