Überweisen ohne Name des Kontoinhabers?

2 Antworten

Das ist nicht unproblematisch.

Einerseits sind die Banken zwar nicht mehr verpflichtet, den Namen des Empfängers zu überprüfen, andererseits kann aber ein falscher oder fehlender Name dazu führen, dass die Überweisung gar nicht ausgeführt bzw. von der Bank des Empfängers zurückgewiesen wird.

Ja, die Bank kann die Überweisung ablehnen, wenn der Name nicht oder nicht richtig eingetragen ist. Online wird es erst gar nicht angenommen.

Abgesehen davon, dass man jemanden, dessen Namen man nicht kennt, auch kein Geld überweisen sollte. ;-)

Seit der SEPA Einführung sind die Banken nicht mehr dazu verpflichtet Namen abzugleichen.

IBAN existiert = Geld geht durch.

@kevin1905

Stimmt, ich bin nicht auf dem aktuellen Stand.

Was möchtest Du wissen?