Kann ich Wohngeld beantragen, ohne dass der Arbeitgeber etwas davon mitbekommt?

6 Antworten

Du brauchst eine Verdienstbescheinigung. Der Arbeitgeber ist gesetzlich verpflichtet, diese auszustellen.

Ich denke nicht daß der Arbeitgeber informiert wird. Was Du lediglich vorlegen musst ist eine Lohnbescheinigung vom Arbeitgeber. Aber nachfragen hab ich noch nicht gehört.

für Erwerbsthätige liegt ein Vordruck bei, den der AG ausfüllen muß. Klar steht dort drauf, wofür und warum diese Vd.bescheinigung ist.

@stern311

Ist mir hier aus unserer Firma nicht bekannt.

Der AG hat doch damit nichts zu tun.

Der Arbeitgeber muss im Normalfall eine Verdienstbescheinigung ausfüllen. Der normale Gehaltsbescheid reicht nicht aus.

@HajoNein

Und was soll jetzt daran schlimm sein?

@KaeteK

Frag ich mich auch.

Der Arbeitgeber muss im Normalfall eine Verdienstbescheinigung ausfüllen. Der normale Gehaltsbescheid reicht nicht aus.

@HajoNein

Muß man denn angeben warum man eine Verdienstbescheinigung braucht? Wann ja, es gibt doch zig andere Gründe die nennen könnte.

@anitari

auf dem Vordruck steht doch drauf daß er von der Wohngeldstelle und zur Erlangung von Wohngeld ist.

ja kannst du. der hat damit nix zu tun nur der vermieter

Ich musste für die Unterlagen eine Verdienstbescheinigung vom Arbeitgeber ausfüllen lassen.

Was möchtest Du wissen?