Guter "Sportwagen" als Erstauto?

6 Antworten

Dacia Logan - für einen Anfänger genau richtig, um erstmal Autofahren richtig zu lernen. Du darfst zwar fahren, wenn Du den Führerschein hast, aber Du kannst es noch nicht, das solltest Du Dir immer wieder vor Augen halten.

Wer billig kauft, kauft zweimal. Kennste den Spruch? Der Logan ist ein Schrotthaufen auf 4 Rädern und das weiß ich weil ich den schon öfter gefahren habe.

Ich gebe dir ja vollkommen Recht mit deiner Aussage das man erst fahren lernen muss.Aber man möchte sich ja trotzdem nicht für sein Auto schämen müssen!

Also mein erstes Auto hatte 150 PS (BMW 320i) und das war mir schon nach einem Jahr zu wenig.Du scheinst ja er Japaner im Sinn zu haben,aber ich würde dir in deiner Preisklasse er zu einem BMW 316i Compact raten.Der Wagen ist sehr zuverlässig,sehr gut verarbeitet,meistens gut ausgestattet,und für 2000€ bekommt man gut erhaltene Modelle.Auch die Unterhalskosten sind nicht hoch und bei einem guten Modell geht nur selten etwas kaputt.Der Wagen hat ein recht sportliches Fahrverhalten und mit 102 PS solltest du auf keinen Fall überfordert sein.Im Gegenteil,du wirst wahrscheinlich schon ballt zu einen 318ti(140 PS) oder 323ti(170 PS) wechseln wollen.Der 3er Compact ist was die Wertigkeit angeht einem Civic oder CRX weit überlegen und spiel in einer höheren Liga. http://www.autoscout24.de/Details.aspx?id=237738852&asrc=st|sr

fang klein an, es hat seinen sinn, bist du dich als erfahrener fahrer bezeichnen kannst vergehen noch jahre

Der CRX ist doch ein klasse Auto. Mit den 125 PS kann man gut umgehen. Warum sollten das zu viel sein ? Auch die Toyota Celica ist topp. Der erste Wagen von meinem Sohn hatte 188 PS. Beide leben noch.

Was möchtest Du wissen?