Kabelfernsehen nicht möglich, was bleibt jetzt als Option?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normalerweise ist in jeder wohnung ein antennestecker. dieser wird meistens durch einen kabelanbieter gespeist. frag die hausveraltung welcher anbieter aus dem antennenstecker kommt.

ansonsten wäre eine satelittenschüssel eine alternative. dvbt kann manchmal störungen haben.

Der Hausmeister hatte zu uns ja gemeint Kabel Deutschland ginge also geben wir da keinen Wert mehr drauf, der hat wohl keine Ahnung...

Also müssen wir jetzt einen Haufen Geld für eine Schüssel ausgeben ? :/ Und wie funktioniert das dann mit einer Schüssel ? Brachen wir dann ach einen Anbieter ?

@JusTTrue

So teuer ist das nicht...und du brauchst keinen Anbieter. Lass dich in bei Media Markt und Co beraten.

@JusTTrue

Einmalige Kosten bis zu 100€ inkl. LNB Spiegel Receiver Kabel Fensterdurchführung F-Stecker bei selfmade. Es braucht keinen Anbieter, keine Monatsgebühren, keine Wartungskosten, aber die Genehmigung des Vermieters.

@Gerhart

Wenn ich aber  die Schüssel nicht ausen an der Hauswand anbringe, sondern lediglich in meinen Balkon stelle, brauche ich ja auch keine Genehmigung vom Vermieter oder ? Ich bin mir nämlich ziemlich sicher, dass meine Vermieterin das nicht erlaubt, die ist sehr unsozial..

Das einfachste wäre in Deinem Fall ,das Antennenfernsehen DVB-T

Info im Link:

http://www.ueberallfernsehen.de/empfangsprognose/index.html

Nach dem Klick etwas warten, die Seite baut sich dann auf.

danke sehr, da kam jetzt bei mir außenantenne raus. Was heißt das jetzt ?

@JusTTrue

Deine Wohnung ist im sehr schwachen Empfangsbereich, somit ist nur eine Außenantenne zu empfehlen .

und meinte dann, bei uns kann man das nicht machen, weil die Leitung oder irgendwas im Keller ist und man von dort bis in unser Stockwerk durchbohren müsste um Kabel zu verlegen.

Dann ist das Stockwerk nicht an die Hausverkabelung angeschlossen. Das ist natürlich Mist. Da wurde bei der Sanierung am falschen Ende gespart.

weiß nicht an wen wir uns wenden müssen

Primär an den Vermieter respektive die HV. Steht denn im MV irgendwas zur Anschlusstechnik, Bereitstellung respektive zu in den Nebenkosten enthaltenen Gebühren?

und wie sowas überhaupt funktioniert,

Naja - ohne Kabeldurchführung zum HVT im Keller kann man schlicht keinen Kabelanschluss herstellen.

ob es noch andere Optionen außer Kabel gibt...

SAT oder DVB-T. Alternativ IP-TV, z.B. Entertain von der Telekom.

Liegt denn an der vorhandenen Antennendose (so da eine ist) gar kein Signal an? Gute Fernseher haben doch heute Dual- oder Triple-Tuner inklusive, unterstützen also sowohl DVB-C (Kabel), DVB-S (SAT) als auch DVB-T (terrestrisch).

Guten Morgen JusTTrue,

dass das Kabelfernsehen in den oberen Stockwerken bei euch nicht funktioniert, ist natürlich ärgerlich.

Was ist dir den wichtig beim TV Angebot? Viele verschiedene Sender? Möchtest du Serien oder Sendungen auch aufnehmen können?

Du hast, sofern es verfügbar ist, die Möglichkeit auch über das Internet TV zu schauen. Bei uns geht das über unsere Entertain Tarife.

Hier http://www.telekom.de/privatkunden/zuhause/internet-und-fernsehen/das-ist-entertain kannst du dir mal einen Überblick verschaffen, was Entertain überhaupt ist.

Wenn du weitere Fragen hast, dann melde dich gerne wieder hier.

Viele Grüße

Rebekka H. von Telekom hilft

weiß nicht an wen wir uns wenden müssen und wie sowas überhaupt funktioniert, 

Hausmeister oder Vermieter fragen, ob es noch andere Möglichkeiten im Haus gibt

ob es noch andere Optionen außer Kabel gibt...

Ein TV-Stecker ist vielleicht im Wohnzimmer. Schauen und probieren ob es funktioniert.

Ansonsten gibt es noch die Möglichkeiten:

- Satelitenschüssel

- DVBT

- TV über Telefonanbieter

MfG

Johnnymcmuff

Was möchtest Du wissen?