Jemand hat ein Vertrag in meinem Namen abgeschlossen! Was tun?

5 Antworten

Wie andere schon gesagt haben.

Anzeige erstatten und Base davon informieren war absolut richtig.

Identitätsdiebstahl kann vorkommen - es ist aber ungewöhnlich, dass jemand dann erst mal die Rechnungen bezahlt.

Dafür gibt es eigentlich nur zwei "sinnvolle" Gründe:

  1. Irgendjemand spürt einen sonderbaren thrill, in Deinem Namen zu telefonieren. Möglich, aber sehr ungewöhnlich...
  2. Jemand brauchte für kriminelle Zwecke ein Telefon, das nicht auf ihn zurückverfolgt werden konnte. Klingt schon sinnvoller.

In beiden Fällen hast Du ein Interesse, dass das herauskommt und unterbunden wird.

Mobilfunkanbieter reagieren auf so etwas erst mal skeptisch - Leute lassen auch schon mal Verwandte anrufen und behaupten, sie seien gestorben... wenn Du ihnen aber klar machst, dass Du mit diesem Vertrag nichts zu tun hast, werden sie die SIM sperren und die Forderung gegen Dich ausbuchen.

Anzeige erstatten war schon mal sehr gut.Regulär bekommst du ein Aktenzeichen. Jetzt machst du ein Schreiben fertig. Rechts oben :Ort Datum Zwei Zeilen drunter Links:Betreff:Ihr Schreiben vom Datum. eine Zeile drunter. Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe Ihr Schreiben vom,Datum,erhalten.Da es offensichtlich ist das meine Daten Missbraucht wurden habe ich bei der Polizei,Ort, Anzeige erstattet.Die Anzeige wird mit dem Aktenzeichen:.................. bei der Polizei geführt.Zahlungen meinerseits werden aus Sicherheitsgründen nicht geleistet. Mit freundlichen Grüßen

Das Schreiben unterschreibst du und schickst das per Einschreiben mit Rückschein an Base. Gruß Ralf

Ich weiß nicht was ich machen soll? Kann mir jemand helfen?

Hast du gegenüber BASE der Datenweitergabe an die Schufa widersprochen und verlangt den Vertrag - der dort wohl eingetragen sein dürfte - sofort entfernen zu lassen?

Es lag objektiv nie ein Einverständnis deinerseits zur Einmeldung vor, daher darf der Vertrag dort nicht erscheinen, schon gar nicht, wenn die Forderung streitig gestellt wurde.

Du hast base nachweislich per Einschreiben über den Sachverhalt informiert. Mehr musst Du nicht machen.

Base hat das zu akzeptieren. Haftbar bist Du in keinem Fall. Base hat sich die Kosten von dem Verursacher zu holen. Der sollte über die alte Kontoverbindung, über die bis vor kurzem noch abgebucht werden konnte, problemlos ermittelbar sein. Ist jedenfalls nicht Dein Problem.

zum anwalt gehen. der schreibt base entsprechend an.

Und wer zahlt den Anwalt? Der Fragesteller bleibt auf den Anwaltskosten sitzen! Das muss nicht sein.

Der Fragesteller hat base bereits nachweislich per Einschreiben über den Sachverhalt unterrichtet. Mehr muss er jetzt nicht tun.

@Goofy62

Und mit der Anzeige hat er sein Übriges getan. Wenn Base über den mutmaßlichen Betrugsfall informiert ist, haben sie ihre Füße still zu halten. erst wenn sie immer weiter Geld fordern, schreibt man Base "Wenn ihr mich nicht in Ruhe lasst und euch an die Polizei und den Betrüger wendet, ziehe ich auf eure Kosten einen Anwalt hinzu." Sind sie dann immer noch nicht ruhig: Ab zu einem Anwalt.

Was möchtest Du wissen?