Stolz ein Deutscher zu sein? verboten?

5 Antworten

du darfst stolz auf deutschland sein und es natürlich auch zeigen. Aber wegen der Deutschen Geschichte, kommt so etwas manchmal nicht gut an. Solange du aber alles im richtigen Licht siehst, solltest du dir das nicht nehmen lassen.

Warum stellt sich diese frage überhaupt ? Ich denke aufgrund unserer geschichte zurecht . Gleichzeitig stellt sich die frage wie lange noch ? Keiner der hier anwesenden im forum hatt in irgendeiner form mit der vergangenheit zu tun, wir müssen nicht unter der sogenannten erbsünde leben. Zukunft heißt die vergangenheit nicht zu vergessen,aber auch nicht sie permanent vorgehalten zu bekommen.Es ist unerträglich das ein ehemaliger Bundespräsident (Rau) als oberhaupt unsereres landes von sich gibt es gibt keinen grund stolz zu sein deutscher zu sein. Ja ich bin stolz Deutscher zu sein !!!

Sinngemäß schrieb Immanuel Kant "über den Nationalstolz": Was muß ich für ein armes Würstchen sein, auf etwas stolz zu sein, zu dem ich gar nichts beigetragen habe? Wer zufällig irgendwo hineingeboren wurde und stolz darauf ist, der hat (nach meiner Ansicht) ein arg schlichtes Gemüt und Weltbild

Ich finde es traurig, daß wir uns darüber Gedanken machen müssen, ob wir stolz auf unser Vaterland sein dürfen, oder nicht!! Schaut mal nach GB, wie stolz die ihre Nationalhymne singen!! Vergangenheit hin, Vergangenheit her, da liegen nunmehr 60 Jahre zwischen, irgendwann ist mal gut!! Auch das hier geschriebene hat nichts mit Rechts sein, oder dergleichen zu tun!! Auch ich bin stolz ein Deutscher zu sein !

Ja, wegen unserer Vergangenheit haben wir halt en schlechten ruf bei anderen nationen wenn wir unseren nationalstolz zeigen aber ich würde das t-shirt tragen wenn du es willst

Unangeleinte Hunde - Ordnungsamt macht nichts - Was tun?

Ich wohne in einer Großstadt und habe einen kleinen Hund der sich seine eigenen Spielgefährten aussucht. Dementsprechend verhält er sich bei jedem neuen Hund, den er trifft, anders. Mal mag er einen nicht, ein anderes Mal hat er Angst. Leider gibt es hier einige Hundehalter die das nicht verstehen und ihre Hunde überall frei rumlaufen lassen, diese aber nicht einmal unter Kontrolle haben (hatte schon einmal große Angst um mich und meinen Hund wegen einem unangeleinten großen Hund. Der Halter stand 30 Meter entfernt und hat nur gerufen und gepfiffen, der Hund hat sich aber nicht stören lassen und kam mit vollem Karacho auf uns zu). Sowas passiert mittlerweile jeden Tag wenn ich rausgehe. Wurde schon einmal von einem anderen Hundehalter stark vulgär beschimpft, weil ich gebeten hatte, dass er seinen Hund anleint. Daraufhin wurde das Ordnungsamt benachrichtigt, sie sollen sich doch mal darum kümmern. Als dann mal Personen vom OA da waren, wurde nur geguckt, unangeleinte Hunde ignoriert (mein Mann kam zu der Zeit nach Hause und hat das erzählt). Danach gar nichts mehr. Bin jetzt kurz davor noch einmal das OA zu benachrichtigen. Ich möchte wirklich ungern auf den Moment warten, an dem ich, mein Kind oder mein Hund angefallen werden. Meistens sind es die großen Hunden, die unangeleint sind und da fühle ich mich unwohl. Möchte auch nicht jedes Mal beleidigt oder dumm angemacht werden. Gibt es denn noch irgendeine andere Möglichkeit um den Haltern endlich klar zu machen, dass es hier eine Anleinpflicht gibt?

...zur Frage

Vermieter unterstellt ettliches?

Hallo, ich habe momentan ein großes Problem.. ich nächtige seit einiger Zeit bei einem Freund jetzt ist dieser Freund aber für 10 Tage nicht zuhause und hat mir seinen Wohnungsschlüssel überlassen damit ich mich in seiner Abwesenheit um den Hund kümmern kann.. jetzt ist der Vermieter der Ansicht dass ich die Wohnung verlassen muss was aber laut Deutscher Mieterbund nicht der Fall ist - um aber dem Stress aus dem Weg zu gehen habe ich den Hund mitgenommen und bin woanders hin. Heute bekomme ich dann einen Anruf indem es hieß der Vermieter habe sich erlaubten zutritt (ohne schlüssel weil den habe ja ich) verschafft und unterstellt mir jetzt nun ich hätte alle 4 Herdplatten auf Stufe 3 angelassen.. der anruf und die angebliche feststellung des angelassenen herdes erfolgte 28 stunden nach meinem verlassen der wohnung. Auf dem Herd standen oben links: Pfanne mir Öl. Oben Rechts Topf mit Frittierfett + auf dem Topf das Backblech. Unten Links : Kunststoffflasche mit Rapsöl, unten Rechts ein Teller..
Wie gesagt nach 28 Stunden entdeckte man die "angelassenen" Herdplatten. Ich habe dann in meiner jetzigen Unterkunft zusammen mit der Mieterin einen selbstversuch gewagt und die Herdplatte auf 3 gestellt und dort eine leere Müllermilchflasche draufgestellt.. nach 3 minuten fing die flasche an unten weicher zu werden und nach 8 minuten war dann im flaschenboden ein Loch und es stank wie die pest in der küche. Jetzt frage ich mich wieso das dem vermieter - wenn ich ja 4 herdplatten angelassen haben soll nicht schon am Tag vorher aufgefallen ist - zumal der vermieter mit im Haus wohnt..
meine frage an euch ist was ich gegen diese unterstellung machen kann ? Der mieter glaubt weder mir noch dem vermieter weil Aussage gegen Aussage steht - der Mieter hat aber zu verstehen gegeben dass ich noch nie in der vergangenheit eine herdplatte "vergessen" habe auszustellen.. meine vermutung ist jetzt dass der vermieter irgendwelche gründe sucht um mir Hausverbot erteilen zu können - kann ich mich ohne Anwalt dagegen wehren?
Ich würde ungern diesen weg gehen weil der mieter sonst sauer wäre und mit mir dann evtl nichts mehr zu tun haben möchte.

Ich danke euch für eure Antworten

...zur Frage

Unterhaltstitel heimlich bekommen?

Ich erwarte ein Kind, freu mich schon riesig auf meinen kleinen Stern und bin total hibbelig deswegen. Mein Freund wird mir auch Unterhalt zahlen, wir wohnen noch nicht zusammen und aus beruflichen Gründen wird das wohl auch erstmal so bleiben, dass wir uns nur am Wochenende sehen können.

Wir haben uns auch schon geeinigt wieviel Unterhalt er zahlt und das ist alles für mich in Ordnung.

Ich weiß aber das es die Möglichkeit gibt den Vater beim Jugendamt zum Unterhalt zahlen zu verpflichten, man bekommt dann so ne Urkunde mit der man wenn es hart auf hart kommt auch das Geld eintreiben kann.

Eigentlich will ich so eine Urkunde haben, direkt ansprechen möchte ich es aber nur ungern, er sieht das bestimmt als Zeichen, ich würde ihm nicht vertrauen (tue ich aber, aber sicher ist sicher).

Er hat nächste Woche einen Termin wegen der Vaterschaftsanerkennung. Ich habe (heimlich) beim Jugendamt angerufen und der total netten Sachbearbeiterin meine Lage erzählt und mit ihr ausgemacht, dass sie ihm die Unterhaltsurkunde neben der Vaterschaftsanerkennung vorlegen und verlangen wird, dass er unterschreibt. Erzählt habe ich ihm nichts davon und werde ich auch nicht, damit er keine Möglichkeit hat sich vorher lange Gedanken darüber zu machen oder sich zu informieren, sondern er sich genötigt fühlt zu unterschreiben. Wenn er das dann bei mir ansprechen sollte, werde ich so tun, als wäre ich ganz überrascht, dass sowas von ihm verlangt wurde. ^^

Ich weiß, ist ein wenig kindisch von mir und ein wenig schlechtes Gewissen habe ich auch bei meinem "bösen" Plan. :-D Aber wenn ich ihn direkt darauf anspreche und weiß dass das von mir ausgeht, weiß ich nicht, ob er bockig wird und mir fehlendes Vertrauen unterstellt und das nicht mitmacht.

Findet ihr mein Verhalten falsch oder gut und nachvollziehbar?

...zur Frage

Unterhalt Titel Pfändung, wie lange dauert das ca?

Hallöchen..

Folgendes Problem. Mein Ex meint, Kinder zu produzieren reicht, mehr muss er nicht tun. Dementsprechend hat er sich die Letzten Jahre nicht gekümmert. Aufgrund von ausfallenden Unterhaltszahlung habe ich mir Letztes Jahr im September mit Absprache meiner Anwältin einen Unterhaltstitel beim Gericht geholt. So weit so gut.

Der Herr hat nun sage und schreibe 1 Jahr mehr oder minder Pünktlich gezahlt, nun aber seid September nicht mehr, also quasi schon 3 Monate im Rückstand,

So bin zu meiner Anwältin, wollten dann tausend unterlagen haben, da ich inzwischen verheiratet bin... Hat ne Weile gedauert bis ich sie alle zusammen hatte... (letztendlich stellte sich raus, das die gar nicht benötigt werden.) Also habe ich alles am 3 Oktober eingereicht und somit meinen Antrag gestellt, also auf Prozesskosten Hilfe, da ich selber kein eigenes Geld habe.

Meine Frage ist, wie lange das nun dauern kann? ich meine wir sprechen hier inzwischen über einen 4-stelligen Betrag und leider kann ich die kids net von Luft und Liebe ernähren. Mein hart ersparendes ist inzwischen alle, und ich muss Familie und Freunde um Hilfe bitten...

Ein Zustand der möglichst schnell weg sein sollte..

Hat jemand eine Ahnung, vllt aus Erfahrung wie lange es noch dauern könnte?

Ach und vllt (ich weiß es net) relevant, ich habe bis jetzt nur nen Vorläufigen unterhaltstitel. ist das wichtig? Keine ahnung ob meine Anwältin das nur vergessen hat zu schicken, oder ist der vorläufige genauso rechtskräftig?

Hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Mittagspause alleine und ohne festgelegten Pausenraum?

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir helfen bzw. einen Rat geben.

Ich arbeite in der Verwaltung einer Bäckerei und teile mir 2 Sitzplätze am Empfang mit unserer Auszubildenden. Wir verstehen uns sehr gut und möchten dementsprechend auch gerne die Mittagspause gemeinsam verbringen. Nun möchte aber die Chefsekretärin (oder der Chef selbst, man weiß es nicht) diese Situation so nicht haben und erbittet getrennt stattfindende Pausen, es ist nämlich gar nicht so einfach mal ne Stunde das Telefon zu übernehmen...alles "schön und gut", nur haben wir hier keinen explizit ausgeschriebenen Pausenraum außer in der Konditorei und der Bäckerei. Diese Räume kenne ich nicht, scheinbar halten sich dann die Mitarbeiter der Produktion dort auf. Es ist mir aber auch zu blöd dort alleine aufzukreuzen und mich unter "Fremde" zu setzen, mit denen ich sonst tagtäglich nie zu tun habe. Erst waren wir abwechselnd in einem leer stehenden Büro, dieses ist nun aber wieder besetzt. Wir haben noch ein anderes Gebäude (Personalgebäude) auf unserem Gelände mit ein paar leeren Büros. Die Chefsekretärin sagte: "Sie können sich doch dort einen leeren Raum suchen." Ähm...muss ich mir meinen Pausenraum suchen? Ich dachte ein halbwegs seriöses Unternehmen stellt eben solche den Mitarbeitern selbst zur Verfügung.

Lange Rede kurzer Sinn:

  • Mittagspause alleine halten: gerechtfertigt oder grenzt das bereits an Mobbing?
  • Pausenräume gibt es nur für 2 Bereiche, alle anderen essen in ihrem Büro, wir dürfen am Empfang nicht essen (müssen wir aber nun...)
  • muss mir mein Unternehmen einen Pausenraum zur Verfügung stellen oder muss ich selbst sehen wo ich Unterschlupf finde?

Ich danke für eure Hilfe.

Tina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?