Kinderwagen versperrt fast den kompletten Treppenaufgnag im Erdgeschoss- Plattenbau

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unabhängig von einer evtl. Gehbehinderung darf der Ein- und Ausgang sowie das Treppenhaus nicht durch Gegenstände blockiert werden, da sie Fluchtwege im Gefahrenfall sind. Der Vermieter ist verpflichtet, das Freihalten der Fluchtwege durch Anordnungen oder zu stellende Überwachung zu gewährleisten, andernfalls begeht er sich nicht nur eine bußgeldbewehrte OWI, sondern ist im Schadensfalle zivil- wie strafrechtlich mitverantwortlich!

Und schon gar nicht durch brennbare Gegenstände!

@FordPrefect

Das beste was ich mal gesehen hatte war ein frisch nachgerüstetes Brandschutztor. Ich stand auf der anderen Seite, irgendwo knallt es und das Licht geht aus (Überwachnungskamera ging zufällig hopps). Ich drehe mich rum und sehe überall Licht durch Fugen im Rahmen des Tors durchdringen. Da habe ich den Hausmesiter gerufen. Der Zückt sein Taschenmesser und nach drei Minuten sah die neue Wand mit dem Brandschutztor aus wie nach einem Überraschungsbesuch von Al Capone, der Boden voll mit Spanplattenfetzen. Das war einfach ein Sandwich aus "4mm Spanplatte - nichts - 4mm Spanplatte". Der meinte dann noch "Eine Feuertür die nicht brennt taugt ja auch nichts!" und ging zum Chef - und der hat dei Firma verklagt die die Wand mit dem Tor eine Woche zuvor eingebaut hatte.

@Commodore64

kopfschüttel
Man könnte drüber lachen, wenn es nicht so bitter ernst wäre.

Das ist nicht erlaubt, schon alleine aus Brandschutzgründen. Wenn Du stürzt und Dir was tust, ist der Vermieter dran!

Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass der Mieter seinen Kinderwagen irgendwo unter stellen kann wo er gegen Wetter und Diebstahl geschützt ist. Ein paar Stufen sind dem Mieter aber zuzumuten den Kinderwagen hoch und runter zu tragen/schieben. Also ein Kellerraum der über eine flache, gerade (Außen-)Treppe zu erreichen ist wäre ideal. Oder eine Garage.

Sind Garagen verfügbar muß der Vermieter dem Mieter dort einen Platz für den Kinderwagen zur verfügung stellen. Den Restlichen Platz kann der Vermieter immer noch an Motorrad und Radfahrer vermieten. Notfalls muß der Vermieter eine abschließbare "Box" für den Außenbereich anschaffen.

Aber schau mal ob der Kinderwagen zusammenklappbar ist. Zusammengeklappt und hochkant an der Wand (gegebenenfalls an einem Haken) dürfte das in fast jedem Treppenhaus gehen. Hier den Mieter drauf ansprechen und vom Vermieter einen Haken anbringen lassen.

nein darf er definitiv nicht, damit fluchtwege zu blockieren

Boah das kenne ich bei meinen Eltern!! Da is unter denen sone Tagesmutter, die immer ihren Doppelsitzer-Kinderwagen direkt vor de Türe stellt. Ich fahre den immer vor der Tür, das gehört sich nicht!!! Keiner kommt durch, schon gar nicht mit Einkaufstüten oder so, geschweige denn mit deinen Krücken! Erstens kann man vor der Tür stellen wenn der gleich benutzt wird und zweitens kann man den zusammenklappen und in Keller oder in die Wohnung was auch immer stellen. Die denken auch immer sie wären alleine -.-

wenn er einen Fluchtweg blockiert (Faustregel: Direkter Weg für Flüchtenden mit Mindestbreite: Zwei Erwachsene nebeneinander), dann ist er unverzüglich zu entfernen.

dort, wo ich einmal gewohnt habe, hat ein so abgestellter Wagen Feuer gefangen. Tja, da war erstmal Essig mit Flucht...

Da pastt nicht mal ein Erwachsener problemlos durch.

Was möchtest Du wissen?