Kann eine Bank das Konto sperren wenn man immer am Limit des Dispo Kredits ist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Bank ist am längeren Hebel. Sie macht die Regeln. Und irgendwo im hellgrauen Kleingedruckten kannst du lesen:
"Vom Kontoinhaber wird erwartet, dass er den Dispokredit möglichst innerhalb von zwei bis drei Monaten problemlos zurückzahlen kann. Der Dispokredit soll als Ausnahme in Anspruch genommen werden. Der Kontoinhaber ist verpflichtet, generell Ausgaben im Rahmen seiner Guthaben zu disponieren."
Das ist sinngemäß wohl bei allen Banken ähnlich geregelt.

Das richtet sich nach den AGB. Die Banken haben in der Regel das Recht ("ohne Grund"), einen Dispokredit zu kündigen. Die Kündigungsfristen betragen in der Regel 30 Tage (außer aus wichtigem Grund, zum Beispiel Pfändungen usw.). Aber warum nimmst du das Angebot nicht an, wird doch viel günstiger für dich sein einen Kredit aufzunehmen, also umzuschulden?

Die haben Dich sicher vorgewarnt. Was ist denn das für ein Leben, immer auf Pump; Du artbeitest ja einen Monat im Jahr für die Zinsen.

Vieleicht weil du 3mal den Termin verpasst hast, haben die dir dein Konot gesperrt. Du hast aus deren Sicht evtl. mangelndes Interesse gezeigt. Schau mal in den AGB´s nach ob da drüber was steht und dann geh einfach zur Bank und red mit denen.

denke ich auch aber was ist wenn ich keinen Kredit will und lieber die dispo zinsen zahlen will?!?

Ja sie dürfen. Sie wollen einfach nur, dass du mit denen redest. Vereinbare einen Termin und rede mit denen. Nimm das Angebot mit dem Ausgleich des Dipos an, Da sind die Zinsen wesentlich geringer und du weißt das irgendwann die Schulden bezahlt snd.

Was möchtest Du wissen?