Kein Widerruf möglich wenn die Ware NICHT angenommen wird?

Bestellung - (Recht, Vertrag, Jura) Bestellung2 - (Recht, Vertrag, Jura) Bestellung3 - (Recht, Vertrag, Jura) Bestellung4 - (Recht, Vertrag, Jura)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast folgende Optionen:

  1. Annahme verweigern, dann bekommst Du weder Geld noch Ware
  2. Annehmen und doch behalten, dann hast Du das was Du bestell hast
  3. Auf eigene Kosten zurückschicken und Geld zurückerstatten lassen: Kosten ab ca. 43,- EUR. Je nach Preis der Ware hast Du dann ungefähr den selben Effekt wie bei Punkt 1.

Ja kann er, selbst wenn du ein Recht darauf hättest, wenn es z.B. in den AGBs erwähnt wird kann er es verweigern, dann müsstest du den Rechtsweg gehen, was bei einem Shop in China nahezu aussichtslos ist.

Der Shop bietet ein Rückgaberecht an, aber kein Widerrufsrecht. Für eine Rücksendung ist eine RMA-Nummer erforderlich.

Darf der Händler die Rückerstattung verweigern wenn ich die annahme des Pakets verweigere?

Auch nach deutschem Recht wärst Du dann im Annahmeverzug, was den Kaufvertrag nicht tangiert.

Kannst ja mal im chinesischen Pendant zum BGB nachlesen, welche Rechte den Käufern bei Fernabsatzgeschäften in China eingeräumt werden.

Oh, und selbst wenn der Shop ein Widerrufsrecht nach deutschem Recht anbieten würde: Annahmeverweigerung ist keine ausdrückliche Widerrufserklärung. Und die Kosten für den Versand nach China könnten Dir auferlegt werden. Die betragen sicherlich ein Vielfaches des Warenwerts.

Ich hab bereits widerrufen bevor die Ware überhaupt versendet wurde.

@PhilLaude

Schön für Dich. Aber in China gibt's halt kein Widerrufsrecht. Daher hab ich ja geschrieben "selbst wenn ..."

Höflichkeit ist wohl nicht deine Stärke oder?

Hallo.

Ja, das ist rechtens, da die Bestellungen direkt nach China gehen und in Mega-Versandhäusern sofort verpackt werden. Auch in Deutschland.

Außerdem währe ein Rücksendung imens als Einzelsendung viel zu teuer.

Mit Gruß

Bley 1914

China ist nicht Deutschland, da gilt kein BGB.

Daher kein Widerrufsrecht.

Wenn Du das Paket nicht annimmst, wird es vernichtet, somit ist durch Nichtannahme sowieso kein gültiger Widerruf möglich, da die Ware nicht wieder dem Verkäufer übereignet wird.

Welchen Wert hat die Ware denn?

50€

@PhilLaude

Dann ist die sinnvollste Option: Behalten und beim nächsten Mal besser aufpassen. Der Rückversand nach China kostet Dich minimum 43 EUR und eine Menge Aufwand. Verbuch's als Lehrgeld.

Kann übrigens sein dass Du noch 19% Einfuhrumsatzsteuer zahlen musst, wenn die Ware korrekt deklariert ist.

Okay vielen Dank

Was möchtest Du wissen?