Kredit trotz Restschuldbefreiung?

9 Antworten

Bei einer Restschuldbefreiung ist man selbst noch für Jahre in der Schufa eingetragen. Das bedeutet, dass die meisten Institue einen Kredit ablehnen werden, wenn du nicht eine 100%ige Besicherung aufweisen kannst. Dabei werden zumeist nur schnell verwertbare Besicherung genommen: zb. Bargeld, Kapitalversicherungen, festverzinsliche Wertpapiere usw.

Es gibt durchaus "Banken" die dir einen Kredit gewähren, dabei hast du aber mit horrenden Zinsen zu rechen.

Versuchs mal im Netz. Die eine oder andere wirds villeicht geben. Aber lass dir sicherheitshalber etwas aushändige. Niemals etwas übers Telefon abschließen.

Im Rahmen einer Baufinanzierung - Kauf oder Umschuldung - ist ein Darlehen bei einer Restschuldbefreiung bankseitig prüfbar.

Hierbei muss die Restschuldbefreiung - der Grund - aus einer Selbständigkeit herrühren und der Kunde muss bereits seit einigen Jahren Angestellter oder Arbeiter sein.

Die Restschuldbefreiung darf nichts mit privaten Gründen zu tun haben sondern aus einer Selbständigkeit. Muss man darlegen.

Dann ist eine Baufinanzierung prüfbar.

Kein Ratenkredit!

Jede Bank, die deine Schufa abfragt, wird dich auf Basis des Schufa-Eintrags "RB" (Restschuldbefreiung) ablehnen.

Die RB zeigt der Bank, dass du schon einmal deinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen bist und Gläubiger auf dem Geld, was sie dir zur Verfügung gestellt haben - und sei es nur ein offener Kontosaldo - sitzen geblieben sind.

Daher lehnt die Bank bei einer RB ab. Warum sollte man verlorenem Geld neues hinterher werfen?

Damit dürften Sie für Banken als Kreditnehmer "verbrannt" sein!

Was möchtest Du wissen?