Ich möchte ein Spielothek Eröffnen

17 Antworten

Also, wenn du eine Staatliche Genemigung hast ist das eigentlich ganz einfach: Du benötigst nur ein paar Spieltische, gut währe noch eine kleine Bar oder gleich ein ganzes Restaurant. Für die Steuern würde ich dir einen Steuerberater empfehlen, und wenn du Hilfe brauchst, musst du halt jemanden beauftragen. Ein großes Haus lockt Menschen an. Spieltische giebt es für 50 Euro, Jetons kosten schon mer.

http://www.heinrich-hecker.de/leistungen/der-schluessel.html Hier das Kontakt Formular Ausfüllen und Abschicken innerhalb kürzester Zeit meldet sich dann jemand. Habe auch eine Anfrage gemacht die verlangen 400 € pro Automat im Monat haben gesagt man bekommt nurnoch für eine Konzession die Genehmigung. Eine Konzession = 1 Halle und in einer Halle dürfen maximal 12 Geräte stehen. Zu beachten wären sonderkonditionen die verschiedene Firmen anbieten z.B wenn du mehrere Geräte bestellst sinkt der monatliche Preis. Wenn man sich das ganze ausrechnet kommt man auf 4200 € monatliche miets kosten für die Automaten jährlich dann 50400 € und das nur für die Automaten Firma! Wenn mann bedenkt das noch Vergnügungs steuern bezahlt werden müssen und das Finanz Amt auch noch was sehen will wird man mit einer Spielhalle sich kaum überwasser halten können. Sprich es bringt viel Risiko mit sich. Man braucht Mumm muss was riskieren können und eine gewisse fachkaufmännische Erfahrung haben. Dann kann das ganze evtl hinhauen. Und diese unnötigen Kommentare hier können einen sowas von nerven die frage war kurz und knackig und so muss sie sein Was brauch ich wie mach ichs! ganz einfach!

Ein Ladenlokal und ne Gewerbeanmeldung , bei der Anmeldung wird dir das Ordnungsamt dann genau erklähren welche Bedingungen das Ladenlokal erfüllen muss - die Lage - ev. Parkplätze - Toiletten auf jeden Fall und all solche Sachen . Die Gewerbeanmeldung kostet nich viel , nur die Bedingungen zu erfüllen kann ins geld gehen , wenn du z.B. den Laden noch groß umbauen musst .Die Spielautomaten sind gar nicht das größte Problem es gibt viele Aufsteller die dir die Teile kostenlos zur Verfügung stellen , allerdings wollen die dann auch am Gewinn beteiligt werden , normal ist 70/30 70% für den Aufsteller 30% für dich .Solltest dich mal umsehen ob du nich ne fertige Spielothek übernemen kannst .

Hallo

Möchtest du dich immer noch selbstständig machen mit einer Spielothek???

Wir sind eine Firma die mit wertvollen Tipps auf dem Weg zur Selbstständigkeit mit einem eig. Casino hilft und unterstützt.... Wir nehmen auch diverse Schritte für dich in die Hand sodas nicht mehr die ganze last auf dir liegt. Geben Tipps auf dem Weg durch den Behördenjungle, unsere Partner sind ware Profis bei der Auswahl der Details...zur Erfolgreichen Eröffnung deines Casinos

E-Mail: StefanJustus@hotmail.de

Wenn Interesse besteht dann schreibe uns eine Mail mit deiner Telefonnummer und wir melden uns zurück...

Unsere Spezialisten helfen bei Rechtsfragen, Innenausstattung, Design, Werbung und Automatenauswahl. Das gilt auch für alle hier die mit dem gedanken spielen in diese Richtung zu gehen

ich habe eine chanze ein spielhallen konzesion zu bekomm und möchte bitte gerne weitere tipps zu bekomm und würde mich um eine antwort fruhen mfg Markus Henneböhle tel:01782034551

Machen wir es mal einfach. Ich gehe davon aus, dass du auch alt genug bist. Wahrscheinlich willst du auch nicht nur zu einem Gehalt dort angestellt sein sondern das selbst betreiben.
.
Für ein eigenes Gewerbe brauchst du von der Stadt oder Gemeinde einen Gewerbeschein. Der ist für eine gringe Gebühr zu erhalten und stellt kein großes Problem dar.
Du brauchst dann geeignete Räume. Bei den Behörden kann man dir sagen, welche Voraussetzungen gegeben sein müssen. Das sind aber lösbare Dinge.
Dann musst du einen Automatenaufsteller finden, der dir die Automaten hinstellt. Der bestückt die Spielothek dann mit Automaten, wobei du auch eine Mitspracherecht haben solltest.
Beachte, für jeden Automat muss eine Gebühr and die Stadt/Gemeinde bezahlt werden, die nicht unbedingt niedrigt ist. Von den Einnahmen ist erst die Gebühr zu zahlen. Der Rest wird zwischen Automatenaufsteller und dir aufgeteilt. Oft ist das 70:30 (30 für dich), aber auch 50:50 kommt oft vor. Das ist Verhandlungssache. Reichen die Einnahmen für die Gebühren nicht, dann mußt DU dafür aufkommen.
Das Gewerbe muss beim Finanzamt angemeldet sein.
Gewerbliche Steuererklärungen sind etwas anders als private. Du brauchst hier also rechtzeitig auch einen Steuerberater.
= Das sind die Dinge, die mir im Moment auf die Schnelle einfallen.

Was möchtest Du wissen?