Ist es Strafbar sich als jemand anderes in Fakebook auszugeben?

14 Antworten

Ja, das ist strafbar!

Ihr seid nicht dazu berechtigt ein Bild von ihr hochzuladen, ohne dass sie es weiß. Ihr dürft euch nicht als diese Person ausgeben und vor allem keine "peinlichen" oder in irgendeiner Weise rufschädlichen Dinge an Unbekannte Menschen schreiben. 

 das ist strafbar. Natürlich darf man weder die Fotos anderer ohne deren Genehmigung verwenden, noch sich ein ein Profil unter dem Namen einer anderen Person anlegen. Natürlich könnt ihr jederzeit von jedem gefunden werden! Der Name kann nicht verborgen werden!!!!!!!!! Was ihr macht ist unredlich. Bei einer Anzeige droht euch neben Schadensersatz auch ein Gerichtsverhandlung. Welche Strafe ihr dort zu erwarten habt entscheidet der Richter

Hi,

wenn sich jemand als andere "exestierende" Person ausgibt, ist das durchaus strafbar ;)

es ist schon strafbar einen fakeaccount zu erstellen..aber so wie du das beschreibst kann dir des eh keiner nachweisen ;) hauptsache du gibst dich nicht als eine andere person aus, die es schon gibt ;)

doch genau das machen sie ja! Sie verwenden das Foto und den Namen einer freundin und diskriminieren diese damit extrem. Das ist schwerstes Mobbing und strafbar. Ein reiner Fakeaccount dagegen ist nicjht strafbar, wenn man keine Fotos anderer verwendet oder sich für eine Person ausgibt die es nicht gibt

Im Fakebook darf man nur die Wahrheit sagen.

Für die Geheimdienste der von Gott auserwählte Weltherrscher, die alle Daten direkt bekommen und auswerten, ist die Mitarbeit der Sklav*_Innen essentiell. Anderefalls müssten die Steuern erhöht werden, um jedem Sklaven einen Geheimdienstmitarbeiter an die Seite zu stellen. Wollen wir das?Au ja!

Was möchtest Du wissen?