Mal wieder reingefallen?! Was tun?

5 Antworten

Ja - das war eine Abo-Falle. Sofort widerrufen.

Grundsatz : Niemals per Telefon Kontodaten rausgeben.

Beobachte Dein Konto in der nächsten Zeit genau. Wenn Dir ein Betrag abgebucht wird - sofort über Deine Bank zurückholen lassen.

Okay danke werde ich im Auge behalten .. mensch da muss man sich ja schämen :( naja freunde sagen immer ich bin eine die leicht auf dem arm genommen wird bzw in sowas reinkommt da ich zu sehr an den Netten Menschen glaube..

Natürlich ist es fies, was die machen. Aber dennoch bist du auch ein bißchen dumm, auf so eine Masche hereingefallen zu sein. Du darfst niemandem deine Bankverbindung mitteilen, schon gar nicht Fremden am Telefon.

Möglicherweise hast du ein Abo abgeschlossen, aber du kannst dich wehren. Wenn du jetzt Post erhalten solltest mit einer Bestätigung über den Abo-Abschluß, widersprich sofort per Einschreiben/Rückschein. Möglicherweise kommt die Bestätigung erst nach Ablauf der gesetzlichen 2-Wochenfrist für einen Widerruf. Widerrufe trotzdem und schreibe, dass du die Bestätigung zu spät erhalten hast. Du musst auch damit rechnen, dass das Geld von deinem Konto per Lastschrift abgebucht wird. Ruf dann sofort die Bank an und lass es zurückbuchen. Dann wirst du Mahnungen erhalten, auch von Inkassobüros und Rechtsanwälten, es werden Drohungen ausgesprochen, insbesondere Schufa-Eintrag, um dich einzuschüchtern.

Lass dich nicht einschüchtern, sondern geh mit der gesamten Korrespondenz zur Verbraucherzentrale. Die kennen diese Firmen und wissen, wie man darauf reagiert. Viel Glück!

Dumm ist vielseitig ich glaube nur halt immer das gute an den Menschen .. merke ich ja auch manches mal im Freundeskreis das mich da hin und wieder jemand nur ausgenutzt hat.. trotzdem peinlich =(

Das ist "Fernabsatz", und dabei hast Du ein 14-tägiges Widerrufsrecht. Die Frist beginnt erst zu laufen, wenn Dir eine schriftliche Widerrufsbelehrung zugestellt wird (meist mit der ersten Zeitschrift). Dann per Einschreiben den Widerruf erklären. Und basta. Wenn Geld abgebucht wird: von der Bank zurückbuchen lassen.

Was soll ich sagen: "Herzlichen Glückwunsch!"

Wenn die 1. Zeitschrift bei Dir eintrifft, hast Du 14 Tage Zeit, das Abonnement zu widerrufen. Das geht telefonisch, per Mail oder Brief/Fax.

Und... mal ehrlich: Gib Deine Telefonnummer nicht Preis, dann passiert so etwas auch nicht, denn niemand hat etwas zu verschenken. Besonders nicht über Facebook... LG

P.S.: Wenn Du minderjährig bist, ist der Vertrag sowieso nichtig.

Danke für die schnelle Antwort. Und Handynummer weitergeben .. naja weiss auch nicht was ich mir dabei gedacht habe. Mache ich auch nimmer.

Die hätten ja wenigstens sagen sollen das ich dieses Abo bezahlen muss die meisten sprachen von 48 € aus erfahrungsberichten. Am Tele haben die kein Geld ausser den Gewinn erwähnt

@Kirah12

Welche Zeitschrift sollst Du bekommen?

@montana83

ich weiß das nicht wie die heißt so ne Frauenzeitschrift

@Kirah12

@ Kirah12 - Diese 48,00 EUR könnten durchaus halbjährlich gemeint sein. Nimm es mir nicht übel... aber ich finde es ziemlich leichtgläubig von Dir, Bankdaten raus zu geben ohne zu wissen, worum es eigentlich geht. LG

Widerrufe sollten immer schriftlich und möglichst per Einschreiben/Rückschein gemacht werden, damit man einen eindeutigen und unbestreitbaren Nachweis hat.

@Doofe

@Doofe - Falsch. Ein Widerruf kann ganz einfach telefonisch erfolgen, ich frage mich, weshalb immer geschrieben wird: Schriftlich mit Rückschein... Aber wer ganz sicher gehen möchte, kann natürlich auch per Einschreiben kündigen. LG

@Doofe

das würde ich dann eh machen was ist denn die Günstigste variante?

@Kirah12

@Kirah12 - Wende Dich nicht an die Firma, die Dich angerufen hat sondern direkt an den Verlag. Bevor ein Heft geliefert wird, musst Du ein Bestätigungsschreiben erhalten mit den AGB´s. Dann kannst Du dort anrufen oder per Einschreiben widerufen, wie Du möchtest. Was ein Einschreiben kostet, weiß ich nicht. LG

@montana83

okay werde ich machen vielen Dank euch allen

Was möchtest Du wissen?