Händler versendet Paket an falsche Adresse - Welche Rechte?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde abwarten bis (seit der Bestellung natürlich) 14 Tage vergangen sind und dann schriftlich (Email mit Lesebestätigung) auf Lieferung bestehen mit Setzen einer Frist innerhalb derer geliefert werden muß, da Du sonst vom Kaufvertrag zurücktrittst. Diese Frist muß aber angemessen sein.

Das hört sich schonmal "gut" an. Auch wenn es ärgerlich ist, das ich die 14 Tage verstreichen lassen muss. Leider habe ich das Paket schon per Vorkasse bezahlt, sonst würde ich den Auftrag stornieren.

Auf jedenfall habe ich daraus gelernt und werde nicht noch einmal in diesem Onlineshop bestellen.

Ich weiß nicht ob ich mich zu undeutlich ausgedrückt habe oder du die frage nicht ausführlich genug gelesen hast.

Das Paket, welches ich bestellt habe, ist nicht bei mir angekommen, sondern irendwo anders, bei jemanden mit dem selben Nachnamen den ich auch habe.

Dieser falsche Empfänger braucht die Falschlieferung nicht zu melden, darf das Paket jedoch nicht öffnen und schon gar nicht die Ware für sich nutzen.

du darfst das paket behalten soweit ich weiß hab ich leztens im fernsehen gesehen

Was immer du gesehen hast: Die Antwort ist falsch!

Was möchtest Du wissen?