Muss Vermieter Fahrradanhänger für Kinder im Hausflur dulden?

5 Antworten

Die Rechtsprechung besagt z.B.

ein Urteil des Amtsgerichts Schöneberg (Az.: 6 C 430/05). Der Mietvertrag räume Mietern ein umfassendes Nutzungsrecht der Mietsache ein. Dieses beschränkt sich nicht allein auf die Wohnräume, sondern gilt für alle Räume und Flächen, die zur Nutzung der Wohnung erforderlich sind. Dazu gehören beispielsweise Flure, Treppen, Höfe und Durchfahrten. Dieses Recht gilt laut dem Amtsgericht Schöneberg selbst dann, wenn es im Mietvertrag nicht ausdrücklich vereinbart ist oder erwähnt wird. Das Recht, ein Fahrrad oder einen Fahrradanhänger auf dem Hof oder einen Kinderwagen im Hausflur abzustellen, hängt auch davon ab, ob zumutbare alternative Abstellmöglichkeiten bestehen. Hier entschied das Gericht, es sei für den Mieter nicht zumutbar, den Fahrradanhänger nach jeder Benutzung in den Keller zu bringen. Während des Transports dorthin hätte er entweder seine zwei Kleinkinder unbeaufsichtigt an der Kellertreppe stehen lassen oder in den Keller mitnehmen müssen. Beides seien keine zumutbaren Alternativen.

Quelle: http://www.anwaltseiten24.de/rechtsgebiete/mietrecht/news/news/fahrradanhanger-fur-kleinkinder-darf-im-hof-parken.html

Vielen Dank für die Antwort. Leider bezieht sich der Artikel auf Anhänger im Hof parken. Ich möchte ihn ja im Hausflur parken, damit er nicht dem Wetter zum Opfer fällt und mir die 500 € "vergammeln". Außerdem bezieht es sich auf zwei Kinder... unser Hänger ist zwar auch für zwei, aber noch haben wir nur ein Kind. Daher für mich fraglich ob es bei mir zutrifft.

Wenn der Hausflur groß genug ist, sodass der Wagen keine Behinderung darstellt, gäbe es eigentlich kein Problem. Nur ist der Flur ein Fluchtweg der immer freigehalten werden muss, daher kann der Vermieter selbst entscheiden ob er das erlaubt. Wenn es aber nirgends eine andere Möglichkeit gibt zum unterstellen ( beispielsweise auch Keller oder so ) dann einfach mit dem Vermieter reden. Da lässt sich bestimmt was machen. Dulden muss er allerdings nichts, höchstens wenn es wirklich sein müsste das dort etwas steht, beispielsweise ein Rollstuhl oder so.

Es gibt ja sogar zwei Alternativen. Sie möchte aber lieber ihe "Bequemlichkeit" wie sie selbst schreibt.

Nein, (leider) natürlich nicht. Ein Treppenahsu ist eben ein Treppenhaus und kein Abstellraum für dies und das. In eine Garage darf ja auch kein Fahrrad und kein Schlitten und keine Sprudelkiste etc., jedenfalls nicht offiziell. Rede mit dem Vermieter und vielleicht gibt es ja Möglichkeiten.

Es muß immer ein Fluchtweg vorhanden sein! Legen Sie das Baby schnell ins Gitterbettchen, bringen Sie den Fahrradanhänger dann in den Keller. oder bitten Sie eine Nachbarin, das Baby für einige minuten zu halten. Sicherheit geht vor Bequemlichkeit.

Daher die Frage: Der Hausflur ist mehr als groß und es gäbe ausreichend Platz. Muss der Vermieter erlauben, den Anhänger im Treppenhaus abstellen zu dürfen!? Obwohl schon mein Kinderwagen dort steht? Wie ist die Rechtslage?

Die Rechtslage ist, dass er außer Kinderwagen nichts erlauben muss.

Hast Du den Vermieter schon mal um Erlaubnis gefragt? Wenn ja, was hat er gesagt?

Problem ist, dass ich den Anhänger dort jeweils nicht stellen kann. Draußen würde er einfach ständig nass und zu schnell verschlissen sein.

Man kann doch bestimmt eine Schutzhülle kaufen.

MfG

Johnny

Was möchtest Du wissen?