Schule verbietet Arzttermine während Schulzeit, darf Sie das?

5 Antworten

Dass man auf Facharzt heute bis zu mehreren Monaten warten muss, weiß mittlerweile fast jeder. Diese Termine musst du auch nicht absagen! Notfalls unterschreiben deine Eltern die Entschuldigung mit bzw. sprechen da mal vor.

Sollte allerdings der Eindruck entstehen, das du, immer wenn etwas, was dir nicht besonders in den Kram passt, ansteht  plötzlich zum Arzt musst, dann kann die Schule schon ihre Zweifel anmelden.

Nun, ärztliche Termine die wichtig sind, darf auch eine Schule nicht verbieten. Deine Gesundheit geht in allen Fällen vor.
Aber eine Zahnspange ist ehrlich gesagt kein "wichtiger" Termin. Normalerweise kann man sowas auch auf den Nachmittag verlegen. Wäre irgendwie seltsam, wenn Dein Kieferorthopäde nur morgens geöffnet hat.

Am Ende müsst Ihr wissen was Ihr macht. Einen Fehltag wirst Du dafür bekommen und ich weiß nicht, ob sich das durch einen Beleg vom Kieferorthopäden entschuldigen lässt, da es ja auch in der Schulordnung steht, dass sowas nicht als Rechtfertigung gilt.

Das ist eben das Schulsystem. Man lernt dort sich ans System anzupassen. ;-)

Hierauf hab ich gewarte. Das mit den Kieferorthophäden war nur ein Beispiel und jeder greift darauf zurück. Vergessen zu erwähnen habe ich ein Beispiel, wo man vllt. mal 5 Monate warten muss und dann keine Chanche hat, den Termin zu verschieben! Danke :)

@MatteoL97

WENN du einen Termin 5 Monate im Vorraus machen müsstest dann kannst du den immer noch auf den Nachmittag legen (wobei 5 Monate im Voraus ja absolut lächerlich ist)

@Kirschkerze

Ja eben, der Kieferorthopäde ist das Beispiel in Deiner Frage. Daher habe ich ebenfalls auf diesen Vergleich gegriffen. Ich weiß ja nicht, was Du sonst so für Ärzte aufsuchst.
Aber ein normaler Zahnarzt, Augenarzt etc. ist das Gleiche. Es ist eigentlich egal, welches Beispiel man nimmt.

Das wird für alles gelten, was nicht mit dem Krankenhaus oder eben wichtigeren Untersuchungen zu tun hat.
Diese darf die Schule Dir in keiner Weise verbieten. Da können die sich auch auf den Kopf stellen.

Aber was Kontrollbesuche, Zahnspangenentfernungen usw. angeht, kann es als unentschuldigtes Fehlen geltend gemacht werden. Da es eben auch anders möglich gewesen wäre.

Einen Termin beim Kieferorthopäden kann man normalerweise auch Nachmittags machen.

Wenn es garnicht anders möglich ist, weil man sonst z.B. Monate auf einen anderen Termin warten muss und es wirklich dringend ist, ist es was anderes. Dies akzeptieren die Lehrer meist auch wenn man sie darauf anspricht und die Situation erklärt. Bei einem Kieferorthopäden würde mich dies aber verwundern.

Bei anderen Fachärzten kann dies eher mal passieren. Rede mal mit deinem Kieferorthopäden. Wenn du sagst dass du Schüler bist, geben die dir normalerweise auch Nachmittagstermine.

Danke für die Antwort :).

Klar darf sie dass. Du hast ja sicherlich nicht jeden Nachmittag in der Woche Unterricht. Da kann man schon verlangen, dass du deinen Termin auf einen schulfreien Nachmittag legst. Denkst du im späteren Berufsleben kannst du kommen und gehen wann du willst?

Fast jeder Termin lässt sich außerhalb der Schulzeit legen. Kieferorthopäden haben auch nachmittags und in den frühen Abend hinein geöffnet und die meisten adneren Ärzte auch. Das müssen arbeitende Menschen ja auch so machen.

Eben nicht. Es gibt Dinge beim Arzt die nur am Morgen gemacht werden.

@MatteoL97

Ja, für Blutabnahmen geht das mal - die muss man nüchtern machen. alles andere kann man verhandeln.

@sozialtusi

Okay, Danke! :)

Was möchtest Du wissen?