Roller wird durch den Vermieter auf meine Kosten abgeschleppt, darf er das?

5 Antworten

So eine Mitteilung im Hausflur die für jeden Mieter offen zu sehen ist, gilt .

Und wenn der Vermieter keine Roller möchte, musst du dich dran halten., Sein Hof, seine Bedingungen.

Aber für die Abschleppkosten muss er zunächst selber aufkommen. Und dann darf er sie von dir zurück verlangen. Im ungünstigsten Fall einklagen.

wenn Fahrräder stehen auch im Hof und für die Roller gibt es mehr als genügend Platz. Sie stören keine Sau! 



Keine Sau, aber den Vermieter. Der Hof ist nicht mitvermietet und daher kann der Vermieter entscheiden was er erlaubt und was nicht.

Maßgeblich ist,was im Mietvertrag steht.

Wenn da ein Abstellplatz für einen Roller aufgelistet ist,so ist es kein Problem.

Wenn aber zu der Wohnung kein Abstellplatz für den Roller gehört,so steht deine Karre auf fremden Boden und kann abgeschleppt werden.

Der Bereich scheint sich auf privatem Gelände zu befinden. Ob sich keine Sau gestört fühlt, mag so sein. Aber wenn der Vermieter nein sagt, dann ist nein angesagt.

Vielleicht hat er gute Gründe, die du nicht kennst. Hast du schon versucht, mit ihm in Ruhe darüber zu sprechen?

Fahrräder sind keine Roller, das ist ein Unterschied. Und nur weil er dich nicht stört, heißt das noch gar nichts. Der nächste kommt und sagt mein Smart stört nicht, übernächste stellt seinen SUV ab

Allerdings genügt meines Wissens ein Aushang nicht, die Mieter müssen schon persönlich informiert werden

Was möchtest Du wissen?