Ist es strafbar, wenn mein Nachbar sich an meinem Briefkasten zu schaffen macht?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da geht man ganz subtil vor.

Zuerst einmal führe Tagebuch, notiere, wann er dich beleidigt und mit welchen Worten, wann dir Müll in den Kellerraum geworfen wird, wann der Briefkasten vollgemüllt wird etc.

Nach 4 Wochen gehst du mit dem Tagebuch zur Polizei und erstattest Anzeige wegen Stalking. Mit dem Aktenzeichen der Anzeige schreibst du einen Brief an den Vermieter und zeigst eine fortgesetzte Störung des Hausfriedens als Mangel an. Setze eine Frist von 10 Tagen zur Abhilfe (Datum nennen) und kündige gleich an, dass du, wenn keine Abhilfe erfolgt, dein Recht auf Mietminderung in Anspruch zu nehmen gedenkst.

Nach Fristablauf beim ersten erneuten Vorfall einen zweiten Brief an den vermieter und den erneuten Vorfall melden, Für den auf den Brief folgenden Monat den Beginn der Mietminderung anzeigen.

In der Störung des Hausfriedens liegt ein Mietmangel vor, bei dem eine Höhe von 10-25% der Kaltmiete als Minderung angemessen ist.

Wichtig:

Beide Briefe als Einschreiben schicken, am besten mit Rückschein. Und den "gekürzten" Betrag auf ein extra Sparbuch zahlen für den fall, dass der Vermieter Stress macht und das Gericht bemüht!

Ansonsten mal den Kontakt zu den anderen Mitmietern suchen. Verhält sich der Typ da auch so?

Der Vermieter kann dann den Lästling zuerst abmahnen und dann kündigen!

Von dem Strafverfahren mal ganz zu schweigen!

Ein "Machtwort" sprechen oder bei einer Politzei Dienstelle um Rat fragen...Viel Glück :)

Ich glaub nh Geldstrafe wegen Privatsphäre. Ab zur Polizei, viel Glück.

Unterlassungsklage.

Wie krass ! Ist der irre oder was ?! Droh ihm mit einer Anzeige !

Was möchtest Du wissen?