Sollte die Strafmündigkeit Jugendlicher auf 12 Jahre herabgesetzt werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich finde strafmündigkeit ab 12 im Rahmen des Jugendstrafrechts durchaus sinnvoll. Zu viele Jugendliche bis 14 ruhen sich darauf aus, dass man ihnen eh nichts anhaben kann. Es muss aber sichergestellt werden, dass die jeweilige Reife des Kinder gut überprüft wird und auch dies in die Strafe einfließt. Wichtiger finde ich allerdings das die Verfahren wesentlich schneller stattfinden. Ein Jugendlicher, der ein halbes Jahr nach der Straftat erst die Strafe erhält findet keinen Bezug mehr dazu.

Viele Jugendliche können die Konsequenzen und Tragweite ihres Handelns nicht überblicken.

jo... Ich persönlich konnte schon viel früher zwischen erlaubt und verboten unterscheiden. Jedoch sollte dies nur für klare sachen wie z.b gewallt, klauen und so gelten.

Ich bin für eine Strafmündigkeit ab 10 jahren. Die Kinder sind heute eher reifer als früher und nutzen das oftmals aus weil die genau wissen das der Staatsanwalt das Verfahren einstellt.

Was möchtest Du wissen?