Meinen Nachbarn ärgern :-)

4 Antworten

Wir haben den Mietern unter uns [ altes Ehepaar, verknatzt, lästerfreudig, haben alle möglichen Leute durch den Kakao gezogen, jeden Tag gefühlte 22 h laut fernsehen geschaut,das ich die GEZ schon abmelden wollte und viele andere unmögliche Frechheiten ] ein halbes Jahr nach unserem Auzug eine ganze Batterie Hundekacke [ waren große Tierhasser ] in den Briefkasten geschoben und das ganze mit Montage schaum für Fenster, konserviert. Nicht mal der Briefkastendeckel ging noch zu. Abwechselnd lasse ich dem alten Herrn diverse freizügige Kataloge zukommen, mache ein ABO für eine Tageszeitung, mache in allen möglichen Kaufhäusern und Supermärkten[ auch außerhalb ] Zettel ans schwarze Brett : Kinderwagen oder Autoreifen zu verschenken usw. Habe bereits sein Telefon abgemeldet, das hat gefühlte 38 !!! mal am Tag geklingelt, natürlich auf Lautstärke 289 !!! . Als ich neulich eine tote Taube beim spazieren gehen fand, konnte ich nicht widerstehen ... ;-) , ein paar Einmalhandschuhe, ein Gefrierbeutel und die deutsche Post komplettierten mein Vorhaben,natürlich pünktlich zu seinem Geburtstag, den ich in den 3 Jahren, ja so gar nicht überhören konnte.

Ich hatte über E-Bay ein Stinkbombenspray ersteigert ,hält mindestens 2 Tage .Damit habe ich meinem Nachbarn regelmäßig die Kellertür eingesprüht .Der gesammte Keller hatte übel gestunken.Aber nicht erwischen lassen .Nachbar fängt an den Keller aufzuräumen um nach der Ursache zu suchen. Wenn mann über dem Nachbarn wohnt ,Nachts immer etwas fallen lassen .

Wenn Du die Wohnung genau darüber hast könntet Ihr mal mitten in der Nacht über deren Schlafzimmer ein wenig bowlen... <grins> Aber nur kurz. Und hoffentlich fällt keine Kugel aus der Hand, das rummst gewaltig... <lach>

Das ist eine Überlegung wert, danke!! :-)

Den Tipp mit dem Feuerchen im Treppenhaus finde ich auch etwas gefährlich. Füll doch eine leere Geldbörse mit Hundeaa in den Geldfächern. 100 Prozent wird er reingreifen. Leg das Portemonaie so , dass Du das ganze eventuell mitbekommst. Viel Spass.

Jaaaaaaa.....das hört sich gut an! Danke :-)) Kann sogar die "Geschäfte" von seinem Hund nehmen, der ständig bei uns vor die Tür sch...!!! jipiiiii

Was kann ein Vermieter gegen lärmende Nachbarn unternehmen?

Hallo,

ich habe eine Frage, und hoffe, dass ihr mir ein paar Tips geben könnt.

Ich bin Eigentümer eines 3-Familien-Hauses. Die Wohnungen sind schon sehr lange an ältere Ehepaare vermietet, die sich bisher in dem Haus sehr wohl gefühlt haben. Seit einiger Zeit gibt es aber immer wieder Probleme mit einer Bewohnerin und ihren beiden erwachsenen Töchtern im Nachbarhaus. Dort herrscht ständiges Geschrei mit Kraftausdrücken, die man gar nicht in den Mund nehmen will. Eine Tochter wird regelmäßig handgreiflich ihrem Freund gegenüber. Die Wohnungen im Nachbarhaus werden demoliert, Türen eingetreten usw. Auch wenn schon oft die Polizei gerufen wurde, hat die Situation sich nicht gebessert. Ich habe schon mehrfach versucht, Kontakt zu dem Eigentümer des Nachbarhauses aufzunehmen, aber telefonisch erreiche ich ihn nie und auf Briefe reagiert er nicht.

Die Situation wird für meine Mieter immer unerträglicher. Den Garten nutzen sie gar nicht mehr und wenn sie das Haus verlassen, fühlen sie sich unwohl. Aus den umliegenden Häusern sind schon einige Mieter ausgezogen...

Heute haben meine Mieter mir wieder aufgelöst und der immer schlimmer werdenden Situation berichtet, und mich gebeten, etwas zu unternehmen. Ich kann sie sehr gut verstehen, aber leider weiß ich nicht, was ich tun kann.

Wisst ihr, was ich in diesem Fall tun kann? Dem Eigentümer des Nachbarhauses ist ja scheinbar egal, was in seinem Haus los ist. Aber ich möchte nicht, dass meine Mieter wegen dieser Belästigung ausziehen. Ich habe überlegt, einen Anwalt einzuschalten, aber was kann er tun? Habt ihr sonst irgendwelche Ideen?

Vielen Dank!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?