wohngeld und grundsicherung

5 Antworten

Wohngel d ist der Grundsicherung gegenüber vorrangig. Hier wird mit spitzem Bleistift gerechnet, weil dann unterschiedliche Kostenträger zuständig sind. Aber es ist richtig, dass die eine Leistung die andere ausschließt.

Die Berechnung der GEZ-Gebühren soll ja umgestellt werden, ob sich dann für diese Grenzfälle eine Änderung ergibt, bliebe abzuwarten.

Grundsicherung bekommt man nur, wenn anderes Einkommen nicht mehr erzielt werden kann. Das Wohngeld ist vorrangig, also kann dein Vater sich das nicht aussuchen.

Sind andere Möglichkeiten zur Befreiung schon ausgeschöpft? http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenbefreiung/index_ger.html

bitte an die rentenkasse wenden, die helfen bestimmt weiter. es gibt einige rentner die von der gez befreit sind.

okay das werden wir machen, danke

Rente + Wohngeld ist allemal besser als Grundsicherung

Vor kurzem ist vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG) entschieden worden:

Auch Geringverdiener müssen in den Genuss der GEZ-Befreiung kommen. Lies dazu diesen Artikel:

http://www.berliner-zeitung.de/medien/gez-befreiung-gericht-urteilt-ueber-rundfunkgebuehren,10809188,11344936.html

Du darfst also insgesamt durch die GEZ-Gebühr nicht schlechtergestellt sein als diejenigen, die von Grundsicherung leben.

Stell also bei der GEZ einen Befreiungsantrag und füge in beglaubigter Kopie Deinen Rentenbescheid + Wohngeldbescheid bei. Die Kopien beglaubigt Dir Behörden. Frage mal bei einer Filiale des Rententrägers oder beim Wohngeld nach, ob die das machen, sonst Einwohnermeldeamt bzw. Rathaus, und frage was das kostet (WENN es was kostet, dann - vermute ich - wohl so um 10 Euro).

.

Muster für Dein Anschreiben:

hiermit beantrage ich Befreiung von der GEZ-Gebühr gemäß Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts von November 2011

Zur Gleichbehandlung bei der Befreiung von Rundfunkgebühren

Hier Link des Beschlusses - (den füge ich unten an, denn pro Antwort und pro Kommentar darf ja immer nur EIN Link reingesetzt werden)

Anliegend erhalten Sie meinen ausgefüllten und unterschriebenen Befreiungsantrag sowie in beglaubigter Kopie meinen aktuellen Rentenbescheid sowie aktuellen Wohngeldbescheid.

Mit freundlichem Gruß

.

Den Link würde ich so ins Schreiben setzen (. - Ich gehe davon aus, dass der GEZ diese Entscheidung sowieso bekannt ist (stellen sich vielleicht doof, oder der entsprechende Mitarbeiter ist Info-mäßig nicht auf der Höhe).

Viel Glück!

.

Über eine Rückmeldung, wie das ausgegangen ist, würde ich mich freuen.

Ist ja auch für andere, die hier mal reinschauen, hilfreich.

.

Da solltet ihr euch mit der zuständigen Stelle in Verbindung setzen. Wie z.B. die Rentenkasse oder die Sozialkasse. Die können euch da helfen.

okay danke schön

Was möchtest Du wissen?