Gewinnspielabzocke? bin ich reingefallen? was soll ich tun? - Firma: "Deutsche Verlagshäuser"

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist egal wie die Gewinnspielfirmen heißen, aber es ist immer ein u. der selbe Abzocker. Aus Sicherheitsgründen ändern die immer mal ihre Namen, um auf Beutefang gehen zu können. Ob du im Internet bestellst o. anderswo, auch übers Telefonbuch die kommen an Personendaten ran u. haben eine Engelsgeduld. Die probieren so lange anzurufen, bis sich jemand meldet. Tja u. du warst so ein geduldiger Kandidat, der sich von der netten Dame bezirzen lassen hat. Es gibt leider noch viel zu viel Leute, die auf große Gewinne hoffen. Doch ich will dich nicht mit Vorwürfen bombardieren. Auf jeden Fall sofort mal bei der Verbraucherzentrale nachschauen, die haben ein Musterbrief mit dem du deinen Widerspruch geltend machen kannst, denn du hast immer ein 14tägiges Rücktrittsrecht. Bezahle auf keinen Fall u. schicke auch die Zeitung zurück, sonst tust du das Zeitschriftenabo anerkennen. Wie du weiter vorgehen kannst, kann dir deine örtliche Verbraucherzentrale sagen. Wichtig ist, dass du nicht zahlst, nicht einschüchtern lassen, auch wenn die dich massiv unter Druck setzen. Das ist nur heiße Luft. Die gehen nicht vor Gericht, weil die Angst um ihre "weiße Weste" haben. Wenn du stur bleibst, hörst du bald nichts mehr. Auch wenn die mit Inkasso kommen, es sei denn es ist ein gerichtliches Inkassounternehmen, dann musst du reagieren u. am besten einen Anwalt zu Rate ziehen. Doch sonst können die dir den Buckel runter rutschen u. geben auf, weil du kein lukrativer Kunde für die bist. Geh mal auf die Seite der Verbraucherzentrale, da findest du viele nützliche Tipps. Alles Gute wünscht Internetmaus.

Ich habe heute einen Anruf bekommen. Habe das Angebot aber abgelehnt. Wie kann ich meine Daten bei den löschen? Habe ein falsches Geburtsdatum angegeben, hilft mir das irgendwie weiter? Grüß kaesekuchen1

Hallo, Ich habe aktuell auch solch einen Anruf bekommen, ich habe die Frau erstmal ihre Fragen bezüglich Gewinn oder Auszahlung stellen lassen. Sie war aber sehr gehetzt. Da sie aber eine sher alte Adresse aufgeführt hatte war mir klar das es sich um Abzocke handelt. Auch hat sie nach dreimaligen Nachfrage ihren Namen und der Name ihrer Firma nicht einmal verständlich ausgesprochen.

Also, passt auf!

Telefonnummer war: 021144352641

Ja; einen solchen Anruf - "einen" ist untertrieben...- von derselben Nummer habe ich leider auch bekommen. Ich konnte mich nicht erinnern, ein Gewinnspiel gemacht zu haben. Meine Daten inkl. Bankdaten waren dort bekannt. Eine gute halbe Stunde hat die nette Stefanie Schneider in nicht akzentfreiem Deutsch auf mich eingeredet und mir meine Bedenken sehr einfühlsam ausgeredet. Ich habe damit wohl ein Abbo an der Backe; hoffe jetzt auf den Zugang der Unterlagen, um den Widerruf machen zu können..

Ich schließe mich an: Aufpassen!

Mich hat heute so ein Mensch angerufen, mein Name wurde schon falsch ausgesprochen (o anstatt a im Nachnamen), mein Gegenüber hat sich nur unverständlich vorgestellt. Das hat mich schon stutzig gemacht. Angeblich habe ich es bei einem Gewinnspiel unter die ersten 20 geschafft. An ein solches Gewinnspiel kann ich mich nicht erinnern. Das habe ich auch der netten Dame am Telefon gesagt. Trotzdem wurden mir weiter fröhlich meine Gewinnchancen aufgezählt, Audi A5, Einbauküche etc. Auf mein Nachfragen hin, wurde mir immer wieder die selbe Frage gestellt: Gewinn oder Gegenwert, sogar von Badeurlaub oder Kulturreise war die Rede. Ich habe sie jedenfalls reden lassen, neugierig wohin das führen würde. Es führte schließlich zu einem angeblichen Gala-Abend für die Gewinner. Für diesen sollte ich mir einen "Sponsor" aussuchen. Auf Nachfrage hin wurden mir eine Vielzahl von Verlagshäusern aufgezählt. Eines dieser Verlagshäuser würde die Kosten für ... alles mögliche (Galaabend, Flugzeugkerosin, usw.) übernehmen. Ich habe jedenfalls weiter gebohrt. Das Ende vom Lied war, dass die schon lange nicht mehr freundlich klingende Dame am Telefon die Konditionen für dieses "Sponsoring" genannt hat: Halbjähriges Abo mit Verlängerung um weitere 6 bis 12 Monate bei nicht fristgerechter Kündigung bei einem der genannten Verlagshäuser (unter Anderem Axel Springer). Darauf hin habe der Frau am Telefon gesagt: Nein, ich möchte keinen Sponsor, kein Abonnement oder ähnliches abschließen, keinen Gewinn erhalten, keinen Galaabend oder Badeurlaub oder sonst etwas. Sie solle mir ihren Namen und den ihrer Firma, sowie Kontaktadresse und Telefonnummer geben. Daraufhin hat mich diese nette Dame am Telefon angeschrien (wirklich): Als Sie das Gewinnspiel ausgefüllt haben, haben Sie unsere Konditionen gelesen. Sie können jetzt nicht mehr von ihrem Gewinn zurücktreten, sie wussten, was passiert wenn Sie unter die ersten 20 Teilnehmer kommen. An der Stelle habe ich sie unterbrochen, noch einmal nach ihrem Namen, der Firmenadresse und einem Telefonkontakt verlangt. Und mit einem Anwalt gedroht sollte sie mir irgendwelche "Sponsoren" oder Abonnements eintragen, die ich nicht möchte. Sie (noch immer schreiend): "Ich trage sie jetzt für alle Sponsoren ein!" danach hat sie einfach aufgelegt. Ich war/bin ziemlich sprachlos :D. Der nächste Schritt wäre dann wahrscheinlich die Frage nach meinen Kontaktdaten gewesen, danach wäre ich dann wahrscheinlich gezwungenermaßen Bild-Leser oder schlimmeres gewesen... Offensichtlich geht das schon seit Jahren, bald Jahrzehnten so: irgendwann erwischt die Abo-Falle jeden ?!

Meine Fragen: Wie kommen die an meine Daten? Wie kann ich veranlassen, dass meine Daten wieder gelöscht werden? Gibt es keine Möglichkeit rechtlich gegen diese Verbrecher vorzugehen und sie an sowas zu hindern? Warum wehren sich renommierte Firmen (Axel Springer Verlag u.A.) nicht dagegen, mit so etwas in Verbindung gebracht zu werden?

Deutsche Verlagshaeuser, Deutscher Medienservice, Alpenglueck, Millionenfuchs, Millionenjags - alles ein und dieselbe Organisation, und immer die gleiche Masche

Deine Telefonnummer und deine Adresse stammt von irgendeinem Gewinnspiel oder einer Umfrage. Diese Nummer wird solange durch den Waehlcomputer gejagdt bis einer abnimmt, bzw. bis man dir etwas andrehen konnte. Es gibt in diesem System Adressen, die schon ueber 15 Jahre alt sind (meist sind die entsprechenden Personen schon vor 8 oder mehr Jahren verstorben. Die 'guten' Adressen sind bei den jeweiligen Untergesellschaften heiss begehrt, diese Adressen sind naemlich aktuell und nicht aelter als 6 -12 Monate... Wenn also was von deinem Konto abgebucht wird, bedenkenlos zurueckbuchen lassen.....

moin,

bittere Erfahrungen habe ich schon mit sowas hinter mir. Ich kann dir nur raten dich an die DVB 24 GmbH zu wenden und die regeln alles. 1. lassen deine Daten von allen bekannten Datenbanken löschen 2. falls ein neues Unternehmen auftaucht und deine Daten nutzt sorgen die auch dafür, dass dort deine Daten gelöscht werden.

So hast du ruhe und lässt deren Anwälte einfach für wenig Geld für dich arbeiten. Du kannst dich dann um was besseres kümmern.

Gruß, Andreas

Was möchtest Du wissen?