muss ich 320€ Grundgebühren Zahlen?

4 Antworten

1. Ich weiß ja nicht wo du wohnst, aber die 320€ ist schon ordentlich happi . Aber zahlen musst du sie und wieviel sie dir an Rabatt einräumen legt an der Fahrschule.

2. Die meisten können ein bisschen fahren, einige sind blutige Anfänger und andere können es schon ganz gut.(evtl. sogar Schwarzfahrer)Die Erfahrung lehrt aber, die die ein bisschen fahren können, haben mit dem wenigsten Zeitaufwand den Führerschein. Die blutigen Anfänger brauchen manche recht lange andere recht schnell, die große Überraschung sind die, die gut fahren können, denn die brauchen in aller Regel am längsten für bden Führerschein, nicht weil sie es doch nicht können, sondern weil sie die Regeln nicht beachten oder nicht gut genug, genau das ist aber gemeint mit fahren können.Das Autofahren lernt man je Fahrschüler in 2 - 6h den Rest beanspruchen die Verkehrsregeln.

3. Wurde bereits ausführlich genug erläutert.

  1. Eine Fahrschule KANN einen Rabatt gewähren, muss es aber nicht ... also wenn sie 320,- von Dir wollen, musst Du sie zahlen! 
  2. Du wirst die 5 Überland, 4 Autobahn und 3 Nachtfahrten auf jeden Fall fahren müssen .. und sicherlich auch ein paar Stadtfahrten .. der Fahrlehrer muss sich da davon überzeugen das Du fahrschulgerecht fahren kannst!
  3. Ob eine Fahrschule Ratenzahlungen akzeptieren musst Du selbst erfragen .. auch hier: KANN sein .. MUSS aber nicht. Im Regelfall muss die Grundgebühr auf jeden Fall in eins gezahlt werden .. aber kläre das Vorort. 

herrlich.. du fragst tatsächlich allen ernstes hier nach, ob du auch weniger zahlen darfst, wenn die fahrschule 320€ haben will? :-D  wenn die fahrschule diesen betragen haben will, musst du ihn auch zahlen ;-)  ansonsten wäre es wohl angemessen, bei der FAHRSCHULE nach einem rabatt zu fragen. dasselbe gilt für die art der zahlung.

dass du fahrkenntnissse hast, solltest du nicht allzu laut rausposaunen..  was die 12 fahrstunden angeht, hat er gesagt welche das sind?  also die sonderfahrten sind pflichstunden und gesetzlich vorgeschrieben  für die übungsfahrten gibt es keine mindestzahl.  im normalfall fängst du mit den übungsfahrten an und wenn du gut genug mit dem auto und dem straßenverkehr vertraut bist, gehts an die sonderfahrten.  wenn du tatsächlich so gut bist, wie du sagst, wirst du nicht viel mehr als die 12 pflichfahrten brauchen ;-)

Ja, Du mußt die Grundgebühr zahlen.

Ja, Du mußt die Fahrstunden machen, das ist nämlich gesetzlich vorgeschrieben. Und das Gesetz gilt auch für Dich.

Da mußt Du die Fahrschule fragen und nicht uns.

Aber im Vertrauen: wenn Du so Auto fährst wie Du schreibst reichen 12 Stunden nicht aus.

Wie meinst du das mit ( im Vertrauen...)? 

@aydo96

Ich meine es ehrlich.

Ich glaube nicht, dass er schon so gut fahren kann. Außerdem geht es ja nicht nur ums fahren, sondern auch um die Verkehrsregeln und das im Zusammenhang mit der korrekten Bedienung des Kraftfahrzeuges. Lassen wir ihm seine Träume und wünschen ihm dennoch viel Erfolg. Wie hier schon erwähnt, sind alle Pflichtstunden (sagt der Name schon) Pflicht. Die Anmeldegebühr hat nichts damit zutun wer von der Familie irgendwann mal dort den Schein gemacht hat. Ratenzahlung sollte gehen musst du aber am besten in der FS nachfragen. Bei mir wurde immer zu Monatsanfang alle Fahrstunden die ich im vergangenen Monat machte, Abgebucht.

Was möchtest Du wissen?