Mein Nachbar geht an meinen Briefkasten, was kann ich machen?

5 Antworten

Du kannst wirklich nur eines tun: Dich auf die Lauer legen und den Nachbarn morgens beim Entnehmen der Zeitung überraschen. Ist keine angenehme Sache für Dich, aber anders geht es nicht. Das Spielchen habe ich selbst hinter mir. Ein/e Nachbar/in entnahm nicht nur die Zeitung und las sie erst mal, bevor er/sie sie mir vor die Tür legte, sondern entnahm auch meine gesamte Post aus dem Briefkasten. Ich war erst so machtlos, da ich zu dieser Uhrzeit ja immer auf der Arbeit war. Mir war nicht klar, wer das tat. Aber eines Tages verriet sich eine Nachbarin selbst, weil sie eine Postkarte aus Amerika so schön fand. Nur leider könne sie das nicht lesen, das wäre wohl englisch! Ich war nur noch eine einzige Rakete und verbot ihr, an meinen Briefkasten zu gehen. Half nichts. Dann habe ich mit einer Anzeige gedroht. Das wirkte!

das werd ich wohl auch machen, den jetzt zum 2. mal ansprechen dieses zu unterlassen, sonst gehe ich anwaltlich vor oder gerichtlich wenn es sein muß, auf Unterlassung klagen

einen größeren Briefkasten geht nicht, da er in der Wand eingelassen ist, und wir haben ständig andere Zeitungsausträger, teilweise werden die Zeitungsausträger schon abgefangen und die Zeitung ins Haus auf die Treppe gelegt

Liebe/r dreamy0402,

bitte ergänze Deine Frage in Form eines Kommentars und nicht in dem Antwortfeld.

Danke für Dein Verständnis und viele Grüße,

Tim vom gutefrage.net-Support

Es ist ein bisschen das Problem, dass du eine Wirkung erzielst und dich nicht lächerlich machst. Versuchst doch mal so: ruf bei der Zeitung deines Vertrauens an und bitte sie um Mithilfe. Du darfst kostenlos oder gegen einen kleinen Betrag eine ausreichend große Anzeige in der Zeitung schalten: "Hallo Herr Nachbar! Ich weiß, sie vergreifen sich an meiner Zeitung. Lassen Sie das in Zukunft! Danke" Wie gesagt schön groß, damit es dein Nachbar auch sieht. Wenn die Ausgabe erschienen ist, kannst du den Ausriss an deinen Briefkasten kleben und vielleicht ein (grimmiges?) Smiley drunter malen oder ein "Verstanden?" schreiben. Da das vermutlich vielen Zeitungsabonementen so geht, wird man von Seiten der Zeitung für den Vorschlag dankbar sein...... einfach mal ausprobieren... Andernfalls siehst du dich natürlich gezwungen dein Abo zu kündigen... *hüstel ;)

Kostenlos oder gegen einen "kleinen" Betrag eine "große" Anzeige schalten? Ein einfacher Computer-Zettel tut es doch wohl auch, oder?

@HerrLich

ja richtig zumal ich im Grafikbereich tätig bin lol

Sei froh, dass Dein Nachbar das macht und die die Zeitung in den Flur legt, er will wohl Einbrechern vorbeugen, für die das ein klares Zeichen ist "niemand zuhause". Unsere Freunde und Nachbarn machen das immer für uns, nehmen die Zeitung weg, die Prospekte auch. Toller Service und wir sind dankbar dafür. Aus der Sicht solltest Du das mal betrachten.

ja das ist richtig

Dann würde ich mich mal auf die Lauer legen, um die diebische Elster inflagranti zu erwischen ;-) Denke mal, es wäre Deinem Nachbarn so peinlich, daß er nie wieder Deine Zeitung "klaut" :-) (hoffe ich zumindest)

ich bin dann ja nicht da, fahre dann am Wochenende weg, das bekommen die irgentwie mit....

@dreamy0402

Du sollst auch nur so tun, als ob Du wegfährst! Auto woanders parken....und Sherlock Holmes spielen ;-)

@ViSo05

jo auch ne gute Idee, das blöde ist nur ich wohne ganz oben und bekomme meistens nix mit :-( muß ich mir ein Zelt aufschlagen im Garten:-)

@dreamy0402

Hahaha...Du sollst Dich doch vor der Tür, in einem Busch, auf die Lauer legen! :-)) ...oder ein Zelt aufschlagen...hahaha

@ViSo05

muß mir mal überlegen, wie ich den erwischen kann, bei einen anderen Mitmieter hab ich mal ein Probeabo bestellt, da er immer meine Zeitung gelesen hat, das hat auch gewirkt, aber der hat auch die Zeitung im Abo der die rausnimmt

ich bin dann ja nicht da, fahre dann am Wochenende weg, das bekommen die irgentwie mit....

Nachbar behaupten Unwahrheiten gegenüber unseren Vermieter

Schönen Guten Abend,

mich führt folgende Frage auf diese Seite. Mein Mitbewohner und ichhaben eine Abmahung wegen Ruhestörung erhalten. Dies kann ich sehr gut nachvollziehen, leider war ich zum Zeitpunkt auf der Arbeit. (Nachtschicht) Als mein Mitbewohner gefeiert hatte, mitten in der Woche, wenn auch nur mit 4 Personen und nur Handy Musik angehabt.

Es ist aber ein anderes Problem was vorliegt. Hier mal ein Auszug aus der Abmahnung: Beim Verlassen der Wohnung sollen die Fahrräder der anderen Eigentümer angepinkelt worden sein. Außerdem wurde der Handel mit Drogen angedeutet. Wörtlich Frau Musterfrau: Frau Mustermann hat "Gramm" gehört und man konnte es im Treppenhaus riechen.

Mein Mitbewohner sagt er hat keine Fahrrader angepinkelt, vor allem weil auch dort selber sein Fahrrad steht. Außerdem dealt keiner von uns beiden mit Drogen oder nimmt welche. Ich bin tierisch angefressen deshalb, weil einfach irgendwelche Behauptungen erzählt werden. Gab schon zuvor einen Vorfall, da sagte Frau Musterfrau, dass bei uns zwei Jungendliche sturm geklingelt haben und diese wollten bei uns Drogen kaufen, wie sie aus einen Gespräch zwischen den beiden entnehmen konnte durch ihre Tür. Ich und mein Mitbewohner waren leider nicht anwesend gewesen. Hatte Frau Musterfrau dann nur gesagt, sie solle nächstes mal einfach die Polizei rufen und nicht solche Dinge behaupten, dass wir mit Drogen dealen oder ähnliches. Weil inzwischen denkt das glaube ich auch unser Vermieter.

Ist es möglich Frau Musterfrau und Frau Mustermann (Namen natürlich geändert) anzuzeigen, wegen Üble Nachrede. Ist es sogar vielleicht möglich die beiden Anzuzeigen wegen Verleumdung? Habe nämlich das Gefühl das sie uns raus haben wollen aus der Wohnung, könnte gut angehen das sie sich das Anpinkeln der Fahrrader und das mit den beiden Jugendlichen auf den Flur die Drogen kaufen wollten nur ausgedacht haben. Andere Anwohner haben nämlich nichts mitbekommen, mit den anderen verstehen wir uns sogar ziemlich gut. Aber möchte auf jedenfall was dagegen unternehmen, ein Gespräch mit denen beiden, habe ich versucht aber haben sie abgelehnt, bzw. sehr unfreundlich weggeschickt. Deshalb will ich jetzt was dagegen tun. Ist es also möglich? Reicht es wenn ich nur Anzeige erstatte oder sollte mein Mitbewohner dies auch noch zusätzlich tun. Ich möchte nämlich auf jedenfall unseren Vermieter zeigen das wir nicht mit Drogen dealen und ich denke eine Anzeige gegen die beiden wäre vielleicht sehr sinnvoll, weil welcher Drogendealer würde zur Polizei gehen und sagen, das andere behaupten er deale mit Drogen? Würde mich über jede Antwort die ich erhalte sehr freuen und schonmal danke im vorraus.

...zur Frage

Mitbewohner nimmt Drogen und verkehrt mit minderjährigen Mädchen. Was soll ich tun?

Hallo,

ich habe Sorgen wegen folgender Situation:

Ich lebe in einer WG mit zur Zeit nur einem Mitbewohner. Mein Mitbewohner nimmt Drogen (Gras) und schleppt ständig irgendwelche Mädchen mit in die WG. Er hat mir erzählt, dass er mit denen auch Sex hat. Mir ist das alles vollkommen egal, da es mich nichts angeht. Ich will mich da auch nicht einmischen, da ich keinen Stress haben möchte.

Es gibt nun aber folgendes Problem: Gestern abend um 21 Uhr klingelte es mehrfach an der Tür. Da ich wusste, dass niemand zu mir wollte, machte ich nicht auf. Ich dachte, es ist irgendeiner der Freunde vom Italiener (mein Mitbewohner). Plötzlich hörte ich draußen vor der Haustür jemanden mit einer Nachbarin reden. Er bat sie darum, ihn reinzulassen. Er kam dann hoch und klopfte und klingelte wie wild an der Wohnungstür, sodass ich Angst bekam. Ich traute mich nicht, aufzumachen, da derjenige anscheinend sehr sauer war. Irgendwann ging er nach unten und dort hörte ich ihn dann mit einer Dame reden. Er sagte, dass hier oben keiner aufmacht, obwohl Licht brennt. Allerdings war nur ich zuhause und der Italiniener war nicht da. Er sagte, dass er weiß, dass in der Wohnung Drogen genommen werden und er sagte, dass er sah, dass jemand mit einem 14-jährigen Mädchen in unsere Wohnung ging. Er klang sehr sauer und sagte, das sei Verführung Minderjähriger. Er sagte, dass er die Polizei rufen will. Irgendwann nach 10 Minuten ging er anscheinend, da ich nichts mehr hörte.

Mein Problem ist, dass mein Mitbewohner Sachen macht, die andere aufregen. Ich habe Angst, dass der Mann, der sich gestern so aufregte, nicht weiß, wer in der WG diese Sachen macht. Ich hoffe, dass er weiß, dass der Italiener Drogen nimmt und Sex mit irgendwelchen Mädchen hat und nicht ich. Was wäre aber, wenn er nicht genau weiß, wer diese Sachen macht? Was wäre, wenn er nur weiß, dass diese Sachen in der WG passieren? Ich hätte dann große Angst, dass ich auch zu Unrecht verdächtigt werde. Was ist, wenn er sich beim Vermieter beschwert und der Vermieter uns dann beide kündigt, weil er nicht weiß, wer der Schuldige ist? Davor habe ich große Angst. Ich habe noch nie Drogen genommen und hab auch keinen Sex mit irgendwelchen minderjährigen Mädchen und deshalb wäre es unfair, wenn einfach jeder verdächtigt werden würde in der WG. Ich hoffe einfach, dass der wütende Mann von gestern weiß, dass der Italiener die Sachen macht.

Meine wichtige Frage ist nun: Was soll ich tun, wenn der Typ irgendwann wiederkommt oder wenn der Vermieter sich bei uns beiden beschwert, obwohl ich nichts gemacht habe? Was kann ich tun, um meine Unschuld zu beweisen? Bitte helft mir. Diese Situation macht mir Angst.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?