Naildesigner: Erhöht sich der Verdienst bei Selbständigkeit?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kommt vor allem darauf an, ob Sie leidenschaftliche Nageldesignerin ist und ob Sie den Beruf mit Feuer und Liebe ausübt. Sie muss in der Lage sein mit Ihrer Leidenschaft die Kunden zu entzünden, Sie sollte auch sehr kommunikativ sein und Kunden gut beraten können. Zum anderen benötigt Sie Durchsetzungskraft, wenn Sie Angestellte beschäftigen möchte. Am besten ist es sich auf Nageldesign, Beauty, Wellness, Fußpflege und Kosmetik in einem Institut zu spezialisieren ggf. noch Permanent Make-up . Ein gewisses Startkapital muss Sie auch mitbringen. Dein Patenkind sollte auf jeden Fall eine Handwerkskammer Prüfung ablegen, dann ist Sie qualifiziert und kommt von dem „Nageldesignerin in 4 Wochen“ Image weg. Der Standort spielt keine so entscheidende Rolle. Ich kenne viele Kunden, die gerne bereit sind 40 km zu fahren um eine professionelle Modellage zu erhalten. Eine befreundete Nageldesignerin ist unter diesem Link zu finden: kosmetik-auskunft.de/konto/profil/23665 sie hat Ihr Studio in der Nähe von Bonn und Köln und Sie modelliert so kreative und ansprechende Designs, dass die Kunden bis zu 70 km fahren. Bilder zu Ihren Nageldesigns findet Ihr auch unter dem Link, solltet Ihr euch auf jeden Fall angucken ist einfach nur wunderschön! Was das Marketing angeht, so sollte man im Bereich Nageldesign einen Marketing Mix anstreben, bloß nicht nur auf ein Pferd setzen. Heute ist das Internet die Hauptinformationsquelle. Die Kunden die sich ein Nageldesign erstellen lassen, werden immer informierter und können mittlerweile Qualität erkennen, deshalb ist es notwendig Bilder von sich, seinen Modellagen und den Räumlichkeiten in das Internet zu laden. Eine Möglichkeit ist da die eigene Homepage oder mein Geheimtip: auf www.Nagelstudio-Auskunft.de kann man sich kostengünstig seine eigene Seite mit Bildern und Spezialisierungen professionell selber gestalten. Super ist, dass man so auch über Google gefunden wird. Schön ist auch, dass die Mundpropaganda mit einem Eintrag viel besserer Funktioniert. Die Kundin X nennt der Kundin Y den Ort und die Kundin Y kann schnell anhand der Fotos auf der Seite entscheiden ob Ihr die Nageldesignerin (Ihr Patenkind) sympathisch ist oder nicht. Eine weitere Möglichkeit ist die Printwerbung, meiner Erfahrung nach hat sich das werben in den Ortszeitungen bewehrt. Hier sollte man Sich allerdings professionelle Unterstützung holen, da eine schlecht gestaltete Printwerbung auch nach hinten los gehen kann.

Die Selbstständigkeit birgt viele Risiken, lässt einem jedoch auch viele Freiheiten und meiner Meinung nach auch sehr gute Verdienstmöglichkeiten. Ich rate deinem Patenkind, wenn Sie die oberen Punkte beherzigt und Du meinst, dass Sie das schaffen kann, auf jeden Fall zur Selbstständigkeit. Ich wünsche Euch viel Erfolg!!!

Sie muss viel Werbung machen (Flyer, Visitenkarten), sich einen großen Stammkundenkreis aufbauen, dann wird´s mehr. Sie sollte von Natur aus kreativ sein und sich eigene Designs überlegen. Und: gute Mundpropaganda der Kunden macht die Ente fett;-)

der verdienst erhöht sich nicht automatisch, nur weil man selbständig ist. im gegenteil es kommen mehr kosten auf einen zu.
selbständig bedeutet selbst und ständig dafür zu sorgen das neue und alte kunden einen aufsuchen. in diesem bereich kann man sicherlich nicht den lebensunterhalt bestreiten.

das kommt ganz auf die auftragslage an, man muß halt viel werbung machen und es gibt keinen feierabend, dafür aber viel freiheit.

Bei uns gibt es an jeder Straßenecke welche. Wer nichts kann, macht das dann, weil er auf einen Modetrend hofft, der aber schon wieder abebbt.

Was möchtest Du wissen?